Vom Hypoallergenen Futter wieder zum Barfen

  • Bei Fressnapf gibts so schmale lange getrocknete Entenstreifen, die kann man mit der Schere noch zerkleinern. Die sind halbwegs bezahlbar. Viele allergiefreundliche Leckerli kosten ja ein ?Geld. Peppers Choice hat gute harte Trockenleckerli, im Kilopack auch noch halbwegs ok.

  • Hallo :) es kann hier weiter gehen, also fast xD erstmal muss ich noch das Hautproblem, zumindest mit den Reizungen zwischen den Beinen in den Griff bekommen um Allergie Symptome zu sehen. Zur Auffrischung: Ich habe alles an Fleisch durcheinander gefüttert, zu oft das Futter gewechselt und damit seinen Magen unbrauchbar gemacht. Er konnte letztendlich gar nichts mehr symptomfrei fressen, ausschläge, juckreiz, durchfall, brechen. Musste umsteigen auf Hypoallergenic. Das bekommt er seit dem 01.06.2019.


    Wir waren nun aber mal beim Tierarzt und haben einen Allergietest machen lassen. Ich weiß, sehr aufschlussreich ist er nicht, aber ich dachte besser als nichts.

    Leider verstehe ich die Ergebnisse nicht so wirklich. Könnte mir hier jemand helfen? Er hat jetzt über 1 Jahr nur Hypoallergenes Futter bekommen - sehr selten mal ein winziges Stückchen Lamm.


    Ich würde nun mit Lamm oder Ente anfangen, sobald ich seine Haut im Griff habe. Die Tierärztin meinte, ich solle mit einem Fleisch anfangen und jede Woche eine neue Komponente hinzufügen. Richtig?


    Ohhh ich freue mich schon darauf ihm bald wieder etwas anderes zu geben!


    1


    2


    3

  • Auf welcher Proteinquelle basierte denn das Futter?


    Ich würde nun mit Lamm oder Ente anfangen, sobald ich seine Haut im Griff habe. Die Tierärztin meinte, ich solle mit einem Fleisch anfangen und jede Woche eine neue Komponente hinzufügen. Richtig?

    Nein, zu viel und zu schnell.

    Bleib am Anfang bei einer Proteinquelle und einer Kohlenhydratquelle und dann kannst du langsam aufbauen. Nicht jede Woche etwas neues dazu, ich würde da maximal einmal im Monat etwas zufügen, noch besser alle sechs Wochen, falls es doch zu einer Reaktion oder Kreuzreaktion kommt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Mir wurde damals gesagt, man muss mit einer unbekannten Proteinquelle anfangen,

    also mit Fleisch, das er bisher noch nicht bekommen hat.

    Ist das nicht mehr so?

  • Naja, wir machen ja keine Ausschlussdiät.

    Man weiß ja offenbar eine Proteinquelle, die vertragen wird. Da muss man nicht mehr bei Null anfangen.

  • Okay. Also alle 6 Wochen was dazu. Mangelerscheinungen sollte er ja nicht bekommen?

    6 Wochen Entenbrust, Herz, Leber, Innereien und getrocknete Entenleckerlie zum Training (/ oder halt Lamm)

    Dann nach 6 Wochen Reis dazu

    6 Wochen später mal ein Gemüse oder Obst


    Oder 6 Wochen Entenbrust

    Danach 6 wochen Herz dazu

    Dann 6 Wochen Leber dazu,...


    Ich bin ziemlich nervös etwas falsch zu machen :tropf:

    Ich denke, er verträgt kein Huhn, kein Rind und keine Karotte

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!