Welpe will (nur) abends ständig raus

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    da ich beim letzten Mal so viele hilfreiche Tipps hier bekommen habe, hoffe ich auch dieses Mal auf ein wenig Nette Hilfe ?


    Unser Welpe ist mittlerweile 4 Monate alt und wir kämpfen immer noch ein wenig mit der Stubenreinheit... in den letzten beiden Wochen hat es soweit auch gut funktioniert und der kleine Mann setzte sich immer vor die Wohnungstür, wenn er mal musste. Das passierte in etwa so alle zwei Stunden. Da wir immer direkt mit ihm raus sind, ging nichts in die Wohnung.

    Seit zwei Tagen setzt er sich Abends allerdings alle 10 Minuten vor die Tür, obwohl wir ja kurz vorher draußen waren!? Meistens macht er dann auch ein kleines bisschen und wenn ich ihn in der Wohnung nach dem 4 mal innerhalb von 30 Minuten ignoriere, macht er in die Wohnung. :(


    Eine Blasenentzündung halte ich für unwahrscheinlich, weil er es wirklich nur abends macht und auch nachts 7 Stunden ohne Probleme durchhält.

    Hat jemand von euch sowas schon mal erlebt? Hat der Hund eventuell Langeweile und/oder will Aufmerksamkeit? Wie gehe ich am besten damit um? Ich kann schlecht abends alle 5 Minuten mit ihm raus...


    Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

  • Generell sollte Rausgehen "auf Wunsch" immer so langweilig wie möglich sein. Ich kann jetzt nicht rauslesen, ob ihr das so macht? Die Frage wäre aber auch, wo nimmt er so viel Urin in so kurzer Zeit her? Den kann er ja nicht herzaubern, nur um Aufmerksamkeit zu bekommen.

  • ANZEIGE
  • Also wir gehen nur vor die Tür, wo er quasi direkt davor einmal pullert und das wars... einmal am Tag geben wir etwas länger raus, aber das ist eher mittags/nachmittags.


    Er trinkt jetzt nicht übermäßig viel, allerdings pinkelt er draußen auch nicht übermäßig viel.


    Direkt nebenan wohnt ein anderer Hund, mit dem er manchmal spielt. Möglicherweise möchte hat er Sehnsucht?! Gibt es sowas bei Hunden?! xD:cuinlove:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die Erwartung direkt vor der Tür Spiel und Spaß zu bekommen, könnte einen Rolle spielen. Warum geht ihr nur einmal am Tag spazieren?

  • Hm, also wir hatten das hier auch gerade, Madame stand abens alle halbe Stunde vor der Tür. Hat nach ein paar Tagen von selbst aufgehört. Sie hat allerdings dann nicht (!) in die Bude gepinkelt.


    Wenn er reinpinkelt würde ich auf jeden Fall eine Blaseentzündung ausschließen.

  • Die Erwartung direkt vor der Tür Spiel und Spaß zu bekommen, könnte einen Rolle spielen. Warum geht ihr nur einmal am Tag spazieren?

    Hmm, der Hundetrainer meinte, dass man nicht zu viel mit ihm gehen soll, weil er noch zu jung ist. Wir gehen einmal am Tag länger spazieren, dann geht er noch einmal die Woche in die Hundeschule, einmal in die Welpenspielgruppe und zwischendurch immer mit dem Nachbarshund spielen.


    Sollen wir trotzdem noch zusätzlich längere Spaziergänge einplanen?

  • Ich würde abends noch mal ne Runde mit ihm gehen. Schnüffeln pieseln, schnüffeln....

    Gassi gehen ist ja nicht nur an die Tür pinkeln, kurze Strecke sollte man gehen. Mit 4 Monaten kann man Gassi auch um den Block gehen oder weiter.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!