Nach Wurmkur Kotzerei

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe meiner Hündin gestern Mittag eine Wurmkur verabreicht (Aniprazol KH). Zwei Stunden später hat sie angefangen, sich zu übergeben. Insgesamt 3 mal. Danach war Ruhe (und der Magen warscheinlich leer). Allerdings merkte man, dass es ihr nicht gut ging. Das abendliche Gassi gehen viel sehr kurz aus. Ich habe sie dann nüchtern gelassen und heute Nacht hat sie durchgeschlafen (liegt bei mir im Bett). Heute Morgen ist sie aber immer noch nicht fit. Sie hat im Garten Pipi gemacht und ist dann direkt wieder aufs Sofa gegangen. Gesoffen hat sie auch! Jetzt liegt sie wieder im Bett.

    Durch einen Knubbel in der Milchleiste, wo am Anfang vermutet wurde, dass es ein Tumor ist, bekommt sie seit 10 Tagen Antibotikum. Dadurch ist der Knubbel schon um 40% zurück gegangen (was gegen einen Tumor spricht). Freitag haben wir geröngt, um evtl. Metastasen in der Lunge auszuschließen. Dabei wurde festgestellt, dass eine Lungenseite unnormal war. Das kann alles, oder nichts sein. da Sannie sehr unkooperativ beim röntgen war, kann es sein, dass es nur überbelichtet ist an der Stelle.

    Da die Tierärztin schon einmal so ein Bild hatte, wo der Hund "nur" Würmer hatte, haben wir beschlossen, Sannie vernünftig zu entwurmen. Ihre letzte Wurmkur war im Frühjahr (März). Bis jetzt hat sie immer Milbemax bekommen, was sie auch sehr gut vertragen hat.

    Sie bekommt z.zt. auch immer noch Antibotikum (außer gestern Abend). Beides zusammen hat mir die Tierärztin am Freitag mitgegeben und ist jetzt im Urlaub :loudly_crying_face: .

    Soll ich noch weiter abwarten und heute Nachmittag evtl. zum Ersatz Tierarzt gehen, wenn es nicht besser wird. Problem ist auch, dass ich ihr bei der Übelkeit auch kein Antibotikum geben möchte, um den Magen nicht noch mehr zu reizen.


    Ach ja, Eigentlich müsste sie die Wurmkur 3 Tage bekommen. Aber noch einmal geben ich ihr diese Tabletten nicht!!

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da kann nur ein TA helfen. Geht heute nachmittag hin und erzähl alles, was du hier geschrieben hast. Also alle Auffälligkeiten und den Grund für die aktuelle Wurmkur. Für mich klingt das ein klein wenig nach Verdacht auf Lungenwürmer und falls dieser Verdacht tatsächlich besteht, wäre es sehr ungünstig, die Behandlung einfach abzubrechen.

  • Ach ja, Eigentlich müsste sie die Wurmkur 3 Tage bekommen. Aber noch einmal geben ich ihr diese Tabletten nicht!!

    Ich würde auch sagen: ohne ärztliche Rücksprache würde ich die Medis nicht absetzen, eventuell schadet das mehr als nochmal die Tabletten zu geben.


    Würde entweder um 16 Uhr bei der Vertretung anrufen (oder auf der Matte stehen, je nachdem) oder mir die nächste Klinik suchen, wenn du nicht warten willst. Ohne den Hund zu sehen ist es schwer, einen Rat zu geben.

  • Warst du jetzt noch beim Tierarzt? Wenn ja was kam dabei raus?

    Immer in den ungünstigsten Momenten sind die eigenen Tierärzte nicht da, dass kenn ich leider auch.

    Die Behandlung ohne nähere Abklärung vorsetzen ist zwar auch bedenklich aber einfach aussetzen ist sicherlich auch nicht sinnvoll.

    Zumal wenn sie erbricht ja auch ggf die Medis dann wieder mit raus kommen könnten jenachdem wie viel Zeit dazwischen liegt.

  • Warst du jetzt noch beim Tierarzt? Wenn ja was kam dabei raus?

    Immer in den ungünstigsten Momenten sind die eigenen Tierärzte nicht da, dass kenn ich leider auch.

    Die Behandlung ohne nähere Abklärung vorsetzen ist zwar auch bedenklich aber einfach aussetzen ist sicherlich auch nicht sinnvoll.

    Zumal wenn sie erbricht ja auch ggf die Medis dann wieder mit raus kommen könnten jenachdem wie viel Zeit dazwischen liegt.

    Hallo,

    ja, ich war gestern Nachmittag beim Tierarzt.

    Sannie hat zwei Spritzen bekommen.

    Einmal Buscopan, um die Krämpfe und die Bauschmerzen zu lindern und

    einmal Antibotikum. Das gleiche Antibotikum, was sie sonst als Tablette bekommt.

    Wurmkur wird nicht weiter fortgesetzt, da die Kombi mit dem Antibotikum wohl der Auslöser war und das Antibotikum wichtiger ist. In Tablettenform bekommt sie das ab heute Abend wieder.

    Sie hat heute Nacht gut durchgeschlafen. Aber fit ist sie noch nicht. Gestern ist sie teilweise leicht getorkelt.

    Saufen tut sie gut. Jetzt muss sie nur noch wieder Hunger bekommen.

    Preis: 44 Euro

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!