Avatar

Günstiges Nassfutter "für den Geschmack"?

  • ANZEIGE

    Da unsere Lilly mal etwas Probleme mit Struvitkristallen hatte (anscheinend durch zu geringe Wasseraufnahme) bekommt sie ihr Wolfsbluttrockenfutter nun immer als Suppe serviert. Damit das etwas ansprechender ist haben wir immer 2-3 Löffel Platinum Nassfutter drunter gemischt. Das verträgt sie auch super! Jetzt hatten wir allerdings überlegt, ob wir auch einfach ein günstigeres Nassfutter nehmen können, da es ja nicht den Hauptteil der Mahlzeit ausmacht, sondern nur so "für den Geschmack" dabei ist. Das Platinum hatten wir jetzt immer in Riesenpacks gekauft damit es günstiger ist aber das muss man auch alles irgendwo unterbringen... Wäre also praktisch wenn man einfach was vom Supermarkt kaufen könnte.
    Hat da jemand einen guten Tipp?


    Lieben Dank :smile:

  • ANZEIGE
  • Glaubst Du allen Ernstes, dass sich das Problem durch suppiges Futter löst?


    Du müsstes das Futter ansäuren, den ph-Gehalt neutral halten.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Nur weil man das Futter ansäuert heißt es noch lange nicht, dass sich der pH des Urin absenkt ;-) Da kommt es auf die Abbauprozesse während der Verdauung an, also auf die Abbauprodukte, die entstehen. Und ja, das Problem hat sich gelöst und der pH Wert ist im Optimalbereich. Sie trinkt einfach nicht freiwillig. Es waren auch nur kleine Kristalle im Urin, die Blase war noch nicht betroffen. Daher haben wir das Futter auch nicht gewechselt.

  • ANZEIGE
  • Wurde einwandfrei bestätigt, dass die Struvitkristalle an einem zu hohem PH-Wert lagen und es nicht an Bakterien lag/ liegt?


    Nur durch verdünnen vom Trockenfutter wird sich das Problem wohl nicht lösen lassen...Edit: Wenn das Problem durch mehr trinken gelöst hat und nciht mehr besteht, dann ist das ja schonmal super :)


    Aber bezüglich der höheren Wassraufnahme würde ich keinesfalls "Geschmacksverstärker" zufüttern, sondern evtl. einfach mal komplett auf eingeweichtes Nassfutter umstellen! Du könntest auch Morgens oder Abends Nassfutter geben und die andere Portion als eingeweichtes TroFu geben.
    Frisst dein Hund denn das eingeweichte TroFu ohne Geschmacksverstärker gar nicht?

  • Ich kenne einige Hundebesitzer die Rinti füttern, soll einen hohen Fleischanteil haben, lecker schmecken, gibt es vllt. nicht im Supermarkt aber bei Fressnapf, Hornbach... und teuer ist es auch nicht wenn man auf Angebote achtet

    Beginne den Tag mit einem Lächeln, manchmal lächelt er zurück

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, es wurden Abstriche gemacht, Urin auf Bakterien und Blutspuren getestet und ein Ultraschall. Der pH war auch nur minimal erhöht. Es fiel uns auch nur auf, da sie sich vermehrt unten leckte. Nachdem wir sie "zwangen" mehr zu trinken hat sich das Ganze auch direkt eingestellt. Ist jetzt auch schon 2 oder 3 Monate her und in der Urin-Nachkontrolle war nix mehr zu finden.
    Nassfutter als Alleinfutter ist uns momentan etwas zu teuer und sie verträgt das Wolfsblutfutter ansonsten super! Hatten vorher Platinumtrockenfutter und auch mal irgendeins vom Tierarzt aber das musste sie immer von pupsen.
    Sie frisst das Futter auch ohne Nassfutter aber ich finde das sieht so traurig aus... Sie bekommt meist noch püriertes Gemüse dazu.

  • Ich kenne einige Hundebesitzer die Rinti füttern, soll einen hohen Fleischanteil haben, lecker schmecken, gibt es vllt. nicht im Supermarkt aber bei Fressnapf, Hornbach... und teuer ist es auch nicht wenn man auf Angebote achtet

    Danke! Dann werde ich mal eine Dose davon kaufen, mal sehen wie sie es verträgt. Zuviele Sachen will ich auch nicht testen; zur Not muss das Platinum halt weiter eingelagert werden :-D

  • Gerade wenn sie es auch ohne Probleme so frisst, würde ich da gar nichts dazu mischen!


    Dann pepp das Futter lieber über püriertes Gemüse, eine kleingedrückte Banane, Kokosflocken, Hüttenkäse, ein Eigelb oder durch Lachsöl und andere Ölsorten auf!


    Ich würde aber auch immer wieder nur das Futter geben...sei doch froh, dass du einen unmäkeligen Hund hast und zieh dir nicht noch einen Hund heran, der auf Geschmacksvertsärker des Billigfutters konditioniert ist!



    Als unsere Hündin mal Dünger gefressen hatte, sollte sie auch viel Trinken um diesen zu verwässern (Anweisung vom TA). Wir haben das Wasser einfach mit Lachsöl und Kokosflocken vermischt...unsere Hündin (dies sonst quasi gar nicht trinkt) hat innerhalb von 30 Minuten ca. 6 l getrunken gehabt! Sie sah aus wie eine Bergziege :D

  • Als unsere Hündin mal Dünger gefressen hatte, sollte sie auch viel Trinken um diesen zu verwässern (Anweisung vom TA). Wir haben das Wasser einfach mit Lachsöl und Kokosflocken vermischt...unsere Hündin (dies sonst quasi gar nicht trinkt) hat innerhalb von 30 Minuten ca. 6 l getrunken gehabt! Sie sah aus wie eine Bergziege :D

    Sobald ich irgendwas an "Geschmack" mit ins Wasser tu trinkt Lilly auch ohne Ende :-D Ich will halt nur, dass sie das Wasser dann direkt zu dem Trockenfutter aufnimmt. Im Vergleich zu dem Platinumtrockenfutter ist das von Wolfsblut nämlich echt knochentrocken!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!