Junger Rüde und heiße Hündin

  • ANZEIGE

    Wir haben Anfang September einen jungen Rüden zu unserer vierjährigen Hündin aufgenommen.

    Der Rüde ist letzte Woche ein Jahr alt geworden.

    Nun ist die Hündin seit einigen Tagen läufig.

    Hier im Forum habe ich schon mehrfach gelesen, dass man Rüden beibringen kann, sich von einer heißen Hündin nicht völlig aus dem Konzept bringen zu lassen.

    Nur, wie gehe ich das an?

    Ich kenne es nur, dass die Rüden während der Standhitze völlig am Rad drehen - fressen nicht, sind durch den Wind, fiepen in einer Tour, haben nur eines im Kopf - die Hündin.

    Unser Kleiner führt sich auch schon so auf, dabei steht die Hündin noch gar nicht.

    Wir hatten schon mehrfach Rüde und Hündin und haben das bisher immer ausgesessen, die drei bis vier Tage, das kann man schaffen. Klar, aber es ist anstrengend und nervig.

    Wie gehe ich es an, dass er einigermaßen ertragbar bleibt und weder sich selbst, noch unseren Türen und Fenstern durch seine Nervigkeit schadet?

    Trennen oder zusammen lassen?

    Schimpfen und maßregeln bringt meiner Erfahrung nach nichts.

    Die Hunde laufen normalerweise über Tag gemeinsam auf unserem Hof und sind nachts zusammen bei uns im Haus. Zur Zeit sind sie aber getrennt, weil der Rüde sehr nervig und penetrant ist und die Hündin ihm eher aus dem Weg gehen will.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Würde er sich ihr gegenüber daneben benehmen gäbs halt richtig was auf den Frack und er hätte sich zu trollen. Würde sie das nicht tun und gäbe es Mütter und Tanten gäbe es Rudelkloppe und dann würde er sich auch trollen. Aus dieser Info kannst du jetzt machen was du willst. Meine Jungs beämen auch eine ordentliche Ansage von mir wenn sie sich nicht benehmen würden. Schnüffeln und abchecken am morgen und nach getrennten Gassi aber ansonsten ist das halt tabu


    Ich knne Leute die bringen einen der Hunde in dieser Zeit einfach in eine Betreuung und ich kenne Leute die trennen während und um die Stehtage (nein keine 3-4 Tage sondern wirklich die ganze Zeit das sind dann locker 5-7 Tage um wirklich auf Nummer sicher zu gehen- ich kenne Welpen von Tag 21 der Läufigkeit)

  • Immer, wenn ich Nerv und Zeit dazu habe sind die Hunde bei mir und ich verbiete dem Notgeilen zu dem anderen zu gehen.


    Meine Hunde lernen aber auch schon weit vorher, dass ich den Kontakt regeln kann, lernen entsprechende Kommandos und können allein bleiben.

  • ANZEIGE
  • Meine Hunde lernen bei allem, was ihnen wichtig ist und sie sehr aufregt, dass sie 1. mich fragen und 2. sich was verbieten lassen und dann auch runtertakten. Wenn man das grundsätzlich kann, kann man auch das. Einfach sagen: Lass den Quatsch und fahr dich runter. Mehr ists nicht.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!