Head Bobbing/Zittern Kopf

  • Hey


    Also unsere 4 jährige OEB Hündin hat vorhin plötzlich und ohne Grund angefangen mit dem Kopf zu zittern.


    Wir haben sie erst seit 4 Wochen.


    Sie war voll da und ansprechbar.


    Sie kam beim rufen und war sonst normal, nur das der Kopf zitterte, ihr war das wohl unangenehm, sie legte sich dabei in ihr Bett.


    Sie nahm ein Leckerlie und ihr Abendessen Hat sie auch wie immer Gefressen.

    Head bobbing trifft da zu.


    Nach dem futtern war es auch wieder weg.


    Ich hab jetz gelesen, das Vitamin b helfen soll.

    Wo bekomm ich das her und in welcher Dosis?


    Was kann man sonst machen?


    Ein Blutbild lassen wir noch machen, am Montag hat es nicht geklappt.

    Es kam kaum Blut und da haben wir abgebrochen und verschoben, damit sie nicht so gequält wird.


    Danke schonmal.

  • Das kann alles und nichts gewesen sein.



    Ich würd ausser Tierarzt auch mal Osteo/Physio draufgucken lassen.



    Bitte keine Medikamente ohne triftigen gesicherten Grund geben.

  • Tara (American Bulldog) hatte das auch kurzzeitig


    Beim ersten Mal trat es mit ca. 2 jahren auf (hab sie mit 1,5 jahren übernommen)


    Hier war es auch typisches „Head bobbing“, Hund war ansprechbar, hat Kommandos befolgt, nur der Kopf hat gewackelt


    Wichtig zu wissen wäre ob der Hund eher eine „Ja-ja“ oder „nein-nein“ Bewegung macht (also horizontal oder vertikal)


    Ich würde mal ein Video aufnehmen um es dem TA zu zeigen


    Wir haben dann eine zeitlang, Ich glaube diese hier

    https://www.ebay.de/itm/184429289752 (Affiliate-Link)?

    epid=1550306271&hash=item2af0d7a118:g:G6oAAOSwsB9WAXWw
    gegeben (bin mir aber nicht 100% sicher, wir hatten auch noch ein anderes, aber das find ich gerade nicht; besser den TA fragen)


    Tatsächlich ist es danach nie wieder aufgetreten

  • Hey Danke für eure Antworten.


    Ich möchte nicht einfach was in den Hund geben, sondern schauen was man machen kann.

    Bin da immer sehr wissbegierig.


    Also in dem Moment wo es war, hab ich das nicht rational Beobachtet, weil ich sehr emotional wurde.

    Ich würde aber eher sagen nein-nein, weil die leftzen auch so seitlich gewackelt haben.


    Was ist der Unterschied zwischen der Zuck Bewegung, also ist das eine schlimmer als das andere?


    Danke

  • Das klingt erstmal nach head bobbing. Falls, und da ist man sich auch nicht sicher, ein Vitamin B Mangel die Ursache sein kann bzw einer der Ursachen, dann musst du das auch hochdosiert beim Tierarzt spritzen lassen. Denn dann ist das Defizit so stark, dass man da mit Kapseln nicht weit kommt.


    Aber erstmal würde ich auch abwarten und beobachten wann und wie oft es vorkommt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hey


    Ich rufe morgen mal beim Tierarzt an und Rede mal mit denen.

    Ich will jetz auch nicht immer ständig mit ihr dahin, ist ja immer Stress für sie.


    Das nächste mal muss ich das unbedingt aufnehmen.

    Schreibe mir das jetz auch mal auf um einen Überblick zu haben.

    Hoffe ja das es einmalig blieb.


    Hab auch gelesen das verspannte Nackenmuskeln dazu führen können.

  • Aki, auch American Bulldog, fing damit vor knapp 8 Wochen auch an. Da war er 10 Monate.

    Ich habe direkt ein Video davon gemacht und es der TA gezeigt, zufällig hatten wir 2 Wochen vorher ein großes Blutbild machen lassen und die Vermutung das es ein Vitamin B Mangel war, konnte ausgeschlossen werden.

    Wir sind dann alle Möglichkeiten durch und ich habe gemerkt, dass wir den kleinen von Junghundefutter auf Adultes Futter umgestellt haben und der Proteingehalt für Aki nicht gut war.

    Das Head Bobbing kam bei uns also aufgrund eines zu hohen Proteinzufuhrs durch das Futter. Als wir direkt ein neues holten, hat das Head Bobbing augenblicklich aufgehört.


    Vielleicht mal schauen, ob Sie das Futter wirklich gut verträgt und der Proteingehalt nicht vielleicht auch zu hoch ist.

  • wir haben das Futter gerade umgestellt,

    Auf etwas hochwertigeres.


    Danke für den Tipp, wir wissen noch nicht ob sie das neue gut vertägt.

    Stuhlgang ist normal, die letzten Tage etwas breiig zum Schluss.


    Das werden wir auf jedenfall überdenken.


    Gibt's da irgendwie einen richtwert mit wieviel protein usw ?

  • Das ist wohl von Hund zu Hund sehr unterschiedlich.

    Das, welches nicht vertragen wurde und das Head Bobbing verursachte, hatte einen Rohproteingehalt von 28%, das jetzige hat 24% und seit dem kam es nie wieder zu einem Anfall.

  • Es hat seinen Grund, wieso die Tiermedizin immer noch vom ideopathischen Kopftremor spricht.

    Es gibt eine Menge Ansatzpunkte und Vermutungen, aber ein wirklicher Auslöser ist bis heute nicht ermittelt.

    Natürlich kann man die Vit B Injektionen versuchen, richtet keinen Schaden an, man sollte sich da aber keine "Heilung" versprechen. Man kann am Futter rumbasetlen, etc. Ja, man wird überall auf Hundehalter treffen, die Stein und Bein schwören, dass xyz ihrem Hund geholfen hat, aus Erfahrung kann ich aber einfach sagen, dass die Bobbing Sequenzen auch ohne Behandlung sehr unregelmäßig auftreten, teils mit jahrelangen Pausen und dass die meisten Aktionen keine nachweislich Wirkung gehabt haben.


    Wichtig ist jedoch, beim TA abklären zu lassen, ob es wirklich ideopathischer Kopftremor ist oder ob etwas anderes dahintersteckt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!