Ein Hund oder zwei Hunde ?

  • ANZEIGE

    Also erstmal zu mir ich bin 23 Jahre alt und bin mit einem Hund aufgewachsen ich habe meinen Hund mit 11 bekommen.


    Nun habe ich den Plan ich möchte mir einen neuen Hund kaufen im nächsten Jahr, weil ich einfach nen Hund im Leben brauche und wollte mal ne Meinung einholen von euch.

    Also ich will nächstes Jahr wenn ich Geld angespart habe mir einen Hund holen und wenn er groß genug ist mit ihm ein wenig Reisen in verschiedene Länder.


    Nun zu meiner Frage ....


    Was haltet ihr für besser erst einen Hund sich zu besorgen und nach 3 Jahren oder so den 2. ? oder gleich 2 Hunde ?



    Und ich habe vor mir einen etwas größeren Hund zu besorgen habt ihr da Vorschläge ?
    Finde ja Wolfshunde unglaublich Hübsch aber ich weiß auch das diese Hunderasse nichts für Anfänger ist.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich persönlich würde mir niemals 2 Welpen/Junghunde gleichzeitig antun.

  • WolfShunde also Irische oder Wolfhunde ohne S ?

    Letztere sind zum rumreisen mit fremden Leuten und wechselnden Umgebungen kaum geeignet- erster nimmt sehr viel Platz weg was vieles schwierig macht und hat oft gesundheitliche Probleme.


    Zwei große Hunde anspruchsvoller Rassen würde ich nie gleichzeitig anschaffen. Erst mal muss es mit einem funktionieren. Wenn Geld bei dir ein Thema ist so wie du schreibst wäre es noch ein Argument für nur einen Hund.



    Gerade wenn du wirklich mit dem Hund reisen willst würde ich auf eine gesunde, mit Menschen und Hunden verträgliche und hitzeunempfindliche Rasse achten, die vielleicht nicht zu riesig ist und eher ein positives Image hat und in den Ländern wo du hin willst auf keinen Listen steht.

  • ANZEIGE
  • Ich glaube Pinky4 kann da mal was aus dem Nähkästchen plaudern

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Sorry meine Irische Wolfshunde


    Nein Geld ist nicht das Problem sparen ist deswegen angesagt weil ich nen halbes Jahr rumreise und naja nicht dauerhaft arbeiten will :D

    Hast paar Vorschläge welche Rasse ?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Eine Freundin von mir hat zwei Chihuahuawelpen gleichzeitig gehabt. Die Erziehung hat etwas länger gedauert, sie musste doppelt wischen bis sie stubenrein waren aber es ging ganz gut.

    Ist natürlich eine andere Nummer gerade wenn sowas wie Leinenführigkeit, Beißhemmung und nicht zu anderen Menschen rennen oder sowas noch nicht klappt ist das bei 2 x 25 Kilo Plus eine ganz andere Nummer.

  • Zwei erwachsene Hunde aus dem Tierschutz, die eine Grunderziehung haben und schon vorher zusammen gelebt haben... ja, wenn der rest passt, jetzt nicht so das Problem.


    Zwei Welpen, am besten noch Geschwister zusammen? Lass die Finger davon, das gibt meist Probleme.


    Auch solltest du beim Thema Reisen bedenken, dass zwei große Hunde, gerade in jungen Jahren, wenn sie noch nicht so wirklich erzogen sind, auch bei den Reiseplänen große Probleme verursachen können.


    Um bei der Rassefrage etwas sagen zu können, bräuchte man ein paar mehr Infos, als Größe und "Rasse X finde ich hübsch".

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Ich würde von so riesenwüchsigen Hunden als Reisebegleitung abraten - aufgrund des Platzbedarfes, weil die Hunde erst ab dem 2. Jahr und dann auch nur bis ca zum 6. Lebensjahr belastbar sind vor allem was längere Strecken angeht, weil Riesen oft Hitzeempfindlicher sind, Leute Angst haben, du den Hund im Notfall nicht tragen kannst..


    Um passende Vorschläge zu erhalten müsstest du uns erst mal viel mehr über deine Lebens- und Wohnsituation und über das was du dir von einem Hund wünscht, was er auf keinen Fall haben soll und was du mit ihm vor hast schreiben ;)

  • Was haltet ihr für besser erst einen Hund sich zu besorgen und nach 3 Jahren oder so den 2. ? oder gleich 2 Hunde ?

    Zwei Welpen werden immer gemeinsam miteinander etwas unternehmen; sie werden viel Spaß miteinander haben; sie werden gemeinsam miteinander aufwachsen; sie werden/können eine Einheit bilden. Und Du?


    Du wirst merken, dass sie Dich nicht wirklich brauchen. Fütterung, Gassi gehen, da stehen sie beide vor und danach, machen sie wieder gemeinsam ihr Ding.


    Beide sind nicht Stubenrein (Wer hat jetzt reingemacht? Wer bezieht nun Schimpfe?), sie müssen die Alltagsdinge erlernen, den Alltag kennen lernen und das nicht nur gemeinsam, sondern auch getrennt (damit jeder für sich Umweltsicher ist).


    Fazit: Mit zwei Welpen wirst Du mehr Arbeit haben, Dein Fockus muss verstärkt auf beide Hunde gerichtet sein, Du musst beide Hunde erziehen und beide Hunde brauchen auch zwingend einen Alleingang mit Dir als Hundeführer. Du musst beide Hunde erziehen und das geht selten gut, wenn Du mit zwei Hunden gleichzeitig üben/trainieren willst.


    Meine Empfehlung: Lege Dir jetzt einen passenden Ersthund zu und widme Deine freie Zeit ausschließlich der guten Erziehung für diesen Hund. Ist Dein Hund gut erzogen, wird der Zweithund viel gutes vom Ersthund erlernen und Du hast mit dem Zweithund nur die halbe Arbeit. Ja, die ersten 2Jahre sollten dem Ersthund alleine gehören. Das sorgt für eine gute Bindung und eine gute Erziehung.


    Dann kannst Du Dir Überlegungen für einen Zweithund anstellen. Da Du noch recht jung bist, kann sich dann Leben sehr schnell noch ändern. Ob dann noch der Ersthund passt, oder sogar ein Zweithund - das wird sich dann von selbst regeln.


    Du möchtest zudem eine große Hunderasse - das schreit nach guter Erziehung und von daher: erst den einen Hund und dann weiter sehen!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Finde ja Wolfshunde unglaublich Hübsch aber ich weiß auch das diese Hunderasse nichts für Anfänger ist.

    und auch nichts für deine Reisen die du unternehmen möchtest...


    Es ist schon sinnvoll erstmal einen Hund richtig erwachsen werden zu lassen und dann zu schauen ob man wirklich noch einen 2. möchte und wie der 1. Hund zu diesem Plan steht.


    Zur Rassewahl gerade wenn man viel reisen möchte und dazu nicht nur das eigene Auto nutzen möchte sind große Rassen oft nicht sonderlich praktisch. Mittelgroß, freundlich wirkendes Äusseres und auch ein unkompliziertes Wesen machen da sicher mehr Spaß.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!