ANZEIGE
Avatar

Wolfhunde kaufen / Drei Rüden und eine Hündin?

  • ANZEIGE

    Hey danke für die schnelle Aufnahme ins Forum! Ich bin Julia, 22 Jahre alt und wohne zusammen mit meinem Freund, 25 Jahre alt im schönen Thüringen. Ich nutze den einen Thread direkt mal um quasi zwei Themen zu besprechen :-)


    Schon lange beschäftige ich mich mit Wolfhunden aller Art. TWH, SWH, AWH, MWH, Tamaskan... Hab ich einen vergessen? :) Gibt es eine Rasse die empfehlenswert für Wolfhunde Anfänger ist? Bisher durfte ich nur die TWH persönlich kennenlernen und habe daher gar keine Vergleiche in der Praxis. Was sollte ich beachten, was würdet ihr WH Halter und Kenner mir am meisten ans Herz legen?


    Sollten wir einen Grund finden uns doch gegen den WH zu entscheiden, haben wir einige andere Rassen im Kopf. Ein vierter Hund wird also definitiv einziehen :)


    Wir haben bereits drei wunderbare Hunde, drei Dobermann Rüden im Alter von 5 Jahren und 3 Jahren und 11 Monaten. Der vierte soll eine Hündin werden. Hat jemand Erfahrung mit dieser Konstellation? Bringt ein Mädel tendenziell mehr Unruhe rein?


    So, ich habe mal versucht mich kurz zu halten! Der Welpe soll frühestens Mitte nächsten Jahres einziehen, wir haben also noch viel Zeit zu planen. Ich bin wirklich für jeglichen Input dankbar.

  • ANZEIGE
  • Zu den Wolfshundrassen kann ich nichts beitragen.


    Aber zum Thema eine Hündin in eine bestehende Rüdengruppe... darf ich fragen wieso?

    Ich würde diesen Faktor einfach nicht im Haus haben wollen. Eine Hündin (egal ob da jetzt in der Gruppe kastriert wird oder nicht) bringt eine vollkommen neue Dynamik in die Gruppe, die schnell problematisch werden kann.

    Ja, es ist möglich, ich habe ja auch eine dreier Gruppe mit zwei Rüden und einer Hündin (längere Zeit auch alle unkastriert), aber ich würde es vermutlich nicht noch einmal machen.

    Es bringt einfach unnötiges Konfliktpotential mit sich.

  • ANZEIGE
  • Hallo, danke für Deine Antwort. Darf ich fragen warum genau du es nicht nochmal machen würdest und was bei dir problematisch war? Kam bei dir die Hündin auch zuletzt?


    Rasseunabhängig: Würdest du gänzlich davon abraten einen weiteren Hund hinzuzufügen oder wärst du dann für 4 Rüden? Also bei mir ist erstmal der Grund, dass ich gerne Erfahrung mit einer Hündin sammeln würde, da ich eben nur Erfahrung mit den Jungs Als eigene Hunde habe und eben gerne für mich ein Mædel dazu hätte... Egoistisch?? Außerdem verstehen unsere drei sich bisher Wunderbar (was ja nicht selbstverständlich ist bei intakten Dobis), ich dachte die Wahrscheinlichkeit dass sie sich mit ner Hündin verstehen ist höher als dass sie sich mit einem vierten Rüden ebenfalls so gut verstehen.

    Ab und an Sitte ich die Hunde meiner Mutter sowie einer Freundin. Da sind dann 1-3 Hündinnen hier das funktionierte immer super. Das ist zwar nicht mit einem Dauerzustand zu vergleichen, aber für ein paar Tage habe ich nur positives erlebt :)


    Außerdem soll es bei den WH ja gar nicht gehen Rüde und Rüde zu halten..

  • JuBuK

    Wenn du vom Worstcase Szenario ausgehst beim SWH:

    - Hund kann nicht alleine bleiben

    - Hund kann nicht gut Auto fahren

    - Hund ist kaum ableinbar und jagt wie Hulle

    - Hund ist Hierachiebewusst und würde deine bisherigen Hunde in eine Hierachie zwingen

    - Mobbt überaus gern

    - ist nicht unbedingt mit Fremdhunden verträglich

    - hat wirklich Schiss bei Besuch bzw. generell mit fremden Menschen

    - Hund kannst aber wegen den Menschen auch nicht überall mit hin nehmen

    - ist nicht so erziehbar wie man es von normalen Hunden kennt

    - Hund bevorzugt einen rustikaleren Einrichtungsstil als ihr

    - Haaren wie Sau und stellen jeden Kurzhaarhund in den Schatten.


    willst du dann immer noch einen haben? wenn ihr nicht mehr ins Kino gehen könnt, nicht gemeinsam Essen, gemeinsame Einkaufszeit auf die mühsam auftrainierten 30Minuten beschränkt sind, die der Hund im Auto bleiben kann, ohne es zu zerlegen, (Wobei das auch nur von November - März geht, weil ansonsten zu warm oder die Gefahr besteht, dass jemand dir die Autoscheiben einschlägt, weil zu warm|) ), Krankenhausaufenthalt würd halt sehr einsam werden, weil Hund ja nicht alleine bleiben kann, HuP sind meistens nur 1x gewillt, nen WH zu nehmen, FeWo sind zT schwierig zu bekommen, sobald die Vermieter was von WH hören, keine Türen mehr zu haben (weil zerstört), die „natürliche ursprüngliche Kommunikation“ macht auch vor dir nicht Halt und damit ist nicht die Beißhemmung gemeint, dass Reglementieren deiner anderen Hunden durchaus von Löchern begleitet werden kann.....


    Das wären so die Fragen, die ich mir durch den Kopf gehen lassen würde.

    Klar, ihr könnt Glück haben und wirklich nen nettes und verhältnismäßig gemäßigtes Exemplar erwischen.

    Was aber, wenn nicht?


    Wenn’s kein Vorzeigemusterexemplar eines WHs ist, holt ihr euch ein lebenslanges Projekt ins Haus.

    Die einen richten dann eben ihr Leben nach ihnen komplett aus, die anderen sagen „danach nie wieder WH“....


    Nimueh in nett

    22547f97f5efd9.jpg


    Nimueh war mal 3 Minuten (!) nicht nett:

    5017af37305ba2f3.jpg




    Viele Grüße

    Julia und die Swiffer


    I am what I am and what I am needs no excuses (Gloria Gaynor)


    Der Swifferthread


    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei mir war gar nichts problematisch.

    Allerdings hatte ich hier auch ein "Sandwich".

    Der alte Rüde war es gewohnt, bei läufigen Hündinnen nicht den Kopf auszuschalten, schon von vorher. Dann kam die Hündin und der zweite Rüde zog danach ein und hat von Anfang an gelernt, dass er das kleine Licht ist und die Füße still zu halten hat. Die Fronten waren beim Einzug jedes Einzelnen klar und es fügte sich nach und nach jeder in seine Position.

    Aber, du hast da dann zum Zeitpunkt der ersten Läufigkeit drei erwachsene Rüden im Haus sitzen, die vorher nicht gelernt haben mit dieser potentiellen Ressource in ihrer Mittezu leben, umzugehen und da abzusehen, welche Dynamik sich daraus entwickelt, ist vorab nicht möglich.

    Kann natürlich gut gehen, aber es ist unnötiges Konfliktpotential.


    Es ist etwas anderes, wenn da mal ein Hund zu Besuch kommt, man sich mal trifft, etc.

    Je mehr Zeit die Hunde miteinader verbringen, desto deutlicher arbeiten sich da die Dinge heraus. Die Krux liegt da im gemeinsamen Alltag.

    Und ja, wenn dann würde ich persönlich für einen vierten Rüden plädieren.

  • 3 jungen potenten Rueden eine Huendin vorzusetzen, weil man selber Erfahrungen mit Huendinnen sammeln moechte, ist schon....mutig :hust:


    Und dann muss es auch noch eine Huendin von sehr speziellen 'Rassen' (in ' weil mWn nicht alle genannten anerkannt sind, oder?) sein!? Joa.. 'Meins' waer es nicht.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE