Hund hat Angst vor Menschen

  • Aloha!


    Mein 11 Monate alter Havaneser-Rüde hat irgendwie Angst vor Menschen. Er ist aber nicht unbedingt grundsätzlich ängstlich. Wenn wir auf der Straße einen Menschen treffen und er auf meinen Hund zugeht, macht er sich sprichwörtlich ins Fell. Wenn der Mensch aber noch einen Hund an der Leine hat, ist das nicht mehr so problematisch. Größe ist da egal, das kann auch ein Rottweiler oder Kangal sein. Dann lässt er sich sogar vorsichtig streicheln. Hat der Mensch also einen Hund dabei, ist er irgendwie selbstbewusster. Auch wenn wir Besuch bekommen, dann rennt er um sein Leben. Bringt der Besuch einen Hund mit, ist alles vergessen. Ich kann sein Verhalten irgendwie nicht verstehen.

  • Bei Diego ist es auch so, dass Hundebesitzer auf ihn vertrauenserweckend wirken.


    Weiß zeigt sich denn seine Angst? Ich würde ihn vor allen Menschen schützen und den direkten Kontakt verhindern. Dadurch kann er lernen, dass ihm nichts passiert.

  • Als Welpe war das noch viel schlimmer, es wird eher besser. Er muss wohl einfach mehr Kontakt zu Menschen haben. Er ist mit seinen Geschwistern praktisch isoliert aufgewachsen.

  • Mehr Kontakt zu Menschen - jein.

    Bzw. sollten die Menschen halt von dir klar angeleitet werden. Und dein Hund muss sich in seinem Tempo nähern können.

    Mein Weg wäre wohl, im Alltag den Hund abzuschirmen. Beim Spaziergang auf die abgewandte Seite gehen, streichelwütige Menschen wegkomplimentieren. Dass er merkt, dass ihm kein Kontakt aufgezwungen wird. Und dann kannst du immer mal ausgewählte Menschen anleiten, die ihr dann länger seht (zB zusammen spazieren geht, oder sie kommen zu Besuch zu euch). Dabei sollten sie dann den Hund erstmal ignorieren, nicht ansprechen, anfassen oder anschauen. Wenn sich alle (vor allem euer Hund) langsam beruhigt haben, dann kann die Trainingsperson ohne Hingucken ein paar Leckerlies zum Hund schmeißen. Wenn sich der Hund irgendwann den Personen annähert und ein Streicheln möglich scheint, auch hier auf die Körpersprache achten. Nicht über den Hund beugen, nicht in die Augen schauen. Eher passiv bleiben. Ruhiges Kraulen am Brustkorb zB, nicht auf dem Kopf (ist potentiell bedrohlich). Und auch weiterhin, dem Hund nichts aufzwingen! Wenn ihm was zu viel wird und er geht weg - alles ok. Das darf er.


    Das wäre zumindest grob mein Weg, wenn es mein Hund wäre. Bestimmt gibts hier auch noch andere Ideen :gut:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!