Kastration - wann "back to normal"?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    Nemo wurde am vergangenen Donnerstag kastriert. Die OP ist normal verlaufen, am Samstag waren wir zur Nachkontrolle, es sieht wohl alles dem Verlauf nach gut aus, bis auf die Tatsache, dass die Narbe durch offenbar doch nicht entdecktes Schlecken leicht gerötet ist. Heute war es (zumindest das, was ich gesehen habe) jedoch schon wieder rosa.


    Nun soll er den Body noch bis kommenden Samstag tragen, bis morgen bekommt er noch Schmerzmittel, Fäden müssen nicht gezogen werden. Er darf nun auch schon länger laufen, allerdings nicht mit anderen Hunden toben.


    Wenn nicht irgendetwas unerwartetes eintritt, müssen wir auch nicht noch mal zur Kontrolle.


    Daher meine Frage an euer Schwarmwissen, zumal wir demnächst in Urlaub fahren: Ab wann kann Nemo wieder in sein "normales" Leben zurück - also mit Freilauf, Wälzen, Wasser, Schlammbädern, ggf. auch Geschirr tragen? Wenn es nach Nemo ginge, dann wahrscheinlich schon jetzt sofort, aber was sagt die medizinische Nachsorgeerfahrung?


    An seinen bisherigen Wunden konnte ich ganz gut den Heilungsverlauf sehen, hier ist das ja etwas schwieriger (und für mich offen gestanden ohnehin schwierig zu beurteilen).

  • Hallöchen,


    der Schäfer unserer Staffel durfte nach 4 Wochen wieder trainieren. Sowas ist aber abhängig vom Heilungsverlauf - bei einigen geht es immer schneller als bei anderen.


    Liebe Grüße

  • bei uns war es vor 20 Jahren schon nach 10 Tagen. Nach 7 Tagen kamen die Fäden raus und dann sollten wir noch drei tage mit dem Schwimmen warten aber dann ging die Luzie wieder voll ab

  • ANZEIGE
  • bei meinem Rüden waren es zwei Wochen.
    Geschirr konnte er aber auch direkt nach der kastration tragen (wieso sollte das auch nicht gehen?)

    Mein Rüde hatte aber keinen Body

  • Balou durfte nach zwei Wochen wieder normal spazieren etc. Aber ich habe ihn dann noch weitere zwei Wochen vor sehr anstrengenden Aktivitäten geschont.

    Gegen Wälzen, Freilauf und Geschirr sollte, wenn alles abgeheilt ist, eigentlich nichts sprechen, oder?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Emil durfte laut Tierarzt bis zum Fäden ziehen nach 10 Tagen nur Spaziergänge an der kurzen Leine, sich nicht in Dreck oder in den Garten legen, nicht schwimmen, usw. Nachdem die Fäden raus waren noch zwei Tage nicht ins Wasser, danach waren alle Einschränkungen aufgehoben

  • Emil durfte laut Tierarzt bis zum Fäden ziehen nach 10 Tagen nur Spaziergänge an der kurzen Leine, sich nicht in Dreck oder in den Garten legen, nicht schwimmen, usw. Nachdem die Fäden raus waren noch zwei Tage nicht ins Wasser, danach waren alle Einschränkungen aufgehoben

  • Balou durfte nach zwei Wochen wieder normal spazieren etc. Aber ich habe ihn dann noch weitere zwei Wochen vor sehr anstrengenden Aktivitäten geschont.

    Gegen Wälzen, Freilauf und Geschirr sollte, wenn alles abgeheilt ist, eigentlich nichts sprechen, oder?

    Die Tierärztin hat am Samstag noch von allem abgeraten (also von Toben und Freilauf insbesondere), aber eben nur solange der Body dran ist. Ich bin etwas verunsichert, weil die Narbe ja wohl gerötet war. Womöglich ist es am besten, wenn die Ärztin sich das noch mal anschaut gegen Anfang nächster Woche.

  • Emil durfte laut Tierarzt bis zum Fäden ziehen nach 10 Tagen nur Spaziergänge an der kurzen Leine, sich nicht in Dreck oder in den Garten legen, nicht schwimmen, usw. Nachdem die Fäden raus waren noch zwei Tage nicht ins Wasser, danach waren alle Einschränkungen aufgehoben

    Genau diese Ansage haben wir auch bekommen. Nur dass halt keine Fäden gezogen werden, wir damit auch keine weitere Messlatte haben. Blöd xD

  • Balou durfte nach zwei Wochen wieder normal spazieren etc. Aber ich habe ihn dann noch weitere zwei Wochen vor sehr anstrengenden Aktivitäten geschont.

    Gegen Wälzen, Freilauf und Geschirr sollte, wenn alles abgeheilt ist, eigentlich nichts sprechen, oder?

    Die Tierärztin hat am Samstag noch von allem abgeraten (also von Toben und Freilauf insbesondere), aber eben nur solange der Body dran ist. Ich bin etwas verunsichert, weil die Narbe ja wohl gerötet war. Womöglich ist es am besten, wenn die Ärztin sich das noch mal anschaut gegen Anfang nächster Woche.

    Mit abgeheilt meinte ich, dass keine Rötung da ist usw :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!