ANZEIGE
  • hi!
    ich weiß dass ich dass irgentwo schon einmal gefragt hab, aber es kamen nur 2 oder 3 antworten. und deshalb wollte ich nocheinmal fragen:


    Meine Tante hat mir erzählt dass jemand den sie kennt dem Hund manchmal Knochen zum Futtern gibt. Als aber davon immer öffters die Zähne abgebrochen sind hat sie aufgehört dem Hund Knochen zu geben.

    Stimmt das ? Können von Knochen die Zähne abbrechen ? Oder waren einfach die Zähne des Hundes nicht gesund ?


    ( probiere jezt auch mal das Barfen aus! )

  • Es kann veranlagung des Hundes sein . Wir haben auf dem Hundeplatz einen der mit 5 schon alle Zähne abgeschliffen hat.....also sehr weiche Zähne........und welche aus seiner Verwanschaft haben es auch.
    In der Regel sind Knochen nicht zu Hart.
    Nur Rohrenknochen und die Mitte vom Kalbsbeiknochen sind zu Hart.

  • Hallo,
    gebe allen meinen Hunden Knochen und gab die auch schon immer, ohne probleme. Sollte es wirklich an den Knochen gelegen haben, waren wohl die Zähne nicht in Ordnung.
    Meist passiert sowas aber eher von Steine spielen, etwas was ich meiner Schäferin Gottseidank abgewöhnen konnte. Doch bis dahin hatte sie sich schon die Eckzähne leicht angeschliffen. Seit sie nicht mehr damit spielt, sind die Zähne auch nicht weiter angegriffen worden.


    Gruß Iris

  • Hi!
    also ich geb meinem hund AB UND ZU muss ich sagen auch mal nen knochen und ich hatte bis jetzt wie schon andere gesagt haben,keine probleme damit!
    was ich allerdings schon öfters gehört hab,ist dass von tennisbällen die zähne geradezu abgeschliffen werden...liegt dass dann auch an ungesunden zähnen oder ähnlichem???
    ich hab immer gedacht es liegt an der äußeren struktur des tennisballs und bin davon ausgegangen dass es deshalb im kölle zoo zum beispiel spezielle tennisbälle gibt :nixweiss: !


    :help:


    Me-Ro-Mi

  • Zitat von "Me-Ro-Mi @ 20.05.2005 12:52"

    was ich allerdings schon öfters gehört hab,ist dass von tennisbällen die zähne geradezu abgeschliffen werden...


    das mit den tennisbällen hört man öfters. meine haben, seit ich davon gehört habe, keine mehr zum spielen, denn es ist ja noch genug anderes spielzeug vorhanden. irgendwie wurde mal die behauptung aufgestellt, dass sich der filz wie schleifpapier auf die zähne auswirkt.
    schlimmer soll allerdings sein, dass sich kleine partikel vom filz lösen und die hunde diese in die lunge inhalieren.


    beim flyball wird nach wie vor mit tennisbällen gespielt. vielleicht doch alles nur halb so wild ?


    gruß
    evelin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo nochmal,
    ich denke es gibt so einiges wovor gewarnt wird, ob man selber dann damit probleme bekommt ist ein anderes Thema. Meine 15 jährige Hündinn hat sicher bis zu ihrem 11 lebensjahr mit Tennisbällen gespielt. Ihre Zähne sind für ihr alter top in Ordnung und ganz sicher hat sie vom Filz was eingeatmet, denn sie pflegte die Dinger zu pellen. Ihre Lunge ist ebenfalls völlig oki, statt dessen hat sie Spondylose.


    Mangels Tennisball spielen wir seit einigen Jahren mit Gummibällen mit Band, die kann sogar ich weit werfen :biggthumpup:


    Gruß Iris

  • Zitat von "Me-Ro-Mi @ 20.05.2005 12:52"

    Hi!
    also ich geb meinem hund AB UND ZU muss ich sagen auch mal nen knochen und ich hatte bis jetzt wie schon andere gesagt haben,keine probleme damit!
    was ich allerdings schon öfters gehört hab,ist dass von tennisbällen die zähne geradezu abgeschliffen werden...liegt dass dann auch an ungesunden zähnen oder ähnlichem???
    ich hab immer gedacht es liegt an der äußeren struktur des tennisballs und bin davon ausgegangen dass es deshalb im kölle zoo zum beispiel spezielle tennisbälle gibt :nixweiss: !Me-Ro-Mi


    ja , tennisbälle sind aus glasfasern. die schleifen die zähne stark ab !!!

  • Hallo,
    ich glaube, dass ein abgebrochener Zahn zu den nicht beinflussbaren Unglücken im Leben gehört.


    Der Hund kann beim Nagen an harten Sachen - was auch immer -unglücklich abrutschen und sich einen Zahn abbrechen.


    SO IST DAS LEBEN.


    Er kann sich auch bei einem Sprung oder wilden Spiel ein Bein brechen. Deswegen würde dann aber kein vernünftiger Mensch seinen Hund nicht mehr laufen oder spielen lassen.


    Der rohe Knochen ist meiner Ansicht nach für den Hund eine artgerechte Möglichkeit, sich zu beschäftigen und seine Zähne zu pflegen. Er tut das mit Hingabe und ich habe ein absolut gutes Gefühl dabei, meinen Hunden dies zu bieten.


    Grüße am Abend von puglove

ANZEIGE