ANZEIGE

welches Futter?... ich drehe durch

  • Hallo zusammen,


    Ich bin gerade völlig überfordert und kurz davor durchzudrehen grinning-dog-face-w-smiling-eyes


    Im Januar kommt Anton, Ca de Bou. Er ist dann 15 Wochen alt.


    Da vernünftiges Futter wichtig ist, versuche ich mich gerade durch den Dschungel von Fertigfutter (nass und trocken) zu kämpfen. Das ist gar nicht so einfach. 😂


    Was füttert ihr an Nass- und Trockenfutter? Ich würde es lieber im Einzelhandel kaufen, statt zu bestellen.

  • Erstmal würde ich das bisherige Futter weiter geben. Und dann wenn der Hund angekommen ist weiter sehen. Verträgt er das Futter und es ist was halbwegs vernünftiges, dann würde ich es dabei belassen.

    Denn es gibt nicht das eine super Futter für jeden! jedes Tier ist anders, reagiert anders, hat andere Ansprüche.



    Unser Hund bekam beim Züchter Happy Dog. Leider hatte er damit Probleme und immer sehr matschigen Kot, daher haben wir gewechselt. Haben dann josera probiert, aber damit blieb das Problem. Erst seitdem er Bosch bekommt (Lamm & Reis Junior) ist es besser.

    Dazu bekommt er einmal am Tag Nassfutter, wobei da die Sorten wechseln. Ab und zu bekommt er auch Reste

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich barfe schon sehr lange, aber ich würde nie einen Welpen mit "Fertig" Barf barfen.


    Es sei denn, es gibt mittlerweile gute Anbieter.

    Hier im Forum "kauen" wir das regelmässig durch und bisher war kein Fertigbarf gut genug.

    „Der Hund ist taub!“

    "Och, dann kann die ja gar nichts sehen."


    Zitat: "Ein Bekannter"

  • Ich würde dann auch erstmal auf Nassfutter umstellen da ich denke, dass ein von Anfang an gebarfter Hund sehr mäkelig mit Trofu sein wird.

    Nicht unbedingt. Meine Barfhunde finden Trockenfutter richtig klasse.

    Und meine Barfwelpen (selben Hunden) fanden Trockenfutter auch immer toll. Nur viel zu wenig.

    „Der Hund ist taub!“

    "Och, dann kann die ja gar nichts sehen."


    Zitat: "Ein Bekannter"

  • Ich kenne die Rasse gar nicht, gibt es bei denen was zu beachten fütterungstechnisch?

    Ich würde es lieber im Einzelhandel kaufen, statt zu bestellen.

    In dem Fall würde ich andersrum rangehen: Mach dir eine Liste, was es alles in den Läden zu kaufen gibt, in denen du einkaufen willst. Eher nur die Welpen/Junior-Sorten. Da gibt es sowieso nicht so viel Auswahl und wir können die Liste dann durchgehen.

  • Bei Caldor weiß man halt nicht, welche Stücke vom Rind drin sind und umwas es sich bei dem 1% handelt. Genauso weiß an nicht welche Fette und Öle sich drin befinden. Wenn dir eine genaue Deklaration nicht wichtig ist, dann hilft nur versuchen, wie Hund das Futter verträgt.


    Ich wechsle hier ständig das Nassfutter. Wir hatten jetzt Crave, Rocco und Lukullus. Meine Hunde haben alles super vertragen.


    Bei einem Welpen, der gerade sein Umfeld wechselt, alles ihm bekannte verliert, kann ein Futterwechsel Durchfall begünstigen. Daran sollte man denken.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE