Hündin erbricht und ist schlapp

  • ANZEIGE

    Guten Morgen zusammen,


    leider macht mir Juicy derzeit echte Sorgen :(

    Ich beginne mal von Vorne. Samstagnacht hat sie sich in ihrer Box übergeben - hab das Erbrochene angesehen und kein Blut oder ähnliches feststellen können. Sie hat dann auch direkt geschlafen und am nächsten Tag war sie wie immer. Topfit, hat gespielt, gefressen, getobt - Stuhlgang völlig normal. Also als einmalige Sache abgehakt.

    Gegen Abend hat sie sich beim Gassi wieder erbrochen, wirkte dann auch schlapper. Zuhause hat sie dann noch was getrunken und wir sind schlafen gegangen. Gestern früh habe ich dann beim Tierarzt angerufen und einen Termin ausgemacht gegen Nachmittag - sie meinte, ich solle heute nochmal schauen wie sie drauf ist. Seit gestern früh gab es dann Schonkost, hat sie auch gefressen, Kot weiterhin normal, Verhalten auch.

    Gegen Nachmittag wurde sie wieder schlapper (sie war bei meiner Schwiegermama) und hat sich erbrochen, ich bin dann sofort nach Hause, hab sie geschnappt und ab zum Tierarzt. Kein Fieber, Schleimhäute normal, Atemwege frei, keine auffälligen Magen- oder Darmgeräusche. Die Tierärztin gab ihr etwas gegen Übelkeit (Spritze), Tabletten für die kommenden Tage zum blocken der Magensäure und verordnete ebenfalls Schonkost - sie vermutet eine Magenschleimhautentzündung.


    Gut Zuhause lag Juicy dann nur rum... ich war dann kurz bei einer Freundin und als ich heim kam, stand sie schwanzwedelnd vor der Türe und lief auch in die Küche - hat dann eine kleine Portion Schonkost komplett aufgefressen. Die Nacht war ruhig. Heute früh sprang sie auch ins Bett, kuschelte kurz und machte draußen ihr Geschäft (ebenfalls komplett unauffällig). Ich gab ihr die Tablette und brachte Sie zur Tagesbetreuung (privat, keine weiteren Hunde). Haben eben kurz geschrieben und sie hat wohl alles aufgefuttert, bisher nicht erbrochen aber weiterhin sehr sehr ruhig...


    Ich hab das zum ersten Mal (ist mein erster Hund) und leide entsprechend mit :( ich weiß nicht, ob das "normal" ist, dass sie so ruhig ist? Soll ich lieber nochmal zum Tierarzt? Die Ärztin meinte das es innerhalb 1-2 Tagen deutlich besser sein sollte ansonsten muss ich mittwochs wieder hin. Ich hab Angst, dass sie vielleicht was verschluckt hat und deshalb so ist? Hab selber richtig Bauchweh & mache mir einfach Sorgen :(

  • Ist schon mal gut dass du beim Tierarzt warst.

    Deinen Beschreibungen nach hätte ich jetzt auch auf eine Magenschleimhautentzündung getippt, aber ich bin kein Tierarzt.


    Ist es nicht normal, ruhiger zu sein wenn es einem schlecht geht?

    Wenn die Magenschleimhautentzündung zutrifft, und so früh erkannt wurde dass die Ärztin der Meinung ist, eine deutlich sichtbare Besserung sollte innerhalb von 1-2 Tagen auftreten - dann solltest du deiner Hündin auch diese Zeit geben.


    Hast du denn einen "Plan" mitbekommen, wie es auch bei einer Besserung weitergehen soll?


    Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass diese Besserung tatsächlich so schnell eintritt und deine Hündin bald wieder fit ist!

  • Danke für deine Nachricht! Beruhigt mich etwas... ich hatte auch auf die Entzündung getippt, da kein Durchfall oder gar fehlender Kotabsatz auftrat.. kein Blut nix.. ich bin froh, dass sie heute morgen Hunger hatte und auch gefressen hat.


    Ich denke auch, dass es irgendwie normal ist, dass sie nicht wie ein Flummi durch die Gegend hüpft - uns Menschen gehts ja ähnlich.


    Einen Plan habe ich nicht bekommen, nur die Tabletten, welche ich zu Ende geben soll - ich denke wenn sich ihr Zustand nicht verschlechtert, soll ich erst nach Ende der Tabletten nochmal kommen. Sie meinte zu mir, falls Durchfall hinzu kommt, sie weder trinkt oder frisst oder wirklich nur noch rumliegt, soll ich umgehend kommen.


    PS: diese Spinnen im Forum irritieren mich total beim Schreiben :D

  • ANZEIGE
  • Ja, sicher ist sicher :smile:


    Lieber 3mal zu viel, als ein mal zu wenig beim TA.... ist zumindest mein Motto xD


    Frag doch dann direkt mal nach, wie es mit dem Futter nach den Medikamenten weitergehen soll.


    Hast du eine Ahnung/einen Verdacht, was ihre Magenschleimhaut so gereizt haben könnte?



    PS: diese Spinnen im Forum irritieren mich total beim Schreiben :D

    Geh mal auf dein Profil, dann den Punkt "Einstellungen" - und wenn du da etwas runterscrollst findest du den Punkt "Spinnen und Fliegen deaktivieren". Einfach Häkchen dran - wenn du dann auf die Startseite oder einen neuen Thread gehst, sind die Viecher weg.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die Tierärztin gab ihr etwas gegen Übelkeit (Spritze), Tabletten für die kommenden Tage zum blocken der Magensäure

    Guten Morgen,


    nur, weil ich darüber gerade stolpere: Frag heute bitte die Tierärztin, wie Du die Tabletten absetzen sollst. Wenn es Omeprazol oder Pantoprazol ist, dann soll man das nicht "einfach weglassen", sondern ausschleichen. Sonst hast Du u.U. das nächste Problem, weil dann das Weglassen des Wirkstoffes zu einem Rebound-Effekt führt.


    Wir hampeln übrigens auch gerade mit so etwas rum. Lucy hat mich gestern Nacht um 2.30 Uhr geweckt, wollte raus. Hat wie im Wahn Gras gefressen, war völlig unruhig, hat gewürgt, aber nicht erbrochen. Temperatur war über 39°C. Also die ganze Nacht Wache geschoben und am morgen gleich zum Doc. Magen ist empfindlich, sie hatte immer noch Temperatur und Lymphknoten geschwollen. Sie war auch überraschend ruhig gestern, heute nimmt sie schon wieder die Couch auseinander.

    Und von Bodo kenne ich es auch: wenn der Magen weh tut, dann hüpft man nicht rum. Außerdem machen die Medikamente gegen Übelkeit auch müde ;)


    Gute Besserung!

  • Danke ihr Lieben für die Nachrichten :-) und für den Tipp mit den Spinnen haha, endlich sind se weg!


    Hab leider die Packung der Tabletten nicht hier aber es war irgendwas mit "S". Sie meinte zwecks Futter soll ich ihr diese Woche Schonkost geben und wenn alles soweit gut aussieht, dann nach und nach wieder ihr TroFu drunter mischen...


    Naja was direktes fällt mir leider nicht ein... ich vermute aber, dass sie auf dem Feld irgendwas gefressen hat. Wir wohnen am Feldrand und gehen dort auch Gassi. Momentan gibts ja überall Gülle.. natürlich beobachte ich sie und wir lernen auch grade "aus" von fressbaren Gegenständen aber manchmal ist man nicht schnell genug. Das sie Gegenstände frisst... naja sie nimmt manche Dinge ins Maul aber spuckt sie aus - sie ist auch eher mäkelig und frisst nicht alles.

    Sie hat aber aus einer Pfütze getrunken bis ich sie verjagt habe, an dieser Pfütze (ist echt riesig, gefühlt ein halber See) stand vor kurzem ein Gerät, welches die Pflanzen wässert und düngt... vielleicht ist was in die Pfütze getropft...


    Ich tippe also stark aufs Feld... das da irgendwas war, was mir nicht aufgefallen ist. :(

  • Meine Hündin hat ca. 1 Std. nach jeder Mahlzeit gekotzt als sie eine Mandelentzündung hatte.

  • Sie war dann seit heute Mittag topfit, hat gespielt, gefressen und war echt wie immer. Habe es dann Zuhause weiter beobachtet, Kot weiterhin normal. Habe dann angerufen und sie meinte wenn der Zustand so gut ist und sie frisst, soll ich mich morgen nochmal melden.


    Bisher blieb alles drin aber sie schluckt teilweise "leer"? Hab es seit ich zuhause bin, 2 x beobachten können. Aber nur 3-4 x schlucken kein schlecken oder ähnliches... Irgendwie seltsam? Hunger hat sie total.. Sie stand heut oft in der Küche vor ihrer Box und wollte etwas...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!