ANZEIGE

Beiträge von Kiri31

    Also so vom Eindruck her ist er fröhlich, freundlich, neugierig, veräppelt sein Herrchen gerne indem er ihn ignoriert, alles interessanter findet als ihn und wohl ein kleiner StaubsaugerxD. Werde ihn mal bei Gelegenheit wenn Herrchen und Hund wieder vorbeischauen bissel ausquetschen wie sein Zwerg so drauf ist.

    Ich hab irgendwo mal eine Doku über ein Paar aus Amerika gesehen. Die haben ihren Boxer klonen lassen. Es entstanden zwei Welpen, die sie beide aufgezogen haben. Äußerlich haben die genauso ausgesehen wie der frühere Hund, aber charakterlich waren sie natürlich komplett anders.

    Das hat die beiden anfangs ernsthaft überrascht, sie haben sich dann aber wohl daran gewöhnt.



    Mir ist sowas völlig unverständlich, aber es gibt ja nichts, was es nicht gibt :tropf:

    Weil die Leute halt so dumm sind und tatsächlich glauben eine 1 zu 1 Kopie ihres alten Tieres zu bekommen. Nur kann man Charakter und Seele nicht kopieren. Aber wäre ja nix neues in Amerika...

    Da fängt es ja schon an meine bisherigen Trainingspartner sind 1x zurück in die Heimat nach AT gezogen, 1x voll verplant, 1x gefühlt nie Zeit und 1x unmotiviert mitzumachen/weiterzumachen.

    Wie findet man solche Gruppen?

    Wie schafft ihr es euch alleine zu motivieren?

    Ich bin innerlich schon motiviert was zu machen und endlich abzuspecken aber dann doch wieder total unmotiviert es umzusetzen und dann auch noch alleine...:fear:

    Einer meiner Arbeitskollegen aus einer anderen Abteilung der sein Zimmer ein gutes Stück weiter hinten im Gebäude hat, hat immer seinen Hund dabei. Gestern kam der kleine Zwerg in unser Büro geflitzt weil Herrchen bei uns vorbei gegangen ist. Man wollte ja was zu futtern abstaubenxD

    Dann kamen wir ins Gerede was der Hund denn für ein Mix wäre weil er wie ein zu klein geratener Schäferhund aussieht.

    Rasse: Lancashire Heeler:shocked:

    Hab ich so auch noch nicht gesehen und gewusst das es diese Rasse gibt.

    Ich hätte da jetzt auch direkt an den Setter gedacht.

    Wenn sie schon einen hatte, warum kommt dann nicht wieder einer in Frage z.B. aus der Show Linie?

    Ich hätte ansonsten wenn es auch bissel kleiner sein dürfte den Engl. Springer Spaniel in den Raum geworfen.

    Natürlich fühle ich mich nicht angegriffen. Für mich war das ja auch nur auf das Klonen an sich bezogen was die Forschung angeht. Klar ist vieles gutes dabei entstanden wie effektive Methoden zur Krankheits- und Schmerzbekämpfung. Und natürlich gibt es auch von Natur aus Sachen wie z.B. unerklärliche Mutationen wofür die Forschung gut ist um diese zu Entschlüsseln und festzustellen woher das kommt. Es ist nicht alles schwarz oder weiß. Aber im Bezug auf das Klonen finde ich sollte man einfach die Finger davon lassen.

    Also einerseits ok der Gedanke man Versuch gegen eine Krankheit so zu kämpfen aber andererseits wer weiß was er dafür im Gegenzug kaputt gemacht hat. Man sollte eben nicht am Erbgut egal von welchem Lebewesen herumpfuschen. Erinnert euch an den Film "Die Insel"...

    Ich würde sowas nicht nutzen wollen. Alleine dem neuen Tier gegenüber fände ich es unfair nur weil man es als Kopie vom "Original" hat ist es trotzdem ein eigenständiges Wesen und hat es verdient genauso behandelt zu werden. Das ist die schlimmere Version der Leute die sich immer die selbe Rasse holen und jedem der Hunde den selben Namen geben...:fear:

    Klar vergleicht man und wünscht sich, dass das eigene Tier ewig lebt aber kopieren bringt den originalen Hund auch nicht wieder. Typisch Menschheit die versucht Gott zu spielen, hätte die Natur das so gewollt gäbe es das auch ohne Forschung... ausgenommen von Zwillinge.

ANZEIGE