Schuhe für den Hund

  • ANZEIGE

    Nächstes Jahr steht wieder unser Fahrradurlaub an und da geht jetzt langsam die Planung wieder los. Dieses Jahr sind wir in 14 Tagen 540 Kilometer von München nach Salzburg geradelt. Shar Pei Sannie ist jeden Tag 20 - 30 Kilometer selber gelaufen. Den Rest fuhr sie im Anhänger mit. Allerdings ist mir dieses Jahr aufgefallen, dass sie nach ein paar Tagen "fühlig" lief. Gerade bei Schotter sah man das. Grasboden warkein Problem.
    Nächstes Jahr steht deswegen die Überlegung an, Schuhe für Sannie zu besorgen.
    Jetzt aber die Frage:
    Preislich geht es da ja weit auseinander... von billigen 16 Euro Schuhen (4er Set) bis fast 100 Euro Ruffwear Schuhen (4er Set).
    Da stellt sich jetzt mir die Frage, welche Schuhe ich kaufen soll.
    100 Euro für 2 Wochen Radurlaub (sonst braucht sie die ja nicht) finde ioch schon etwas happig.
    Auch größentechnisch weiß ich nicht, was ich kaufen soll. Sannie´s breiteste Stelle ist 5,7cm. Wenn dann noch Hundesocken drunter kommen, bräuchte sie denke ich die 64 er von Ruffwear. Die bekommt man neu z.zt. bei ebay für 68 Euro und gebraucht für 50 Euro (ebay kleinanzeigen).
    Wer hat Erfahrungen mit Hundewschuhen. Macht es Sinn, eventuell erst nur die billigen zu kaufen um zu schauen, was der Hund dazu sagt?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich würde es zuerst mit den günstigen "Booties" probieren, die man im Handel für Zughundesport bekommt. Ich denke, die sind für genau solche Zwecke (lange Touren) gemacht und erprobt.

  • ANZEIGE
  • Ich habe für das Schäfertier diese Hundeschuhe S & P Boots günstig online kaufen | zooplus .
    Bei ihrer Pfotenform sitzen sie richtig gut. Sie hatte vor zwei Jahren eine Verletzung und musste einen Schuh mehrere Wochen tragen. Sie hatte keine Probleme und verloren hat sie den Schuh auch nicht. Sie konnte damit auch mal flitzen. Ob die fürs Laufen am Rad geeignet sind weiß ich nicht. Haltbar sind sie auf jeden Fall.
    Ich würde einfach schauen was dem Hund am Besten passt. Hilft ja nicht wenn sie nicht sitzen.
    Sollten es Preiswerte sein, würde ich vielleicht ein paar als Ersatz mitnehmen.


    LG Terrortöle

  • Ich würde es zuerst mit den günstigen "Booties" probieren, die man im Handel für Zughundesport bekommt. Ich denke, die sind für genau solche Zwecke (lange Touren) gemacht und erprobt.

    WOW, die sind ja wierklich günstig :applaus: .
    Da bestelle ich mir mal ein paar und probiere sie aus.
    DANKE für diesen Tipp!! Die kannte ich nocht nicht.
    ich werde dann irgendwann mal berichten, wie es klappt mit den Schuhe/Booties

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Sharima003 , hast du die Booties angeschafft?

    Wie haben sie sich denn bewährt?

    Würdest du sie empfehlen? Auch jetzt für den Winter geeignet?


    Oder hat jemand andere Empfehlungen für Hundeschuhe, insbesondere für kleine Hunde? Ich freue mich über jeden Tipp :rollsmile:

    LG Mona


    Lotte *19.10.2009 Löwchen

    Nala *1.6.2014 Zwergpudel

  • Wir hatten hier wegen Pfotenverletzung einige Wochen die Uwe Radant Booties im Einsatz. Wenn man sich erstmal überwundenhat die Dinger wirklich fest genug anzuziehen am Klettverschluß halten die gut.

    Die sind extra für Schlittenhunde und Eis und Schnee gemacht, das sollte also gut gehen. Wir hatten sie halt im Hochsommer drum kann ich da nix zu sagen.


    Joyce hatte gut Grip damit, fand sie halt lästig weil die Prinzessin gerne mal schlurft und dann ist das mit den Booties natürlich doof. Hatte den netten Nebeneffekt, dass sie die Pfoten ordentlicher gesetzt hat. Am Anfang konnte sie damit gar nicht laufen, weil "Hülfe da hängt was a Fuuuuuß, mach das weg!" Man kennt so Videos aus dem Netz grinning-dog-face

    Da hat sie sich aber schnell dran gewöhnt und dann ging das alles prima.

    Preislich sind die unschlagbar.

  • Hallo Sharima003 , hast du die Booties angeschafft?

    Wie haben sie sich denn bewährt?

    Würdest du sie empfehlen? Auch jetzt für den Winter geeignet?


    Oder hat jemand andere Empfehlungen für Hundeschuhe, insbesondere für kleine Hunde? Ich freue mich über jeden Tipp :rollsmile:

    Für Rhea waren die besten die ich bisher hatte von ForMyDogs

  • Hallo Sharima003 , hast du die Booties angeschafft?

    Wie haben sie sich denn bewährt?

    Würdest du sie empfehlen? Auch jetzt für den Winter geeignet?


    Oder hat jemand andere Empfehlungen für Hundeschuhe, insbesondere für kleine Hunde? Ich freue mich über jeden Tipp :rollsmile:

    Hallo,

    Nein, ich habe sie mir nicht mehr angeschafft.

    Ich war dieses Jahr mit Sannie in Polen unterwegs und da waren die Radwege so versandet, dass Sannie keinerlei Prpbleme hatte.

    Ich bräuchte Schuhe ja nur einmal im Jahr für unsere große Fahrradreise. Sonst läuft Sannie ja nackig.

    Ich habe ein paar einfache von Trixie und selbst die liegen nur rum.

  • Die von Trixie hatte ich auch mal, die waren für meine Hunde aber nicht gut

    Hallo Lisa, danke für den topp Tipp.


    Ich habe jetzt mal recherchiert. Die haben ja echt sehr schöne Booties für kleine Hunde :mrgreen-dance:.

    Haben die Schuhe weiche Sohlen, die beweglich sind, wenn Nala läuft? Sie wiegt ja nur etwas über 4000g.

    Passt sich die Sohle trotz des geringen Gewichtes dem Fuß an und rollt richtig mit ab?


    Liebe Grüße in den Süden.:winken:

    LG Mona


    Lotte *19.10.2009 Löwchen

    Nala *1.6.2014 Zwergpudel

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!