Lernt Hund soziale Interaktion mit Mensch und Hund auch durchs vorleben durch seinen Menschen?

  • ANZEIGE

    Die Titelwahl viel mir bisschen schwer.....hoffe ist verständlich?


    Ich beobachte unheimlich gern die Kommunikation nicht nur Hund/Hund auch Mensch/Hund und Hund /Mensch.

    Unterwegs , aber auch auf dem Hundeplatz.


    Mir fällt in letzter Zeit auf das in Mensch/Hund Teams wo der Mensch recht ruppig mit Hund umgeht auch der Hund vermehrt ruppig mit seinem Menschen und auch mit anderen Hunden umgeht.


    Ruppig meint körperliches und lautes verbales anbuffen schon bei Kleinigkeiten.

    Oder bei minimalen Alltagsproblemen schon die Wasserflasche im Gürtel.


    Teils haben diese Hunde im Laufe der Zeit Artgenossen Probleme entwickelt.

    Oder andere Probleme im Haushalt ,wie nicht zu Ruhe kommen etc.


    Mir kommt das immer so vor als wenn Hunde durch zuschauen auch vom Menschen lernen wie man sich anderen Lebewesen gegenüber verhält.

    Auch innerhalb der Gruppe wo sie leben.:???:

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Ja, da gibts auch Veröffentlichungen zu.

    Moment, schaut Hund sich nur ab wie ich mit ihm umgehe oder auch wie ich allgemein unterwegs bin?

    Hast du da einen Link oder ein paar Schlagworte für mich?

  • Ja, da gibts auch Veröffentlichungen zu.

    Moment, schaut Hund sich nur ab wie ich mit ihm umgehe oder auch wie ich allgemein unterwegs bin?

    Hast du da einen Link oder ein paar Schlagworte für mich?

    Ich suche das seit Monaten verzweifelt und kann es Dir nur aus dem Kopf wiedergeben.


    Also, Gedächtnisprotokoll:

    Es wurde festgestellt, dass die Hunde sich abschauen, wie ihr Mensch mit ihnen und auch mit anderen umgeht (Menschen und Hunde). Und so hat sich der Hund verhalten.

    Hat der Mensch also aggressiv und "handgreiflich" und "gewaltätig" reagiert, neigten die Hunde auch zu diesem Verhalten anderen gegenüber.
    War der Mensch freundlich, "nachsichtig", usw, haben die Hunde dieses Verhalten gezeigt.


    Es ging NICHT darum, dass ein und der selbe Hund einmal so und einmal so reagiert, sondern unterschiedliche Hunde.



    Mir blieb das sehr im Gedächtnis, ich habs mehrfach auf Facebook geteilt und fand es super spannend. Aber ich finde es einfach nicht mehr. Es war eine englisch sprachige Publikation.

    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also, Gedächtnisprotokoll:

    Es wurde festgestellt, dass die Hunde sich abschauen, wie ihr Mensch mit ihnen und auch mit anderen umgeht (Menschen und Hunde). Und so hat sich der Hund verhalten.

    Hat der Mensch also aggressiv und "handgreiflich" und "gewaltätig" reagiert, neigten die Hunde auch zu diesem Verhalten anderen gegenüber.
    War der Mensch freundlich, "nachsichtig", usw, haben die Hunde dieses Verhalten gezeigt.

    Also kann man demnach vom Verhalten des Hundes auf den Menschen dahinter schließen..?

    LG Ann

    Rocky 12/2017 - Französischer Bulldozer

    Leni 04/2020 - Teacup-DSH (ChiSpiRassMo) ;-)

    Unser Pfotothread: 8 little Paws

  • Ich glaube auf jeden Fall, dass sich das Energielevel überträgt. Bin ich wuselig und sei es nur innerlich und unbewusst, nimmt Lola das mit. Ich sage nicht umsonst, dass ich den Hund habe, den ich verdiene iS von brauche.

    Und ich kann mir vorstellen, dass sie das dann auch auf Hundebegegnungen überträgt sozusagen.


    Freddy damals war der Hund meines Mannes und schon eher wie er. In sich ruhend, souverän, entscheidungsfest. Eine Seele von Hund.


    Wenn ich jetzt ein paar Teams durchgehe, passt das schon oft.


    Ich bin gespannt auf weitere Antworten.

  • Ja, da gibts auch Veröffentlichungen zu.


    Sie schauen sich den Umgang ab und wenden das an.

    Oh das ist interessant ,lieg ich ja gar nicht so falsch.


    Würde mich freuen wenn dazu einer den Link findet.



    Bei mir und den Jungs ist es eher ruhig ,ich bin auch nicht so der körperliche Typ.

    Klar gibt es auch mal ne verbale Ansage aber komischer Weise brauch seltener was korrigieren als z.b eine recht herrische Vereinskollegin wo es wohl auch Zuhaus nicht so rund läuft.


    Sie erzieht mehr Richtung Canis und ich bin dann wohl leider doch eher der "Erklär-Bär" auch gegenüber meinen Hunden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!