ANZEIGE

Das kostet ein Tierleben ?!

  • Also die Futterkosten bei den Kaninchen halte ich für realistisch, wenn man sich an die Markenprodukte hält und das tolle Bergwiesenheu im Zoohandel kauft. Meine Kaninchen kosten vom Futter her ca. alle paar Monate mal ein Päckchen Trockenfutter. Ansonsten sitzen die das ganze Jahr auf einer Wiese und Heu gibt's auch immer!
    Die Tierarztkosten sind auch etwas hoch... da kommen meine bei Weitem nicht dran...


    Bei meinen Hunden liege ich auch weit, sehr weit unter 125 Euro im Monat...


    Ansonsten kann ich zu keiner Tierart was sagen... Schafe stehen ja nicht drin :flower:

  • Könnte hinkommen!


    Bin gerade am rechnen, 18000 x 7 und 10000 x 6 = 186000 € kosten für Hund und Katz!


    Uuuups!
    Wie rechne ich nun weiter? Theoretisch müste ich doch nun durch das zu erwartende Alter der Tiere teilen!


    Hund 15, Katze wegen mir auch mal 15 Jahre!


    macht 13 x 15 = 195 jahre


    Also 186000 durch 195 = rund 954 € pro Jahr
    teilt der Vadder das durch die Tage des Jahres so bleiben 954 : 365=2,6€ pro Tag!!!!


    Also, 3 Euro investiere ich gerne für meine Tiere Täglich! Dafür berreichern sie mein Leben doch sehr. Und missen möchte ich keines unserer Tiere!
    Wenn ich jetzt weiterrechnen würde könnte ich ja zB Einnahmen die durch Vorführungen reinkommen noch davon abziehen!
    Kurzum, es hört sich erstmal übel an, aber ich glaub so schlimm darf man die kosten nicht sehen!


    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Nun ja, 50€ Arztkosten für einen Hamster halte ich persönlich für ein bisschen übertrieben. Ich habe auch noch einen, und war mit keinem bisher überhaupt beim TA....


    Hund Zubehör pro Jahr kann im Schnitt hinkommen, wenn man sparsam ist, gegen später lässt das ja nach (nicht bei mir, daher reicht das bei mir hinten und vorne nicht)...


    Zubehör pro Jahr, Kosten pro Monat. Was sind das dann für Kosten?


    Ich denke nicht, dass man da überhaupt einen Durchschnitt rechnen kann. Allein Anschafffung Hund 15 - 1500€... Das kann aber noch gewaltig hoch gehen...


    Realistisch mag es für den einen oder anderen schon sein, allerdings zahle ich beim einen halt mehr, beim andern weniger, deshalb ist es höchstens ein sehr entfernter Richtwert.


    Ich denke aber, es soll nur verdeutlichen, was so ein Tier kosten kann, wenn eben manche nur die Anschaffung eines Kaninchen sehen (ging uns damals auch so, dann noch Käfig, Knabberstangen, Salzsteine und und und)...

  • Ach Quatsch, wollte damit ja auch nicht sagen das ich de Kosten nicht gerne ausgebe.
    Ich habe lieber jahrelang mein Ginger-Häschen als einmal in den Uralub zu fahren.


    Und die Hunde und meine Katze sind ja nun sowiso mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen !


    Nur wenn man das so liest, dann ist das ja doch eine Menge... Allerdings, wenn ich mir meine Zigaretten ausrechnen würde -das lass ich lieber gleich. Vielleicht llieber einen 3. Hund und aufhören zu rauchen :gruebel:


    LG, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • ... ja, ja, bitte nicht falsch verstehen! Meine hundelosen Freunde lästern immer: " Das letzte Stück Brot würdest Du eher unter Deinen Hunden aufteilen, als es selbst zu essen!" So isses auch!


    Ich spare bei meinen Wauzen bestimmt ziemlich viel an Futterkosten... habe ja meinen netten Metzger, wo ich alles gratis bekomme :biggthumpup:


    Andererseits könnte es doch schon hinkommen... wenn ich schon allein an Teaks Epi-Untersuchungen und Behandlungen denke, die mal locker die Tausender-Grenze erreicht haben...

  • Zitat von "fliegenfly @ 03.06.2005 11:58"

    Vielleicht llieber einen 3. Hund und aufhören zu rauchen :gruebel:
    LG, Caro


    Gute Idee, angeblich soll man dann auch länger leben.


    Aber so ganz abgefahren ist das mit den TA Kosten für das Kleinviehzeugs nicht. Eine Bekannte hat ihren Hamster zu Tierarzt wegen Durchfall&Co. gebracht und hatte nach Abschluß der Behandlung in der Tat etwas um 50€ an der Backe. Der Hamster starb dann leider trotzdem kurz drauf...
    Die Farbratten, die ich für meine Tochter in einer Zoohandlung gekauft habe, das Stück zu 13.50€ mussten dann erstmal entwurmt werden- hat dann 21€ gekostet... Also "wirtschaftlich" sind unsere lieben Hausgenossen nicht immer, aber missen wollen wir sie ja auch nicht, oder?
    Eben bestrahl ich unser einzig übriggebliebenes Küken mit 150Watt Wärmelampe rund um die Uhr... Eine legereife Henne wär sicher günstiger (und ganz bestimmt wird mein Küken ein Hahn und zieht dann eh um in den Römertopf) Was tut man nicht alles?!

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Hey Sanny,
    wenn ich jetzt a bisserl Mitleid habe, bist du dann mal bitte Hangmanabwesend?
    Du könntest dein Kücken stromsparend bei Hausens Truthenne unterjubeln. Die gnädigste hat auch Nachwuchs, und wärmt ganz umsaonst!
    War nur ein Vorschlag!
    Im übrigen lebt man mit dem Dritthund nicht zwingend gesünder!
    Spreche aus ERfahrung...
    ...4ter Hund... 5ter Hund... 6ter Hund...7ter Hund usw


    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Jetzt wird hier auch noch bestochen...neh, neh, neh ! Zu was so ein Spiel führt.... *kopfschüttel*
    Neh, mal im Ernst, klasse Angebot, so generell.


    Hmmm, naja: 7 Hunde, etliche andere Tiere UND rauchen, das muss auch nicht wesentlich gesünder sein. Stimmt *lach*


    Nur, ein Hund ist nunmal ganz sicher gesünder als rauchen, das steht wohl ausser Frage. Und Zigaretten kosten mich pro Tag etwa 2 €. Der Hund etwa genauso viel und mit dem geh ich spazieren, lerne Leute kennen usw. (...auch wenn es so Chaoten sind, wie ihr es seit... :hallo: ).



    Und mal so generell: Diese Tabelle ist ja auch nur so ein Schnitt. Ich hatte auch schon ein Meerschweinchen, mein lieber, lieber Dave, der hat mich MINDESTENS 500 € mit allem drum und dran gekostet. Kiara, meine Katze, hat mich in den letzten 7 Jahren kaum was gekostet. Nur Futter, einmal beim TA gewesen, fertig. Leckerlis mag sie nicht, spielen tut sie lieber mit allem möglichen, nur nicht mit gekauftem Spielzeug.


    Aber, jeden Cent habe ich gerne ausgegeben und würde es auch wieder tun.



    LG, Caro

    Be all you can be

  • Naja Kai, man müsste schon mit dem Rauchen aufhören um gesünder und vor allem älter zu werden... Sonst schaffst Du es garantiert nicht, je so alt zu werden, wie ich jetzt schon aussehe!! Du siehst, ich merke mir stets alle "Komplimente", die du mir machst. Charmant, charmant...


    Zum Thema Küken und Legehenne: da ich mich vermutlich nicht wirklich von Hangman fernhalten kann, muss ich wohl weiterhin die Lampe anlassen :D

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE