Kleine Rutenlehre

  • ANZEIGE

    Hi,


    als Anfänger in der Hundehaltung hab ich gerade mal soeben mitbekommen, dass man bei einem Hund der etwas vorhat, weniger auf die Schnauze und ein mögliches Gebell achten sollte, sondern eher auf die Rute. Hier kann man viel schneller ablesen, wie der Hund gerade drauf ist, und was er möglicherweise vorhat.
    So gibt es die Gutelaunehaltung, die Angsthaltung, die aggressive usw.usw. In der 20/40 Prüfung gibts dazu ein paar einfache Zeichnungen, mehr aber auch nicht.


    Ich fänd Fotos mit Beschreibung, wie denn die Gemütslage des Hundes gerade tatsächlich ist, viel viel toller. Wenn Ihr also Fotos habt, oder relativ einfach machen könnt, einfach hier einstellen. Gerade auch für mich, bestimmt aber für viele hier eine ganz willkommene Hundesprachenübersetzungshilfe.


    Vielen Dank


    Mikkki

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Und bei einem Hund mit Bobtail ist Kommunikation nicht möglich?


    Beschäftige dich allgemein mit Körpersprache, bei Menschen starrst du ja auch nicht auf die Hände...

  • ANZEIGE
  • Und bei einem Hund mit Bobtail ist Kommunikation nicht möglich?


    Beschäftige dich allgemein mit Körpersprache, bei Menschen starrst du ja auch nicht auf die Hände...

    Empfinde nur ich deinen "Ton" als unangenehm aggressiv?


    Natürlich kommuniziert ein Hund nicht nur mit seiner Rute.
    Wenn ich aber die Körpersprache eines Hundes als Gesamtbild in mich aufnehmen will, ist die Rute eine zusätzliche Hilfe den Hund zu verstehen.


    Vergleiche es mit Schlappohren. Auch da ist es für den ungeübten oder unerfahrenen Menschen schwer zu erkennen, legt der Hund die Ohren an, dreht er sie nach hinten oder nach vorn.


    Leider habe ich keine aussagefähigen Fotos meiner Hunde dazu.

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • Ich finde es halt unsinning nur ein Körperteil zu beobachten. Entscheidend ist doch das zusammenspiel. Zumal, daher das Bobtail-Beispiel, je nach körperlichen Vorraussetzung die Rutenhaltung von Hund zu Hund anders ist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es geht doch hier darum die Rute als zusätzliches Mittel zu sehen und nicht als alleiniges... warum muss man denn direkt so angepisst reagieren?


    @Mikkki Ich suche mal nach Bildern von meinen, allerdings sind Flat Coated Retriever und Basset Hound keine Paradebeispiele, da der Flat zu 90% wedelt und der Basset seine Rute wie die Antenne eines Autoscooters trägt.

    Liebe Grüße


    Catta mit dem bunten Quartett


    Ares, JRT (*April 2006)
    Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
    Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
    Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)


    unser verstaubter Fotothread

  • Natürlich muss man immer auf die gesamte Körpersprache des Hundes achten aber bei einem drohenden „Angriff“ auf meine Hunde schaffe ich es vielleicht nicht erst Maul/Augen/Ohren/Körper zu analysieren und kann nur auf ein Körperteil achten und warum dann nicht auf die Rute?


    Ich habe gerade gestern einen Teil einer interessante DVD („Das Kleingedruckte in der Körpersprache von Hunden“) gesehen und dort wurde darauf hingewiesen, dass man am Besten auf das Wedeln der Rute achten sollte:


    Ganz allgemein gesagt: Je weiter die Rute „schwingt“ umso entspannter ist der Hund. Je weniger Bewegung in der Rute ist umso angespannter ist der Hund. Kurzes, schnelles Zucken der Rutenspitze deutet also auf äußerste Anspannung hin. Kenne ich von meinem Mogli, der startet dann zur Mäusejagd durch. Begrüßt werde ich mit weit schwingender Rute bei allen drei Hunden. Bei manchen Hunden bewegt sich dann sogar der ganze Hundepo.


    Fotos habe ich aber keine. Aber die DVD kann ich absolut empfehlen. Das ist die Aufzeichnung eines Seminarvortrags von Dr. Ute Blaschke-Berthold.

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG"
    - Balou (Dackel-Mix) * 08.03.2011
    - Mogli (JRT), * 21.10.2012
    - Hermann (Podengo-Mix) * 16.06.2014
    und von Selina


    Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein,müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gerne hätten.(SuzanneClothier)

  • Hi,
    die Abbildungen in Tante Google sind ja schon mal etwas präziser als diejenigen die ich vom Hundeführerschein her kenne. Aber ich hatte halt die Idee dass das gerade in einem solchen Forum noch viel "lebendiger" rüberkommen kann. Der eigene Hund als Hauptdarsteller und dann noch in verschiedenen Situationen, ich fänd das einfach spannend, manchmal bestimmt auch lustig. Und wenn dann dazu noch tolle Infos kommen, wie jetzt gerade auch von Jackyfan könnte das auch für viele hier wirklich nett und interessant werden. Für mich als Neuling allemal.


    Ich hoffe nur dass viele auch mal ihre Handyclickmaschine mal einsetzen können, bei mir scheiterts momentan noch daran dass ich noch viel mit dem Hund zu tun hab wenn wir draußen sind.


    Viele Grüße


    Mikkki

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!