Ist mein Labby zu klein?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben,


    Ich habe mir vor 2 Wochen einen Labrador Welpen gekauft. Er ist ein absolutes Traumkerlchen. Er ist jetzt 11 Wochen und 1 Tag alt.

    Leider haben wir uns als erstes mal mit Giardien infiziert. Das wird natürlich behandelt. Er bekommt panacur Tabletten und 2 Pasten. Eine gegen den Durchfall und eine für sie Darmflora zu regenerieren. Aber eben waren wir im Wald und da kam ein anderer Labrador Welpe auf uns zu. Er ist knapp 2 Wochen junger als meiner aber größer. Jetzt mache ich mir Gedanken dass durch die Infektion eventuell sein Wachstum gestört wurde oder so. Es ist mein erster Welpe. Er wiegt jetzt knapp 6,5 Kilo und ist 29cm hoch.

    Mir ist egal ob er etwas kleiner bleibt, mir ist nur wichtig dass er gesund ist und ich mache mir jetzt irgendwie Gedanken dass er nicht richtig wächst. Seine Eltern sind beide groß und sehr stämmig.


    Danke fürs lesen.

    Ganz liebe Grüße.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Stammt dein Hund aus einer VDH Zucht oder vom "Hobbyzüchter"?


    Ist ganz sicher, dass er schon 11 Wochen alt ist?

  • Ich finde 6,5 Kilo für einen 11 Wochen alten Labrador schon recht wenig. Mein Golden hatte mit 8 Wochen dieses Gewicht, wenn ich mich richtig erinnere :denker:

    Ist es denn ein reinrassiger Labrador oder kann da etwas kleineres mitgemischt haben?

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Anerkannt durch den VDH?


    Dann muss er ja zumindest mal reinrassig sein.

    Hast du Vergleichsgewichte der Geschwister? Was sagt dein Züchter dazu? Und was der Tierarzt?



    Wenn er sonst fit ist würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen. Und bitte auf keinen Fall versuchen ihn durch viel Futter aufholen zu lassen.

    Welpen sollen schön langsam und gleichmäßig wachsen um gesund zu bleiben, deshalb bitte aufpassen mit dem Futter.

  • Der Züchter meinte es wäre kein Problem. Beide Elternteile wären großgewachsene Hunde, er würde das aufholen. Mein Tierarzt meint er wäre klein und leicht aber noch nicht besorgniserregend. Deswegen habe ich mir da auch keine Sorgen gemacht, bis mir eben der andere Labradorwelpe begegnet ist. Da wurde mir der Größenunterschied erst einmal bewusst. Ich gebe ihm deswegen nicht mehr Futter. Ich möchte ihm ja nicht schaden. Wie gesagt ist es mir auch völlig egal ob er klein bleibt, mir ist bloß wichtig dass er gesund ist. Ich habe eben einfach gedacht dass ihm vielleicht irgendwas fehlt weswegen er nicht wächst.

  • Wie groß und schwer war er denn als du ihn bekommen hast?

    Wenn er seitdem gewachsen ist würde ich mir keine Sorgen machen.


    Ich würde ihn wöchentlich wiegen und solange er gleichmäßig zulegt sollte es keinen Grund zur Sorge geben.

  • Fine ist ein kleines Exemplar und hatte mit 8 1/2 Wochen 5,2 kg bei der Abholung. Und Geburtsgewicht waren auch so 350g


    Ich würd wöchentlich wiegen und vor allem wie hier schon erwähnt wurde den Züchter fragen, was die anderen so wiegen. Vergleich mit Geschwistern kommt immer noch am nächsten ran.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!