Wildes Hundeverhalten

  • ANZEIGE

    Hallo


    Mein Welpe ist 5 Monate alt, er ist noch verspielt, aber wenn eine fremde Hündin (Schäferhund 1 Jahr alt ) mal an Ihn rankommt dann bellt er diese Lautstark an und jault dazu

    ich kann es aber nicht so richtig einschätzen ,ist das nun böse oder gut gemeint wie kann man das am beten einschätzen ? die Hündin sagt keinen Ton

    deshalb habe ich so meine bedenken die beiden anschnüffeln zu lassen und das die Hündin zuschnappt und das wars dann oder er ist in der Pupertät ?

    wie erkenne ich das ein fremder Hund gefährlich für meinen werden kann

    frank

  • Klingt für mich nach unsicherem Verhalten deines Hundes. Beschütze ihn bitte und leite ihn bei Hundebegegnungen an. Das Verhalten der Schäferhündin kann ich aus dem was du beschreibst nicht deuten, zu wenig Info.


    Starrt sie deinen Hund direkt an, mit hartem Blick ohne Blinzeln?

    Hat sie die Rute hochgestreckt?

    Nackenfell aufgestellt?

    Zeigt sie, die Oberlippe hufeisenförmig hochgezogen, die frontalen Zähne?

    Versucht sie, nach ihm zu schnappen?


    Oder wedelt sie mit Rute tief und macht Spielverbeugungen?


    Ob ein anderer Hund deinem gefährlich werden kann erkennt man etwas an der Größe (ist dein Hund größer? Ist der andere größer?). Ansonsten am offensiven Drohverhalten. Und an dem was einem die Hundehalter dazu sagen 😊 im Idealfall kennen die Menschen die eigenen Hunde und man kann sie fragen.


    Aber solange dein Junghund sich so unsicher verhält würde ich lieber keinen Kontakt zu unbekannten Hunden zulassen. Besser wären dir bekannte souveräne Hunde, von ihnen kann der Welpe Selbstvertrauen abschauen 😊

  • Das heißt quasi,, Hau ab! Hau ab! "


    Und bedeutet dass sich dein Hund in dieser Situation unwohl fühlt.


    Lass Kontakte die deinem Hund Unbehagen bereiten nicht zu, und zeig ihr dass du das verstanden hast, indem du sie auf die angewandte Seite ( vom Hund weg) nimmst und aus der unangenehmen Situation raus gehst.

  • ANZEIGE
  • Hallo Terri-Lis-07


    Die beiden haben sich einmal getroffen , da haben sie sich beschnüffelt , da war eigentlich alles Normal, beim nächsten treffen wurde mein Seppel dann etwas giftiger


    Frank

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Daraus kann man nix raus leiten ohne es gesehen zu haben.


    Es kann sein, dass er abgecheckt wurde und der andere Hund droht.

    Es kann sein, dass sie sich im Guten beschnuffelt haben, und deiner festgestellt hat, dass die Sympathie nicht passt.

    Es kann sein, dass der Hund irgendetwas an sich hat, das er komisch findet.

  • Naja der Schäferhund war eigentlich ganz ruhig ,standen sich gegenüber Nase an Nase ,nur meiner Bellte wie verrückt nur das Gartentor hat beide getrennt

  • Film so was am besten Mal. Aus Deiner Beschreibung kann man nichts herauslesen, da fehlt viel zu viel.


    Wie viel Kontakt hat Dein Hund denn zu Artgenossen? Also richtig. Nicht am Gartenzaun, sondern treffen, zusammen Gassi gehen, spielen ...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!