ANZEIGE
  • ANZEIGE

    Hallo zusammen!


    Ich war vorhin eine Runde spazieren und hab bemerkt, wie mein Hund extrem interessiert an einer Stelle im Gras geschnüffelt hat. Soweit, so gewöhnlich :-)

    Als ich dann näher rangekommen bin, hab ich einen (offenbar frischen) Kothaufen mit unzähligen krabbelnden "Dingern" entdeckt!!

    Ich bin mir nicht sicher, ob es Wurmlarven sind? Giardien oder Kokzidien etc sind ja mit bloßem Auge nicht sichtbar, oder?


    Aber bei Würmern dachte ich eigentlich werden nur die Eier ausgeschieden...sowas wie das hab ich noch nie gesehen! Wie erwachsene (Spul)Würmer hat es nicht ausgesehen, weil viel zu klein.


    Jetzt mach ich mir natürlich irgendwie Sorgen, dass sich mein Hund da beim Schnüffeln angesteckt hat!?


    Was meint ihr, was ist das? Sinds Würmer? Soll ich sicherheitshalber von meinem dann auch eine Kotprobe untersuchen lassen demnächst :-/


    Danke schon mal für eure Einschätzung!

    Und sorry für das "grausliche" Bild :-P


  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Sieht aus als wenn da ein Hund ordentlich verwurmt war und dann entwurmt wurde und daher die Würmer noch so klein waren.


    Ich würde allerdings mit der Wurmkur noch warten, denn die tötet ja vorhandene Würmer ab und wirkt nicht vorbeugend und ich glaube nicht, dass dein Hund nach so kurzer Zeit schon Würmer haben kann. Ich glaube, die WK wäre JETZT umsonst.

  • Ich frage mich ja, wie man so unverschämt sein kann Hundekot liegen zu lassen und dann noch mit Würmern.....

    Kommt jetzt auch drauf an, wann zuletzt entwurmt wurde. Nach meinem Kenntnisstand hält eine Wurmkur 3 Wochen an. Ich würde sie geben. Wenn der Hund Wurmeier aufgenommen, wirkt sie dagegen.

  • Anzeige
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wurmkur wirkt nicht gegen Eier, nur gegen adulte Würmer. Von daher wäre es m.E. sinnvoll, so in 3 Wochen einen Wurmkur zu machen, evtl. nach weiteren 3 Wochen nochmal.

    Sieh mal im Internet unter "Esccap-Schema" nach.


    LG,Gisela

  • Ich frage mich ja, wie man so unverschämt sein kann Hundekot liegen zu lassen und dann noch mit Würmern.....

    Kommt jetzt auch drauf an, wann zuletzt entwurmt wurde. Nach meinem Kenntnisstand hält eine Wurmkur 3 Wochen an. Ich würde sie geben. Wenn der Hund Wurmeier aufgenommen, wirkt sie dagegen.

    Eine Wurmkur hat keine prophylaktische Wirkung. Die wirkt rein gegen den Befall hier und jetzt..

  • Pfui, bah; das sind eindeutig Madenwürmer. Der Hund muß total verwurmt sein, ich glaub auch nicht, daß das von einer Wurmkur herstammt. Nach einer Wurmkur kommen Würmer eigentlich zermatscht raus, die sieht man nicht.


    Wenn mein Hund an so einem verwurmten Haufen geschnuppert hätte, würde ich sofort entwurmen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE