Hundepfote

  • ANZEIGE

    Hallo,


    Mal eine Frage zur Anatomie.

    Ich habe neulich durch Zufall festgestellt, dass bei unserem Hund, wenn er steht, kurz über dem Fussgelenk von der Seite her eine Art "Loch" zu erfühlen ist. Wie reingeschossen, kann es nicht besser ausdrücken. Hat mich richtig erschreckt, als ich das das erste mal gefühlt habe. Man kann richtig den Finger etwas reinstecken. Das ist aber keine offene Wunde oder so, sondern schon als mit Fell ausgekleidet und stört ihn auch nicht, wenn man das befühlt. Da er es an beiden Vorderläufen hat, scheint es hoffentlich "normal" zu sein.

    Im Liegen/Sitzen fühlt man es nicht.

    Hab danach mal gegoogelt, aber nichts gefunden.

    Kann mir jemand sagen, was das ist? Bzw. haben eure das auch? Hat das was mit der Wachstumsfuge zu tun??


    VG Lily

  • Also du meinst oberhalb der Hinterläufen? Jap, dass haben meine auch:) Beim Labbi sieht man das auch super gut...Schaue mal ob ich ein Foto habe wo mans gut sieht oder sonst mache ich mal eins :D Wäre toll wenn du auch einmal eins hättest, dass wir auch das gleiche meinen :headbash:

  • Also du meinst oberhalb der Hinterläufen? Jap, dass haben meine auch:) Beim Labbi sieht man das auch super gut...Schaue mal ob ich ein Foto habe wo mans gut sieht oder sonst mache ich mal eins :D Wäre toll wenn du auch einmal eins hättest, dass wir auch das gleiche meinen :headbash:

    Kann man auf dem Bild etwas schlecht sehen, hab es markiert. Nähe Handwurzelballen, den man auch sieht.

    Ist übrigens Vorderlauf, hinten hat er das nicht.

    Ich krieg das Bild leider anders nicht eingefügt. Hoffe du kannst es aufrufen...

  • ANZEIGE
  • Meiner hat das auch, und es irritiert mich jedes Mal wieder. xD Ich freu mich auch, wenn hier jemand aufklärt diesbezüglich.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meiner hat das auch, und es irritiert mich jedes Mal wieder. xD Ich freu mich auch, wenn hier jemand aufklärt diesbezüglich.

    Na das beruhigt mich schonmal, dass es das zumindest zweimal gibt :nicken:


    Vielleicht kann es ja noch jemand aufklären, was das nun ist...

  • Wenn ich Eure gefühlte "Delle" richtig orte, würde ich sie anhand eines Hundepfoten-Anatomie-Bildes so erklären:


    hundepfotex9jb5.png


    (Quelle)


    Eingefärbt von mir:

    in rot auf dem zweiten Bild die "Vorderkante" Eures gefühlten Loches, ein Knochen.

    Die Sehne in gelb auf dem ersten Bild dürfte dafür sorgen, dass es eben nur im Stehen zu fühlen ist: wird die Hundepfote aufgesetzt, ist das, als ob jemand unten an der Sehne zieht, die Sehne spannt sich, der Muskel darüber streckt sich. Die gespannte Sehne fühlt Ihr als "Hinterkante" des Loches. Wird die Pfote locker gehalten, z.B. im Liegen, beugt der Muskel, die Sehne wird schlaffer, kein Loch mehr zu spüren.

  • Hmm, ja, könnte sein.

    Naja, scheint weitgehend normal zu sein und stört ihn ja nicht. Von daher ist es halt wie es ist :ka:

  • ch habe neulich durch Zufall festgestellt, dass bei unserem Hund, wenn er steht, kurz über dem Fussgelenk von der Seite her eine Art "Loch" zu erfühlen ist. Wie reingeschossen, kann es nicht besser ausdrücken. Hat mich richtig erschreckt, als ich das das erste mal gefühlt habe. Man kann richtig den Finger etwas reinstecken.

    Wenn du was "komisches" an einem Hundebein entdeckst, denk immer dran: Hund hat praktischerweise noch ein weiteres baugleiches Bein (und zwei etwas anders gebaute Beine) - einfach schauen, ob der Hund das da auch hat. Wenn ja, ist das sehr wahrscheinlich ganz normal.

  • ch habe neulich durch Zufall festgestellt, dass bei unserem Hund, wenn er steht, kurz über dem Fussgelenk von der Seite her eine Art "Loch" zu erfühlen ist. Wie reingeschossen, kann es nicht besser ausdrücken. Hat mich richtig erschreckt, als ich das das erste mal gefühlt habe. Man kann richtig den Finger etwas reinstecken.

    Wenn du was "komisches" an einem Hundebein entdeckst, denk immer dran: Hund hat praktischerweise noch ein weiteres baugleiches Bein (und zwei etwas anders gebaute Beine) - einfach schauen, ob der Hund das da auch hat. Wenn ja, ist das sehr wahrscheinlich ganz normal.

    Ja, das hab ich natürlich als erstes gemacht. Ist auf beiden Seiten gleich. Ich denke auch nicht, dass das eine Fehlbildung oder so ist. Fühlt sich nur seltsam an und mich interessiert, was das ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!