Mehrmaliges Brechen nach OP

  • ANZEIGE

    Hey,

    Dobby wurde heute früh der innenliegende Hoden rausoperiert und hat wie abgesprochen mittags eine kleine Portion zu Fressen bekommen, die kleine Portion danach( ca 2 Stunden später)verweigert und danach fünf Mal erbrochen. Einmal unverdauute Essensrückstände, danach Galle und Wasser, da er Unmengen trinkt. Haben in der Klinik angerufen und die meinten Wasser rationieren, wenn nicht morgen nochmal anrufen. Würdet ihr wenn er nochmal mehrmals erbricht zum Notdienst oder bis morgen warten?

    Bzw wie viel Erbrechen ist noch normal?

  • Er möchte aktuell nichts Essen, aber hat offensichtlich Durst, denn er läuft immer wieder an die Stelle, an die sein Napf steht. Zumindest hat er seitdem nicht gebrochen.

  • ANZEIGE
  • Hier sollte am Optag frühestens abends eine kleine Portion gegeben werden, war bei euch anscheinend zu früh/zu viel. Ist nicht unüblich dass den Hunden nach der Narkose noch übel ist.

    Hat er denn nach dem mehrfachen Erbrechen nochmal Wasser bekommen?

    Ich würde ihm jetzt nochmal was geben, keine 2 Liter Schüssel, aber zum Flüssigkeitshaushalt ausgleichen definitiv, da ist ja einiges rausgekommen anscheinend.

    Gute Besserung!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hier sollte am Optag frühestens abends eine kleine Portion gegeben werden, war bei euch anscheinend zu früh/zu viel. Ist nicht unüblich dass den Hunden nach der Narkose noch übel ist.

    Hat er denn nach dem mehrfachen Erbrechen nochmal Wasser bekommen?

    Ich würde ihm jetzt nochmal was geben, keine 2 Liter Schüssel, aber zum Flüssigkeitshaushalt ausgleichen definitiv, da ist ja einiges rausgekommen anscheinend.

    Gute Besserung!

    Er hat ca 2 Stunden nachdem wir ihn mitgenommen haben ca 2 El bekommen, war auch wie gesagt abgesprochen, evtl war es aber trotzdem zu früh. Uns wurde auch gesagt dass es durchaus sein kann, dass er erbricht, aber so heftig habe ich mir das ehrlich gesagt nicht vorgestellt.

    Er hat das letzte Mal erbrochen, hat danach nochmal ein paar Mal getrunken als wir mit aufwischen beschäftigt waren und seitdem hat er nichts mehr bekommen.

    Würdest du ihm nochmal ein bisschen anbieten?

    Dankeschön!

  • Wie gesagt eine kleinere Menge würde ich ihm noch anbieten, weil er ja schon einige Male erbrochen hat.

    Ich hab gerade nicht auf dem Schirm wieviel dein Hund wiegt, hier würde ich ca 1/4 der Menge noch hinstellen und dann schauen wie es angenommen wird.

    Das viele saufen kann von Schmerzen, Stress, noch dösig von der Narkose etc kommen.

  • Ich glaub das kommt manchmal von der Narkose und wie sie vertragen wird. Mein alter Hund hatte das nach einer längeren Zahnreinigung wo paar Zähne mit entfernt wurden. Klar das da einiges durchs Reinigen in den Magen fließt aber er hat danach öfters nüchtern Wasser und Galle gebrochen. So viel konnte er nicht geschluckt habe vom Sauber machen. Und das noch paar Stunden danach bis er wieder fit und ausgeschlafen war. Gefressen hat er nicht weil bestimmt Zahnschmerzen aber danach viel getrunken.

  • Wie gesagt eine kleinere Menge würde ich ihm noch anbieten, weil er ja schon einige Male erbrochen hat.

    Ich hab gerade nicht auf dem Schirm wieviel dein Hund wiegt, hier würde ich ca 1/4 der Menge noch hinstellen und dann schauen wie es angenommen wird.

    Das viele saufen kann von Schmerzen, Stress, noch dösig von der Narkose etc kommen.

    Ok danke. Er wiegt um die 16kg.

  • Ich glaub das kommt manchmal von der Narkose und wie sie vertragen wird. Mein alter Hund hatte das nach einer längeren Zahnreinigung wo paar Zähne mit entfernt wurden. Klar das da einiges durchs Reinigen in den Magen fließt aber er hat danach öfters nüchtern Wasser und Galle gebrochen. So viel konnte er nicht geschluckt habe vom Sauber machen. Und das noch paar Stunden danach bis er wieder fit und ausgeschlafen war. Gefressen hat er nicht weil bestimmt Zahnschmerzen aber danach viel getrunken.

    Danke für deinen Erfahrungsbericht.

    Bis jetzt hat er zum Glück nicht mehr Erbrochen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!