Angsthund

  • ANZEIGE

    Guten Morgen, war ja mit meinem Beppi (Pudel-mops-Mischling) lange Zeit als diesem Forum. Nun ist er inzwischen 16 Jahre alt. Habe mir nun einen lieben Zweithund aus Italien angeschafft. Möchte mal kurz eine Beschreibung abgeben. Maxi ist aus Italien, war nun ein paar Jahre bei einer alten Dame, die ihn sicher sehr geliebt hat, aber wo er überhhaupt nichts gelernt hat und auch nicht kennt, da er nur in der Wohnung war. Nun musste die Dame mit Lungenkrebs ins krankenhaus NDR hat einen guten Platz gesucht. Da ich ja immer schon einen podenco-mix wollte, war das für mich ein Glücksfall. Hab ihn nun 3 Wochen, ist super lernbegierig, lernt auch super schnell und hat auch schon sehr viel gelernt. Nur mit einem werde ich nicht fertig. Sein Gebelle. Hat anscheinend vor allem Angst, besonders vor Menschen, wenn sie unverhofft kommen, z.b. im Aufzug, wenn die Türe aufgeht, auf der Straße, wenn jemand um die Ecke kommt , oder wenn ihn jemand anspricht. Vor allem Männer sind ein problem. In der Wohnung, allerdings nur, wenn ich auch in der Wohnung bin, und die Glocke läutet. Da geht der terror richtig los. Bin ich nicht in der Wohnung, .....kein mucks, wenn ich dann von draußen läute.

    Kann mir dazu jemand einen Tipp geben?

    Danke

    • Neu

    Hallo,


    schau mal hier: Angsthund* . Dort wird jeder fündig!

    Jetzt mitmachen!

    Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!