Aggressives? Spiel zwischen Welpe und anderen Hunden

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,

    Ich hätte eine Frage zum Spielverhalten meines Junghundes.

    Sobald er die Möglichkeit bekommt mit anderen Hunden zu spielen (nur ausgewählte Hunde und nie an der Leine) fängt er sofort an den anderen Hund in die Wange/Halsgegend zu beißen, sich zu verbeißen und will nicht mehr loslassen. Wenn er nicht vom anderen Hund (deutlich) zurechtgewiesen ist oder von mir ein strenges "Nein" hört, würde es die ganze Zeit so gehen. Er probiert es auch bei jedem Hund wieder, egal ob er ihn kennt oder nicht, nur wenn er während eines Spiels mehrmals zurechtgewiesen wurde hört er auf und die Hunde laufen friedlich nebeneinander her. Wenn dann aber wieder eine neue Spielsequenz losgeht, geht das ganze Theater auch wieder von vorn los.


    Ich weiß nicht, ob es Stress/Fiddeln, nicht/falsch erlerntes Sozialverhalten oder einfach nur ein Rotzfreches Benehmen ist und wie ich darauf reagieren soll... er hatte bei der Züchterin nur die Mutter als erwachsenen Hund, sonst nur die Geschwister.


    Mittlerweile lasse ich ihn nur noch mit einer erwachsenen Rottweilerhündin zusammen, vor der er Respekt hat und der er sich unterordnet. Aber so kann das ja nicht immer weitergehen oder? Ich will jetzt nicht dass er jeden Hund begrüßen soll den er trifft, aber ich würde ihn schon gern einfach mal mit nem Hund spielen lassen wenn es sich ergibt...


    Habt ihr da Tipps wie man damit umgehen kann? Ich hoffe das man sowas trainieren kann nachdem er noch so jung ist...

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Schwer zu sagen, wenn man die Hunde nicht sieht.

    Naja als meine Eltern sich einen Welpen geholt haben hat dieser es nicht nur geschafft meinen Henry wieder zum spielen zu bringen. Er hat auch bei meinem Henry sich in den Kragen festgebissen und daran herum gezerrt. Das sah echt schlimm aus, der Kragen war danach immer komplett vollgesabbert, aber Henry hatte keine Probleme damit.

    Jetzt wo der kleine ein Jahr alt ist, darf er das nicht mehr, aber das Verhältnis zwischen ihnen ist super.


    Daher es kann schon so sein das es kein Problem ist, aber das kann wohl niemand auf der Entfernung und ohne die Hunde gesehen zu haben beurteilen.

    Liebe Grüße
    Kathrin mit Wolfsspitz Henry

  • ANZEIGE
  • Haben viele Welpen/Junghunde erstmal - wenn es dem Gegenüber gefällt, wäre es ok, für mich. Wenn es dem Gegenüber nicht gefällt, solltest du deutlich einschreiten, das Ganze abbrechen, kurz warten, bis er runtergetaktet ist und ihn dann wieder machen lassen - macht er es wieder - das selbe wieder... und so weiter. Hunde lernen durch Versuch und Irrtum.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde so ein "Spiel" auch abbrechen. Irgendwann kommt Dein Junghund an den "Richtigen" und wird heftig gebeutelt. (Das wäre noch die mildere Form)


    Ich würde ihn nur noch mit ausgewählten erwachsenen Hunden spielen lassen, die auch eine deutliche Ansage machen können, wenn das Spiel zu derb ist.


    Für mich wäre noch von Interesse, welche Rasse Dein Hund ist, oderwas für ein Mix. Denn terrierartige Hunde haben einfach ein ganz anderes Spiel als Nicht-Terrier.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • danke euch schonmal für die Antworten!

    Ich werde versuchen das nächste Mal wenn das passiert ein Video zu machen und dann kann ich es ja hier rein stellen.


    Grinsekatze1 Er ist ein reinrassiger Labrador, 4,5 Monate alt


    Es sieht meistens so aus, dass der andere Hund dann am Rücken liegt, Charlie über bzw neben ihm steht und ihn am Kragen festhält. Der andere Hund versucht aufzustehen und Charlie versucht es durchs festhalten zu unterbinden. Es ist auch relativ selten so, dass mein Hund unten liegt, entweder spielen die Hunde gar nicht aktiv miteinander weil Charlie eine Ansage bekommen hat oder wenn gespielt wird, ist Charlie zu 80% oben...

    Ich werde jetzt mal versuchen konsequent jedes Mal einzuschreiten wenn er sich so benimmt und hoffe es bringt was :tropf:

  • Du hast auch n braunen Labbi?

    Hier ist das neben fangen/laufen die bevorzugte Spielart, schön grob eben. Am liebsten dauerhaft raufen.


    Machen natürlich nicht alle Rassen mit, mir war wichtig dass sie sich bei deutlich kleineren zurücknimmt und auch alternatives Spielverhalten anbietet.

    Klappt soweit auch, nur hat sie da nicht lang interessse.


    Aggressiv ist das bei ihr aber absolut nicht...


    Wenn du dir unsicher bist, frag mal im Retriever-Thread, glaub da kennen das Verhalten fast alle.


    Was habt ihr denn für Spielpartner?

    Hier sind Labbi-(Mischlinge), Boxer, RR, sämtliche (auch frz.) Doggen, Appenzeller sehr hoch im Kurs bzw. spielen ähnich.


    Falls sie auflauert und vorprescht, dann würde ich das frühzeitig unterbinden, ist für viele andere Hunde nämlich assi.

  • Kannst du nicht vor Ort mal jemanden fragen, der sich auskennt?


    Gibt es eine Welpengruppe?


    Das kann vollkommen normal sein, oder eben auch durch Stress bedingtes Falsches Verhalten...ich kann das aus der Ferne nicht beurteilen.


    Hät der 4, 5 Monatsgehalt Hund den ander wirklich fest? Und wenn ja warum?

    Aruna meine Morgenröte, mein Stern

    23.02.2005 bis 25.12.2019 meine Begleiterin durch dick und dünn. Danke

  • Jaren ja ein brauner ist er :) hab schon öfters gehört dass die manchmal ein bisschen eigen sind haha.


    Er spielt (bzw. Lasse ich ihn mittlerweile nur mehr) mit gleich großen oder größeren Hunden spielen. Sein Buddy ist ein 5 Monate alter Labrador, der wehrt sich aber nicht sondern lässt es meistens über sich ergehen. Eine fünfjährige Rotti-Mix-Hündin treffen wir auch oft, die interessiert sich aber nicht wirklich für ihn und da hat er sich auch sofort untergeordnet und die beiden laufen friedlich nebeneinander. Heute haben wir eine griechische Straßenhündin getroffen (hat ausgesehen wie ein kurzhaariger Bordercollie) und mit ihr hat er zum ersten Mal Rennspiele gemacht, weil sie einfach viel schneller war als er und er somit gar nicht die Möglichkeit hatte, mit dem beißen zu beginnen.


    Heute hatten wir wieder Hundeschule und ich hab auch da nachgefragt und sie haben mir auch dazu geraten, wenn sich der andere Hund nicht wehrt und Charlie nicht aufhört "Nein" zu sagen und das Spiel zu unterbrechen. Sie konnten es leider auch nicht live sehen weil es nur sehr selten Unterbrechungen zum Spielen gibt und er dort eher eingeschüchtert ist und das Verhalten nicht zeigt.


    Mehrhund sofern der andere Hund zumindest gleich groß ist oder kleiner schafft er das schon. Hat ja mittlerweile auch 18kg! Bei größeren Hunde lässt er sich dann eben hinterherschleifen wenn er ihn nicht zu Boden drücken kann!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!