Welches Pferd behalten?

  • ANZEIGE

    Ihr Lieben,


    meine Familie überlegt momentan eins von unseren Nachwuchs Pferden abzugeben. Leider werden wir uns nicht einig, welches:


    Kurz zu mir: Dressur Reiterin mit Turnier Ambitionen auf M/S Niveau, möchte aber gerne auch mal eine entspannte Runde ins Gelände gehen.


    Pferd A: Stute, 3 Jährig, super Bewegung mit Perspektive für den Sport, extrem lieber und unerschrockener Charakter (evtl. nicht spritzig genug für höhere Lektionen). ABER: jetzt schon 1,74m groß. Ich wiege nur 55kg, das ist also seeehr viel Pferd für mich. Davor habe ich wirklich Respekt


    Pferd B: Wallach, 6 Jährig, A Niveau, Optisch mein Traum Pferd. 1,68m groß, gute Bewegung („schlechter als die Stute“, aber gut genug für mich). ABER: charakterlich manchmal nicht einfach. Ist 10x lieb und beim 11.Mal setzt es oben im Hirn aus. Bin schon ö runter gefallen, ist mir die letzten 10 Jahre nicht passiert, trotz vieler verschiedener Pferde.

    Meinung von meiner Trainer ist aber, ich muss einfach nur konsequenter sein, dann wird das.


    Oder Alternative 3: beide verkaufen und ein anderes Nachwuchspferd suchen.

    Zu bedenken ist außerdem, dass man für die 3 jährige Stute mehr Erlös bekommen würde. Der Wallach ist dem Alter entsprechend zu wenig ausgebildet .


    Das ganze ist sehr objektiv beschrieben, ich liebe beide Pferde über alles und würde am liebsten alle behalten. Leider ist das momentan nicht möglich (familiäre Gründe)


    Würde mich über Anregungen freuen. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr im eigenen Gefühlschaos :( : Ich bin wirklich Tod traurig.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Der Wallach auf jeden Fall weg, die Stute nur, wenns Geld gibt

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • ANZEIGE
  • Ich würde auch überlegen, bei welchem der beiden Pferde die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass es einen wirklich guten, lebenslangen Platz bekommt. Wenn Du selbst den Wallach trotz M/S-Reiterei nicht "in den Griff" bekommst mit seinen Aussetzern, hätte ich da Sorge, dass der zum Wanderpokal wird.

    Objektiv betrachtet würde ich also eher die Stute verkaufen, zumal an ihr ja anscheinend Dein Herz weniger hängt und sie ganz nüchtern betrachtet auch mehr einbringen wird.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hier spalten sich die Meinungen, genau wie bei uns Zuhause :ugly:


    Die gleichen Gedanken habe ich auch:


    An wen sollte man den Wallach guten Gewissens verkaufen? Freizeitreiter : könnte gefährlich enden und für einen reinen Profi ist er zu wenig ausgebildet und hat nicht genug Bewegung drunter


    Außerdem hatte ich zwischenzeitlich wirklich Respekt mich wieder drauf zu setzen. Aber wenn er gut läuft ist es traumhaft!


    Die Stute hätte wahrscheinlich deutlich bessere Chancen verkauft zu werden, wäre aber doch die sicherer Variante für mich bzgl Charakter. Und vllt stellt die Größe am Ende gar nicht so ein Riesen Problem dar wie vermutet :ka:


    Echt schwierig...

  • Außerdem hatte ich zwischenzeitlich wirklich Respekt mich wieder drauf zu setzen. Aber wenn er gut läuft ist es traumhaft!


    Die Stute hätte wahrscheinlich deutlich bessere Chancen verkauft zu werden, wäre aber doch die sicherer Variante für mich bzgl Charakter. Und vllt stellt die Größe am Ende gar nicht so ein Riesen Problem dar wie vermutet :ka:

    Ich würde den Wallach behalten und medizinisch/osteopathisch abklären lassen. Solche "Aussetzer" kommen nicht einfach nur von nichts, da steckt ein Grund dahinter.


    Die Stute wird ja noch weiter wachsen, ist also definitiv zu gross für Dich. Das wirkt sich auch optisch ungünstig aus für den Turnier-Sport. Ausserdem hat die Stute bestimmt viel bessere Verkaufs-Chancen und sollte hoffentlich kein Wander-Pokal werden.

    Beim Wallach besteht eine grosse Gefahr auf Wander-Pokal, das würde Dich sicher auch belasten, oder?

    Smilla, KH Chihuahua, geb. ca. 2009, seit Weihnachten 2017 bei mir

    Bongo, LH Chihuahua, geb. 18.4.2011, am 12.5.2020 eingezogen


    Und im Herzen... Morelka, KH Chihuahua, geb. ca. 2006, gest. 19.6.2018

    Vicky, "katalanisches Windspiel", geb. ca. 2010, gest. 17.4.2020

  • Ich würde den Wallach verkaufen (ich würde schon ehrlich sein, aber das Leben nehmen mit dem soll sich dann doch bitte jmd anders).

    Bei der Stute würde ich schauen wie sie sich macht, ja wird ein Reitelefant, aber wenns ein fein zu reitender Elefant wird...

  • Ich würd beide verkaufen.

    Wenn die Stute dir nicht liegt, dann ist es für euch beide doch Quatsch weiter zusammen zu arbeiten. Und ein Pferd was Zuviel Pferd ist, macht auf Dauer keinen Spaß. Ich bin jetzt lang einen Wallach mit 1,79 Stockmaß geritten. Ich hab 55kg :fear: und hab tatsächlich deshalb aufgehört. Und da hab ich richtig was gelernt.

    Den Wallach würd ich auch abgeben. Wenn ihr den Platz habt, dann wird er das richtige Zuhause finden. Ich reite keine Pferde mehr, die in egal wann nicht einschätzbar sind. Mal davon abgesehen wird da auch kein zuverlässiges Turnierpferd draus. Und das möchtest Du ja nunmal haben. Und ich finde das man kein Pferd behalten muss, nur weil man es mal gekauft hat oder es selbst gezogen ist. Das Pferd soll ja nunmal ein Partner sein und da geht man doch keinen Riesenkompromiss ein.

  • Das Pferd war mehr als 1x in der Klinik. Da nehmen die mich schon kaum noch ernst.

    Pferd ist gesund. Die Aussetzer haben auch immer einen (banalen) Grund. Bsp: Starker Wind o.ä. Das war dann sehr gefährlich. Ich hatte schon ein Schädelhirntrauma davon getragen. Normalerweise falle ich nicht schnell vom Pferd.

    Das war so weit, dass ich ihn nur noch bei schönem Wetter gearbeitet habe. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache und da hat mir mein Trainer auch nochmal den Kopf gewaschen.

    Wie gesagt ich habe ihn aus Profi Sicht zu sehr „verwöhnt“ bzw war nicht konsequent genug. Solche krassen Aussetzer hatte ich einfach noch nie bei einem meiner eigenen oder Kundenpferde.

    Momentan steht er bei meinem Trainer in Beritt und macht sich da gut.


    Elaia

    Genau so argumentiert meine Mutter und meine beste Freundin auch.

    Klingt auch alles schlüssig, wenn da die emotionale Bindung nicht wäre.


    Vllt bin ich da auch zu sehr „Wendy“ :ka: von mindestens einem muss ich mich auf lange Sicht ja sowieso trennen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!