• ANZEIGE

    Mein Spitz musste aufgrund einer gebrochenen Pfote 12 Wochen "geknastet" werden. Er hat in dieser Zeit fast nur in der Box gelebt. Auf dem Arm von A nach B getragen, zum Pieseln und Häufchen machen an kurzer Leine neben mir. Seine Laune blieb erstaunlich gut. Die erste Zeit hatte er aufgrund der Schmerzen wohl eh einen hohen Bedarf nach Ruhe.

    • Neu

    Hallo,


    schau mal hier: Beckenbruch* . Dort wird jeder fündig!

    • Mein Pudelbub ist chronisch krank und hat immer wieder einzelne (oder auch mehrere Tage am Stück), zu denen es nur zum Lösen rausgeht. Seit wir von seiner Krankheit wissen, machen wir das so, nach der Diagnose hat er 3 wochen nur geschlafen und sich unter medikamenteller Unterstützung das erste mal einigermaßen erholt.


      Sie braucht diese Ruhe jetzt. Das ist eine gute Gelegenheit, ihr was gutes zu tun, solange es sie nicht hochdreht und sie es mag. Mit ihr reden, mit wenig Druck bürsten, kraulen... Natürlich alles in maßen und wenn der Hund schläft, dann schläft er. Die Genesung fordert sie mit Sicherheit genug.


      Gute Besserung :herzen1:

    • Unsere Hündin hatte einen Kreuzbandriss und war 7 Wochen in einer Art Laufstall (abgetrennter Bereich mit Teppich ausgelegt und abgegittert), weil die Trulla versucht hätte x-mal am Tag aufs Sofa zu hüpfen oder zur Tür gerannt wäre, wenn es klingelt.

      Der Hund ist in der Zeit halt auch krank und zwar richtig. Der braucht die Ruhe.

      Zusätzlich, wenn ihr den Hund erst so super kurz habt, ist alles neu für ihn. Er wird auch damit beschäftigt sein, sich an euch und euren Tag zu gewöhnen.

    • ANZEIGE
    • Was gut gehen dürfte sind gefüllte Kongs (wobei man da drauf achten muss, ob es nicht zum spielen animiert) oder Schleckmatten.

      Mit Karottenbrei oder Joghurt gefüllt, kurz gefrostet vielleicht.

      Ist ein bisschen Beschäftigung und Schlecken beruhigt


      Aber man muss es immer vom Hund abhängig machen. Wenn sie bei jeder Art von Fressen hohl dreht natürlich nicht.

    • Was gut gehen dürfte sind gefüllte Kongs (wobei man da drauf achten muss, ob es nicht zum spielen animiert) oder Schleckmatten.

      Mit Karottenbrei oder Joghurt gefüllt, kurz gefrostet vielleicht.

      Ist ein bisschen Beschäftigung und Schlecken beruhigt


      Aber man muss es immer vom Hund abhängig machen. Wenn sie bei jeder Art von Fressen hohl dreht natürlich nicht.

      Gute Idee, danke für deine Antwort. Kong haben wir, allerdings muss sie gerade noch den Trichter tragen und da sie den kong mit den Pfoten festhält geht das gerade noch nicht bzw nur wenn wir mit Argusaugen daneben sitzen. Für die nächsten Wochen aber definitiv eine gute Idee! Danke ☺️

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



      Anzeige
    • Ich wünsche der Patientin erst mal gute Besserung :streichel: Wie ist das denn passiert? (Wenn man fragen darf)


      Sonst würde ich mich den anderen anschließen. Sie wird sich an die Ruhe gewöhnen. Mal einen Kong oder ähnliches(wenn denn dann der doofe Trichter ab ist) kann man sicher testen. :nicken: Geschichten vor lesen finde ich auch einen guten Plan. Daneben sitzen und einfach da sein. Die 8 Wochen schafft ihr. Ganz bestimmt. :bindafür:

    • Ich wünsche der Patientin erst mal gute Besserung :streichel: Wie ist das denn passiert? (Wenn man fragen darf)


      Sonst würde ich mich den anderen anschließen. Sie wird sich an die Ruhe gewöhnen. Mal einen Kong oder ähnliches(wenn denn dann der doofe Trichter ab ist) kann man sicher testen. :nicken: Geschichten vor lesen finde ich auch einen guten Plan. Daneben sitzen und einfach da sein. Die 8 Wochen schafft ihr. Ganz bestimmt. :bindafür:

      Danke für deine Antwort 😊 klar darf man fragen. Die junge Dame hat sich durch das Balkongitter gequetscht und ist aufs Dach geklettert, dort abgerutscht und fast 10 Meter in die Tiefe gefallen 😢😢😢 bitte keine Vorwürfe, die machen wir uns selbst schon zu genüge- aber selbst die Vorkontrolle hatte gesagt der Balkon wäre ausreichend gesichert 😢

    • Ich wünsche der Patientin erst mal gute Besserung :streichel: Wie ist das denn passiert? (Wenn man fragen darf)


      Sonst würde ich mich den anderen anschließen. Sie wird sich an die Ruhe gewöhnen. Mal einen Kong oder ähnliches(wenn denn dann der doofe Trichter ab ist) kann man sicher testen. :nicken: Geschichten vor lesen finde ich auch einen guten Plan. Daneben sitzen und einfach da sein. Die 8 Wochen schafft ihr. Ganz bestimmt. :bindafür:

      Danke für deine Antwort 😊 klar darf man fragen. Die junge Dame hat sich durch das Balkongitter gequetscht und ist aufs Dach geklettert, dort abgerutscht und fast 10 Meter in die Tiefe gefallen 😢😢😢 bitte keine Vorwürfe, die machen wir uns selbst schon zu genüge- aber selbst die Vorkontrolle hatte gesagt der Balkon wäre ausreichend gesichert 😢

      Ach Gott :no: Die arme. Das hätte ja auch viel schlimmer ausgehen können. Da hatte sie Glück im Unglück.


      Nein, keine Vorwürfe. Man kann ja nicht 24 h am Hund kleben. :streichel: Unser Herbert hatte z.b mit nicht mal 10 Wochen knochenstücke gefunden und gefressen. Darauf folgte eine Not Operation wegen Darmverschluss. Man macht sich ewig Vorwürfe. Hätte ich mal. Hilft aber im nach hinein keinem. Jetzt ist nur eines wichtig, dass die Maus wieder auf die Beine kommt. :streichel:

      • Neu

      Hallo,


      schau mal hier: Beckenbruch* . Dort wird jeder fündig!

      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!