Road Trip durch Deutschland - lohnenswerte Ziele mit Hund(en)

  • ANZEIGE

    Hi ihr,


    demnächst werde ich Zeit für einen längeren Urlaub haben. Normalerweise würde ich meine sieben Sachen packen und endlich eine längere Trekkingtour in Skandinavien machen, aber ich habe einen alten Hund und den möchte ich nicht für mehrere Wochen irgendwohin geben. Eine Trekkingtour ist daher leider keine Option. Ebby ist insgesamt schon deutlich eingeschränkt, was natürlich auch den Urlaub in gewisser Weise einschränkt, denn lange Wanderungen sind nicht drin. Sie kann an einem guten Tag mal 1-1,5h ohne nennenswerte Steigungen laufen, ansonsten sind wir auf Touren angewiesen, die mit dem Ebby-Ferrari (Fahrradanhänger mit Joggerfunktion) zu realisieren sind. Sollte ich mich also für einen Road Trip entscheiden, dann wird der Wagen dabei sein, damit wir überhaupt etwas machen können.


    Im Moment ist es erstmal eine Idee, denn ich kann mit dem langen Freiraum nichts so richtig anfangen. Alles, was mir Spaß macht und was ich gerne machen würde, geht nicht, weil Ebby das nicht mehr mitmachen kann. Es kann gut sein, dass ich am Ende gar nicht erst starte oder es mir nach einer Woche zu blöd wird, weil es mir eben doch so keinen Spaß macht, wenn ich die Welt nicht zu Fuß erkunden kann. Dennoch wüsste ich gerne, was auf der grob geplanten Route eure persönlichen Highlights wären. Was würdet ihr auf keinen Fall auslassen?


    Man sollte dazu sagen, dass ich viel mehr an Natur interessiert bin als an kulturellen Highlights, auch die meisten Bauten finde ich total uninteressant, alte Burgen, vor allem Ruinen dagegen erwecken mein Interesse. ;-) Ich liebe Berge, aber es frustriert mich, wenn ich sie nur von unten sehen kann, deswegen flüchte ich einfach davor. |) Vielleicht hilft das ja.


    Grob als Route wäre angedacht:

    Schwäbische Alb - Schwarzwald - Hunsrück - An der Mosel - Eifel - An der Lahn - Rothaargebirge - Nordsee - Ostsee - Mecklenburgische Seenplatte - Spreewald - Harz - Thüringer Wald - evtl. Bayerischer Wald


    Es ist geplant, dass ich im Caddy schlafe, mal auf Stell- oder Campingplätzen, mal frei, je nachdem...


    Ich bin in der nächsten Zeit auch im Elbsandsteingebirge und in der Fränkischen Schweiz, daher steht beides bewusst nicht mit auf der Liste.


    Ich bin gespannt auf eure Ideen.


    Liebe Grüße

    Shalea

  • Wir machen gerade in Schwedeneck bei Kiel Urlaub und das kann ich sehr empfehlen. Flach, viel Natur, sehr hundefreundlich.

    Im Harz bin ich geboren und teilweise aufgewachsen. Wunderschön dort. Aber auch sehr hügelig - ich weiß nicht, ob dein Wuffel das schafft? Sonst: um und auf dem Brocken ist es wunderschön.

  • Also wenn du in den Schwarzwald kommst ( im Norden kenn ich mich leider nich aus, nur Baiersbronn zum wandern)


    Staufener Burg ( bei Freiburg), Kirchzarten bzw. Giersberg (steil Strasse hoch, oder Kreuzweg quer u uneben durch den Wald)


    Oder Freiburg - St.Otilien


    https://www.dreisamtal.de/eip/…ngen-rund-um-oberried.php - zum wandern


    nicht sehr bergig aber Landschaft schön ist auch unser Kaiserstuhl


    Schauinsland

    Feldberg - Feldsee

    Klassisch Titisee/ Schluchsee und Windgfällweiher ( wobei der glaub nicht ganz Ferrari tauglich ist, wobei er toll u fussgängerfreundlich angelegt ist)


    Bei St. Peter / St.Märgen gibt es auch landschaftlich schöne Wege


    eher ohne Bzw mit fitten Hund - die Ravennaschlucht u es gibt noch eine:denker: Mist!


    An der mecklenburgischen Seenplatte war uch auch schon wandern sooo toll!!! Und nur zu empfehlen ! Und die meisten Campingpplätze sind total hundefreundlich

  • ANZEIGE
  • Unsere Tipps für Hundehalter mit speziellen Bedürfnissen und handicapierten Hunden:


    Bad Dürkheim und Annweiler in der Pfalz.


    Facts : Übernachtung im Caddy auf Waldparkplätzen, kurze Zustiege zu den Sehenswürdigkeiten. Bei Annweiler gibt es neben dem schöner natürlichen Pfäzer Fels auch mehrere Burgen die aus eben diesem gebaut wurden.


    Figures:

    DSC_8320.jpg


    DSC_8365.jpg


    DSC_8388.jpg


    Gruss von Zorro07

  • Ich find die Idee richtig gut. Wir werden ja nun auch bald vor dem Problem stehen, dass mit einem alten Hund eben nicht mehr alles geht.


    Wenn man die Möglichkeit hat eine Schlafmöglichkeit gleich mitzunehmen (großes Auto, Wohnwagen, Zelt) ist so ein Roadtrip doch prima. Ich hätte da total Lust drauf. Ich fürchte nur mit 2 Hunden, Baby und einem Mann der nicht ganz so begeistert vom Zelten (Wohnwagen oder sowas haben wir auch nicht) ist, für mich nicht so leicht zu realisieren.


    Ich wäre vor allem an den norddeutschen Gegenden interessiert. Ich liebe die ostfriesische Landschaft und würd so einen Roadtrip die Küste lang glaub ich richtig toll finden.


    Habe sowas mal mit 2 Freundinnen und (einer damals noch sehr jungen) Lena die dänische Küste entlang gemacht. Das war echt toll! Wir hatten damals als Studenten sehr wenig Geld zur Verfügung und haben gezeltet und sind die komplette Küste lang gefahren. :herzen1:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Im Harz könnte es etwas schwierig werden mit Fahrrad & Hänger. Hier ist es halt wirklich ziemlich bergig und die Wege selten eben.

    Um den Granestausee könnte man wohl gut mit Fahrrad und Hänger rum und dann auf der Talsperre Rasten oder einfach die Aussicht genießen. Die Wege sind breit, zum Großteil Asphaltiert und Steigungen gibt es da auch nicht übermäßig.


    Ich rufe da mal Costabravagirl, sie kennt sich sicher besser aus im Harz :)

  • An der Nordsee unbedingt nach St. Peter Ording fahren.


    Bei unserer Womo-Reise durch das mittlere Deutschland gefiel mir der Edersee sehr.

  • evtl. Bayerischer Wald

    Im Bayerischen Wald und auch in der Oberpfalz gibt es unglaublich schöne Natur, nicht so spektakuläre Landschaft wie Alpen, aber wunderschön.

    Und zum Urlaub machen oder auch nur für ein oder zwei Nächte gibt es genug Unterkünfte, die preislich wirklich noch günstig sind. Direkt auf einem Bauernhof, wenn man das mag, oder Ferienwohnungen, kleine Hotels, eigentlich alles.

    Wenn man gerne wandert oder einfach nur Ruhe will, wirklich zu empfehlen.

    Sightseeing in Städten willst du ja nicht so, gäbe es allerdings auch. Burgen gibt es massig, meistens nur noch Ruinen, kann dir gerne eine Auswahl posten.

    Man kann auch auf Burgen, kleineren Schlössern übernachten.

  • Ruinen gibt es an der Mosel genug xD viele sind nicht direkt mit dem Auto zu erreichen und man muss immer (mal mehr, mal weniger) das letzte Stück auf Wanderpfaden gehen. Alleine im 15 km Radius haben wir hier 5. Eine wäre perfekt für deine Bedingungen:


    Die ehemalige Festung Mont Royal, bei Traben-Trarbach, wurde unter Ludwig dem 14. gebaut und direkt wieder geschleift :ugly: Über das ganze Plateau sind im Wald Ruinen, Mauern, kurze unterirdisch Gänge und Reste von den Wällen verteilt und mit (meist) Kinderwagen geeigneten Fusswegen als Rundweg verbunden. Relativ eben und mit mehreren Waldparkplätzen mittendrin. Nebenan ist ein kleiner Landal Park, wo man essen und die Aussicht ins Tal genießen kann. Einen winzigen Segelflugplatz mit Cafe und Aussichtsterrasse (aufs Flugfeld) gibt's auch... alles sehr hundefreundlich


    An der Mosel sind die Radwege super ausgebaut, auch die Wege durch die Weinberge kann man meist ohne nennenswerte Steigung planen.


    Nur Schwimmen könnte problematisch werden, seit zwei Jahren haben wir Probleme Blaualgen im Sommer :rotekarte:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!