Avatar

Notfallmedikament bei allergischer Reaktion

  • ANZEIGE

    Hallo an alle!
    Ich stehe vor dem Problem,dass Milo nach Wespen/Bienen schnappt..
    Einmal hats ihn dann in der Schnauze erwischt,es ist stark angeschwollen und er hatte allergisch reagiert ( man musste ihn 'wach' halten etc. )
    Letztens wars die Nase,zum Glück eine Biene und ich konnte den Stachel gleich ziehen bevor das Gift eintreten konnte.
    Nun wollte ich was für den Notfall haben,da vorallem wenn er schnappt, diese auch im Rachen stechen kann.
    Ich habe im Internet nachgelesen es gäbe Medikamente die man sich beim Tierarzt besorgen könnte zB rectodelt zäpfchen
    Also habe ich bei meiner Tierärztin angerufen,diese meinte dass man da nichts bekommt sondern schnell in die Klinik muss und solange kühlen soll.
    Leider bin ich nicht sehr mobil ( habe kein Auto) und Taxi würde auch dauern.. Die nächste Klinik ist auch nicht gerade um die Ecke und was zum kühlen hat man unterwegs auch nicht :verzweifelt:
    Soll ich einen anderen Tierarzt fragen oder bei meiner tTierärztin darauf bestehen?
    Hat jemand so etwas schonmal bekommen?
    Hab da halt echt Angst :fear:

    Das Beste, was mir je passieren konnte - Milo *26.06.2014

  • ANZEIGE
  • Ob Zäpfchen schnell genug wirken? Da bin ich grad skeptisch.


    Als Mensch bekommt man flüssiges Cortison und flüssiges Antihistaminikum. Davon trinkt man dann die Flaschen aus. Wens ganz schlimm erwischt, der bekommt auch so eine Adrenalinspritze.


    Aber das ist alles im Sommer nicht wirklich besser mitzunehmen, als ein Kühlpack.


    Ich würd es wohl beim TA nochmal ansprechen. Wenn der Hund wirklich allergisch ist, kann das ja auch jederzeit zuhause passieren. Allerdings ist es natürlich auch nicht besonders leicht, dem Hund eine Flasche Cortison einzutrichtern...


    Die beste Vorsorge wird sein, am Schnappen nach Insekten zu arbeiten.

    Grüße von Ellen und
    Eddie - Spanier - *1/2007
    Geordy - KHC - *12.02.09
    Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
    Bilder
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    Pondi *23/11/96 +12/06/09
    Maxe *01/05/96 +13/10/09

  • danke für die Antwort.
    Es gibt Zäpfchen die wirken sehr schnell!
    Ob das hier auch weiß ich nicht,habe ich nur gelesen.


    Daran üben wir auch. Er unterlässt es auch wenn ich da bin und aus sage..
    Aber sonst :ka: macht er es trotzdem..

    Das Beste, was mir je passieren konnte - Milo *26.06.2014

  • ANZEIGE
  • Ja. Mein Gedankengang geht bloß in die Richtung: warum bekommt Mensch Flüssigkeit in Flaschen, wenn Zäpfchen schneller sind? Dürfte ja irgendeinen Grund haben.


    U. U. ists beim Hund natürlich mit Zäpfchen leichter.


    Wenn Du nicht da bist, nützt Dir allerdings auch kein Notfallmedikament... der nimmt sich das ja nicht selber....

    Grüße von Ellen und
    Eddie - Spanier - *1/2007
    Geordy - KHC - *12.02.09
    Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
    Bilder
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    Pondi *23/11/96 +12/06/09
    Maxe *01/05/96 +13/10/09

  • So war das nicht gemeint.
    Es ging darum,dass ich die zb Wespe sehe und ihm das sozusagen mit dem Aus vorwegnehme zu schnappen. Und im Freilauf oder im Garten hat man ja die Augen nicht überall um das zu verhindern.

    Das Beste, was mir je passieren konnte - Milo *26.06.2014

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Unsere TÄ hatte mir für den Notfall mal eine kleine Cortison-Tablette mitgegeben, die hab ich im Geldbeutel.
    Ruby hatte kurz vor Weihnachten eine (weiterhin ungeklärte) plötzliche Schwellung auf dem Nasenrücken, die morgens aber immer verschwand. Für den Fall, dass es schlimmer wird und der gesamte Kopf anschwillt, sollte ich ihr die Tablette geben und sofort zum Notdienst. Wir habens aber nicht gebraucht.

    Jana mit Ruby (*12/2012)

  • Bekannte von mir haben auch eine hochdosierte Cortison-Tablette bei sich, weil der Hund gegen Wespenstiche allergisch ist.

  • Ja. Mein Gedankengang geht bloß in die Richtung: warum bekommt Mensch Flüssigkeit in Flaschen, wenn Zäpfchen schneller sind? Dürfte ja irgendeinen Grund haben.


    U. U. ists beim Hund natürlich mit Zäpfchen leichter.


    Wenn Du nicht da bist, nützt Dir allerdings auch kein Notfallmedikament... der nimmt sich das ja nicht selber....

    ich denke, entweder, weil es schwierig ist, mal eben unterwegs ein Zäpfchen zu nehmen oder umgekehrt beim Hund ein Zäpfchen weil es dort einfacher in der Handhabe ist, als ihm was einzuflößen

  • Früher hatte ich eine hochdosierte Cortinson-Spritze zuhause, weil meine Sofatiger manchmal eben auch Wespen/Bienen jagten, die sich im Haus verirrt hatten ...


    Und da ich schon mehrmals mitbekommen habe, wie schnell eine Katze tot, weil erstickt, ist (wenige Minuten), die so einen Stechling verschluckt, habe ich meine Züchterin um Hilfe gebeten. Die gab mir dann die Spritze, die sie von ihrer Tierärztin bekommen hatte. Allerdings ist das nicht üblich, aber machbar, wenn man einen guten Draht zum Tierarzt hat.


    Cortison in Tablettenform wirken da wohl nicht schnell genug, aber für allergische Reaktion könnte es reichen - ebenso wie die Zäpfchen oder flüssiges Cortison zur oralen Verabreichung (wusste gar nicht, dass es das in Flüssigkeit gibt).

  • okay danke! Dann werde ich auch nochmal gezielt nach so etwas fragen.
    Es soll ja wirklich nur im Notfall sein ( wenn man es nicht braucht dann umso besser) und ein TA Besuch soll es auch nicht ersetzen sondern einfach die Zeit überbrücken bis man da ist. Das anschwellen geht ja leider schnell.

    Das Beste, was mir je passieren konnte - Milo *26.06.2014

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!