Fragen, die man dem Züchter stellen sollte....

  • ANZEIGE

    Hi. wie einige bestimmt schon wissen, werde ich mir einen Golden Retriever Welpen kaufen. Habe nun Züchter in ganz Deutschland raus gesucht (alle zwischen 5 und 7 Std. weit weg). Nun wollte ich die 8 Züchter die mich begeistert haben telefonisch kontaktieren (vorher nur e-Mail). Ich weiß das klingt jetzt total doof, aber was fragt man denn da alles? Also klar das was ich über die Elterntiere wissen will, das wären z.B. Größe, HD-Werte, Aktivitäten im Hundesport usw. die Daten dazu habe ich aber schon im Internet rausgefunden und für mich beantworten können. Ob noch Welpen zur Verfügung stehen ist klar die erste Frage, aber was bespricht man denn dann noch?
    Mich würde der Preis auch noch unbedingt interessieren, jetzt habe ich in einem anderen Thread gelesen, dass die dann immer total pampig reagiert hätten, nun bin ich verunsichert. Ich mein Geld spielt da auch schon eine große Rolle und ich weiß dass man sowas eigtl beim kennenlernen klärt, aber ich kann nicht alle 10 Züchter in ganz DE besuchen, da muss ich meine Wahl noch etwas verkleinern und da wäre der Preis hilfreich. Was meint ihr?

  • ANZEIGE
  • mach dir da mal nicht solche Sorgen, neben deinen bereits erwähnten Fragen, ist für mich auch immer sehr wichtig wie gesund die Nachzucht und die Verwandten der Eltern sind. Bei vielen Rassen gibt es Datenbänke wo man auch selbst etwas (oder auch nächtelang über Monate forschen kann).
    Aufzucht und Einstellung zu Fütterung und Impfung spielen für mich auch eine große rolle, einen mit Trockenfutter aufgezogenen Hund würde ich persönlich eher nicht haben wollen und auch keinen der mit 8 Wochen mal eben eine komplette Impfdröhnung bekommen hat.


    Ansonsten wird jeder normale Züchter schon von sich aus eine Menge erzählen und auch dir viele Fragen stellen. Da merkt man recht schnell ob Sympathie vorhanden ist oder nicht und dann geht der Rest fast wie von selbst.

  • Mach dich nicht verrückt – die meisten Züchter werden dir auch viele Fragen stellen, da ergibt sich schnell ein Gespräch. :smile: Überleg dir einfach, was dir an deinem zukünftigen Hund wichtig ist, mach dir ein paar Stichworte und los geht's!


    Nach dem Preis würde ich persönlich am Telefon nicht fragen, aber das ist Geschmackssache. Bei "meiner" Rasse lässt sich vorher ziemlich leicht rausfinden, was ein Welpe ungefähr kostet; ist das beim Golden Retriever nicht auch so? Dann würde ich einfach mit einem Preis in der geschätzten Größenordnung rechnen, das Geld beiseite legen und dann beim ersten Besuch bei den Welpen fragen, was sie genau kosten sollen, ob's eine Anzahlung gibt, etc.

    «I don't know half of you half as well as I should like,
    and I like less than half of you half as well as you deserve.»

    (Bilbo Baggins, The Fellowship of the Ring by J.R.R. Tolkien)

  • ANZEIGE
  • Lockenwolf, gibt es in eurem Zuchtverband keine Vorschriften bezüglich Impfung? Bei uns dürfen nur geimpfte Welpen abgegeben werden, dh. sie haben die mit 8 Wochen übliche Kombiimpfung. Ob sie schon früher eine Welpenimpfung erhalten haben, liegt im Ermessen des Züchters, aber ohne Kombiimpfung darf der Welpe nicht abgegeben werden.


    Wenn ich einen bezüglich Zuchtziel/Linie/Leistung passenden Wurf gefunden habe, wäre für mich die Ernährung eher zweitrangig. Klar, am liebsten vielseitig, also weder nur Trofu noch nur Barf, aber da sind mir andere Dinge viel wichtiger, Futter kann ich immer noch umstellen. Wichtiger ist mir da doch, wie die welpen aufwachsen.


    Ich habe bisher Telefongespräche als unproblematisch erlebt, meist kommt man da schnell ins quatschen, wenn von beiden Seiten echtes Interesse spürbar ist - die Züchter möchten ja auch wissen, wem sie da evt. ihre Welpen verkaufen. Die Frage nach dem Preis habe ich entweder ganz am Ende des Gesprächs, oder bei nachfolgenden Emails/Telefonaten gestellt. Wenn man vorher spürt, dass es wohl nicht so passt, kann man sie sich schenken.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • Lockenwolf, gibt es in eurem Zuchtverband keine Vorschriften bezüglich Impfung? Bei uns dürfen nur geimpfte Welpen abgegeben werden, dh. sie haben die mit 8 Wochen übliche Kombiimpfung. Ob sie schon früher eine Welpenimpfung erhalten haben, liegt im Ermessen des Züchters, aber ohne Kombiimpfung darf der Welpe nicht abgegeben werden.

    Natürlich müssen die Welpen zur Wurfabnahme geimpft sein- schreibt leider der VDH schon so vor :-( Allerdings muss es nicht die volle Dröhnung sein sondern nur die von der WSAVA empfohlen. Das sind S, H und P. L und Pi gehören einfach da nicht auch noch mit reingeknallt.


    Wenn es nach mir ginge würde man nur nach Titerbestimmung impfen, also erst dann wenn die Impfung auch wirklich greifen kann weil die maternalen Antikörper weg sind. Leider ist das in VDH-angeschlossenen Zuchtverbänden nicht erlaubt. Wäre dies möglich müsste man die Welpen nicht so aufwendig grundimmunisieren, da würde dann nämlich eine einzige Impfung gleich greifen.


    Sorry fürs OT!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ok, wenn ihr so viel Auswahl habt, dass man die persönlichen Meinungen von fast jedem noch unterbringen kann, ist das ja schön für euch. Bei uns ist Lepto als Core-Impfung vorgeschrieben, was auch Sinn macht hier. Und ob Pi noch bei ist, macht auch keinen Unterschied mehr für den Welpen. Als so irre aufwändig empfinde ich jetzt zwei Impftermine (und weniger geht nicht bei L) nicht, aber jedem das Seine.


    Mir geht es bei der Züchterwahl vorrängig um wirklich wichtige Dinge, und nicht um "Nice-to-Haves".

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • Hi. wie einige bestimmt schon wissen, werde ich mir einen Golden Retriever Welpen kaufen. Habe nun Züchter in ganz Deutschland raus gesucht (alle zwischen 5 und 7 Std. weit weg). Nun wollte ich die 8 Züchter die mich begeistert haben telefonisch kontaktieren (vorher nur e-Mail). Ich weiß das klingt jetzt total doof, aber was fragt man denn da alles? Also klar das was ich über die Elterntiere wissen will, das wären z.B. Größe, HD-Werte, Aktivitäten im Hundesport usw. die Daten dazu habe ich aber schon im Internet rausgefunden und für mich beantworten können. Ob noch Welpen zur Verfügung stehen ist klar die erste Frage, aber was bespricht man denn dann noch?
    Mich würde der Preis auch noch unbedingt interessieren, jetzt habe ich in einem anderen Thread gelesen, dass die dann immer total pampig reagiert hätten, nun bin ich verunsichert. Ich mein Geld spielt da auch schon eine große Rolle und ich weiß dass man sowas eigtl beim kennenlernen klärt, aber ich kann nicht alle 10 Züchter in ganz DE besuchen, da muss ich meine Wahl noch etwas verkleinern und da wäre der Preis hilfreich. Was meint ihr?


    Na viel hast du ja schon im Internet herausgefunden, den Preis würde ich nicht am Telefon erfragen, denn ich gehe sowieso davon aus, dass die Preise bei den Verbandszüchtern nicht sehr differieren und ein Preisunterschied von 200,-€ würde für mich, obwohl das natürlich schon viel Geld ist, jetzt nicht kaufentscheidend sein.




    Von Bekannten weiß ich, dass sie für ihren Golden Retrieverwelpen aus VDH Zucht 1400,-€ bezahlt haben.
    Darauf würd ich mich einstellen und mich sehr freuen, wenn es weniger ist.




    Wenn dir die jetzt ausgesuchten Züchter "gleichwertig" erscheinen, würd ich vermutlich dem Züchter, der am nächsten dran wohnt eine email schreiben und fragen ob überhaupt noch Welpen frei sind. Wenn das der Fall ist (evt telefonisch) um einen persönlichen Besuchstermin bitten.
    Dort kann man dann im persönlichen Gespräch alles weitere klären.

  • Du brauchst dir da nicht allzu viele Gedanken machen, wenn von beiden Seiten Interesse besteht sollte es rund laufen :smile: Ruf einfach bei deinen Favoriten an und frag nach, ob sie zur Zeit Welpen haben bzw. wann Würfe geplant sind. Nach einem Gespräch wird der Kreis sicher auch kleiner werden und du wirst es leichter haben dich zu entscheiden.


    Ich persönlich würde nicht gleich am Telefon nach dem Preis fragen, da ich das etwas abschreckend finde. Ich kenne mich mit Golden Retrievern nicht so aus, aber ich denke man wird da einen ungefähren Durchschnittswert des Preises pro Welpe im Internet finden können. So stark sollten die Preise zwischen den einzelnen Züchtern ja eigentlich nicht variieren. Aber da kommt es auch immer auf den Verband an.

  • Sei einfach Du, sei ehrlich!


    Das Gespräch mit einer kleinen Vorstellung beginnen und nachfragen, ob derzeit Welpen da sind, wann welche zu erwarten sind.


    Die Frage nach Voruntersuchungen der Eltern oder sonstige Details würde ich auf einen konkreten Zeitpunkt für später aufheben. Auch die Frage nach dem Preis!


    Das mag jetzt für einige User sicherlich merkwürdig vorkommen. Wenn ich weiß, unter welchem Verband der Züchter züchtet, dann kann ich im Vorfeld über Google nachlesen, welche Zuchtbestimmungen dieser Verband hat, wie die gängigen Verkaufspreise sind und muss nicht sofort in die Vollen einsteigen.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!