Avatar

Impfungen Ja nein wieviel wie oft................

  • ANZEIGE

    Hai Friends,
    ich habe nun viel über die Impfungen von Hunden gelesen, die aber zu keinem Ergebniss führten.
    Sollte man einen Hund impfen?
    Wie oft?
    Hat sich zu früher etwas verändert?
    Nimmt man heutzutage Lebendimpfstoff.
    Warum hält der Impfstoff jetzt länger?
    Sollte man mehrere verschiedene Impfstoffe gleichzeitig geben?
    Wäre für mich interessant eure meinung zu hören.

    Gruß Solarspot

  • ANZEIGE
  • Impfen JA! Habe zwei mal eine Pavo mitgemacht, einmal eigener Hund und einmal der eines Bekannten. Auch Tollwut und Tetanus ist mehr wie sinnvoll.
    Ich mache die Grundimunisierung mit 8 Wochen, 12 Wochen und dann nach einem Jahr. Danach variiert der Impfzeitraum zwischen 1,5 und 2 Jahren.

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • ANZEIGE
  • Hazel ist mit 9 und mit 14 Wochen geimpft gegen Staupe, Parvovirose und Hepatitis geimpft worden. Nach den Zahnwechsel gegen Tollwut.
    Chili ist als Welpe 3mal gegen SHP geimpft worden, später gegen TW.
    Meine Erwachsenen Hunde werden nur noch alle drei Jahre gegen TW geimpft.
    Die Impferei ist ein schwieriges Thema, frag 10 Leute, dann bekommst du 10 Antworten. ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ok, ein Ansatz. haben wir auch gemacht. Weiter.
    jetzt nach 18 Monaten oder 24 Monaten. Wovon hängt das ab?

    Bei mir hängt es neben dem, dass ich dran denke auch etwas von der finanziellen Lage ab, wenn gerade eine OP von 1200 Euro war, dann warte ich halt noch mal 3 Monate, denn die drei Weiber kosten mich Minimum 100 Euro zum Impfen und dann muss es der TA gut meinen mit mir.

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • Die Grundimmunisierung muss sein, nehme immer die 5-fach-Impfe SHPPiL,
    obwohl SHP würde auch ausreichen. Nach dem Zahnwechsel die Tollwut
    und gut ist. Hunde die über 12 Wochen sind, werden nicht mehr geboostert.
    Effektiver kann man die Tiere nicht schonen.

  • Deutschland ist nur deshalb seuchenfrei, weil kontinuierlich geimpft worden ist. Die vielen ausländischen Hunde bringen zwangsläufig auch landfremde Erkrankungen mit sich.


    Von daher halte ich von gar nicht impfen, nämlich nichts! Es ist fahrlässig gegenüber dem eigenen Hund, als auch den Hunden gegenüber, mit denen der ungeimpfte Hund Kontakt hat.


    Impfen ja, aber alles so wie es notwendig ist!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Generell reicht eigentlich alle drei Jahre SHP (Staupe, Hepatitis, Parvovirose) und T (Tollwut). Eigentlich halten die Impfstoffe auch noch länger, aber je nach Impfhersteller geben die nur ne offizielle Gültigkeit von 1-3 Jahre an; die der TA eintragen darf. Ich empfehle den Impfstoff nobivac von intervet, musst halt einen TA finden der den benutzt bzw für dich bestellt :smile:

    Ich fand heraus, dass einem in tiefen Kummer von der stillen, hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.


    Doris Day



    LG von dem Familienrudel
    Juno (*23.03.2014)
    Dante (*05.01.2013)
    Nala (*13.11.2009)
    Baghira (*20.11.2006)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!