Wie kann ich Ruhe reinbringen?

  • ANZEIGE

    Das Thema wurde bestimmt schon Tausendmal aufgegriffen. Ich habe mir auch vieles Durchgelesen und konnte mich etwas beruhigen, dass viele ein Problem haben in den ersten Tagen mit einem Welpen.


    Zu meiner Situation. Ich bin überfordert mit meinen kleinen Gordon Setter Welpen rauszugehen. Sie ist sehr verspielt. Aber sie springt immer ins Halsband. Ganz ungestümt. Das hat sie laut der Züchterin nicht gemacht. Sie war auch eigentlich an eine Kennel gewöhnt. Was auch nicht klappt bei uns. Sie schläft momentan neben meinem Bett. Das klappt bisher ganz gut. Aber draußen springt sie wie irre herum und möchte sich nicht lösen. 2 Stunden war ich draußen. Sie war wie elektrisiert und spielte total verrückt. Ich sah ihr schon an das sie die Augen kaum Aufhalten konnte. Dann zuhause zurück angekommen beruhigte sie sich nicht. Sie sprang wir verrückt von A nach B. Bis sie irgendwann einfach zur Seite kippte und einschlief.


    Ich habe mit der Züchterin Telefoniert. Sie meinte es gäbe dafür leider kein Patentrezept. Und gab mir den Rat mich mit ihr nur in einem Raum in der Wohnung aufzuhalten. Da die Größe der Wohnung sie evt zu sehr Reizt das sie überfordert ist.


    Aber könntet ihr mir nicht ein paar Ratschläge geben. Das sie sich draußen auch mal löst? Und nicht so in die Leine springt. Sie macht es nicht ängstlich im Gegenteil sie fordert mich zum spielen heraus. Wenn ich aber mit ihr Spiele dreht sie nich mehr auf. Ich versuche schon das sie viel und lange schläft und die Ruhezeiten einhält die auch beim Züchter waren. Aber ich glaube ich mache vieles Falsch.

  • Du hast sie seit heute/gestern und warst 2 Stunden mit ihr draußen und erwartest dass sie an der Leine geht usw?? Wie alt ist sie denn?

    Mittelspitz Sky (*11.03.20, eingezogen 10.05.20)

  • Sie ist 9 einhalb Wochen alt. Sie soll noch garnicht an der Leine gehen. Nur sich draußen auch mal lösen und nicht wie verrückt in die Leine springen. Sondern einfach etwas ruhiger sein. Da hab ich sorge das sie sich wehtut. Und ich glaube ich mache da was falsch. Also mein Verhalten könnte falsch sein. Das ich sie evt in ihrem Verhalten unterbewusst verstärke. Daher die Frage wie kann ich mich am Besten Verhalten wenn ich mit ihr draußen bin. Man hat mir geraten ich soll so lange draußen bleiben bis sie sich löst. Aber sie hat echt die 2 Stunden wacker durchgehalten und ich wollte ihr das nicht mehr antun. Also wieder nach Hause. Da hat sie sich dann auch irgendwann gelöst. Aber kann es den sein das Draußen so aufregend ist das sie ihre Geschäfte die ganze Zeit anhält?

  • ANZEIGE
  • Als Erstes würde ich das Halsband gegen ein Geschirr austauschen, wenn sie da reinspringt. Das wäre mir mit Halsband zu kritisch.

    Dann würde ich auch nicht so lange unten bleiben, ein paar Minuten reichen, dann lieber öfter runtergehen. Wenn sie Anstalten macht, zu pinkeln, sofort hochheben und runtergehen, egal ob man gerade erst war, sonst halt zu den üblichen Zeiten, also nach dem Fressen, Spielen, Schlafen und sobald sie unruhig wird. Gerne auch anfangs alle zwei Stunden.

    Völlig durchgedreht war sie wahrscheinlich einfach, weil sie völlig überfordert war.

  • Ich würde Mal sagen dass es auch drinnen noch extrem aufregend ist, sie hat doch alles was sie kennt verloren, du bist ihr fremd, dein Zuhause ist ihr fremd, und dann ist sie plötzlich 2h irgendwo draußen. Da würde ich vor Reizüberflutung auch komplett durchdrehen und nicht wissen, dass von mir erwartet wird, dass ich mich jetzt bitte lösen soll;) Und klar dreht sie noch mehr durch, wenn du dann noch mit ihr spielst. Lass sie doch erstmal ankommen und mache dir gar keinen Stress/Druck, sie muss dich & ihr neues Zuhause doch erstmal kennenlernen O.o die Kleine hat doch gerade gar keinen Plan, was da mit ihr passiert.


    Mein Welpe hat Stunden gebraucht, bis er sich das 1. Mal hier gelöst hat (und wir waren nicht Stunden im Garten. 10, max 15 min, dann wieder rein. Hat er angefangen zu schnüffeln/sich im Kreis zu drehen - wieder Garten.) Klar ist dann am Anfang deutlich mehr ins Haus gegangen als jetzt, paar Wochen später, aber na und?


    Ich würde erstmal durchatmen und die Kleine ankommen lassen :) in den ersten 1,5 Wochen gab es hier nichts außer Haus kennenlernen, uns kennenlernen, und zum Lösen für paar(!) Minuten in den Garten. Zuhause gespielt wurde gar nicht. Am Anfang haben wir auch im Garten nur sehr wenig bis gar nicht gespielt, er hatte eh schon genug zum Verarbeiten.

    Mittelspitz Sky (*11.03.20, eingezogen 10.05.20)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Welpen sind immer spontan, leicht abgelenkt von allem und jedem und ungestüm. Deine Hündin ist heute erst zu dir gekommen, und das bedeutet erst einmal Stress und Aufregung. Sie wurde aus ihrer Familie herausgerissen und kennt ihr neues Zuhause und dich noch gar nicht. Die "Verspieltheit" ist in diesem Fall mehr Aufregung als Freude. Die Devise für die ersten Tage heißt erstmal gemeinsam richtig faule Tage genießen. Viel chillen. Häufige, aber kurze Gänge, immer zu denselben Stellen. Keine Action. Nicht stundenlang draußen Gassigehen und sich dann wundern, daß die Kleine drinnen aufgedreht ist. ;)


    Und auch wenn sie beim Züchter schon mal ein Halsband kennengelernt hat, ist sie auf keinen Fall leinenführig. Das müssen Hunde erst lernen, und das dauert einige Zeit. Leinenführigkeit gehört durchaus zu den fortgeschrittenen Lektionen. Das erfordert nämlich eine Maß an Ausdauer und Konzentration, das ein Welpe noch gar nicht leisten kann.


    Ein gut passendes Geschirr ist für die erste Zeit schonender als ein Halsband. Dann kann man beim normalen Gassigehen die Leine am Geschirr befestigen und dem Hund das Ziehen vorerst erlauben. Und zwischendurch mal für ganz kurze Übungen aufs Halsband umhaken und die Leinenführigkeit trainieren. Das ist aber keine Übung für die ersten Tage. Da ist anderes viel wichtiger, nämlich dich, deinen Haushalt und ihre neue Umgebung kennenlernen.


    Dagmar & Cara

  • Das wird schon werden. So ein Welpenabholtag ist ja für beide Seiten sehr aufregend. Haste Bilder vom Setterkind?:cuinlove:

    (Bilder muß man auf einen externen Anbieter laden und dann nach hier verlinken)


    Dagmar & Cara

  • Ich brauche doch mehr Hilfe. Mein Hund spielt extrem Verrückt. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Sie springt herum stolpert. Rennt in übereifer gegen Wände. Bellt und Jault. Und will nicht zur Ruhe kommen. Das geht in so eine Extreme das ich nicht mehr weiß was ich machen soll.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!