Avatar

Welpe steht manchmal völlig neben sich

  • ANZEIGE

    Unser Kleiner kriegt alle paar Tage mal so seine 5 Minuten, wo er völlig durchdreht. :ugly: Wenn wir gerade draußen sind, rast er plötzlich wie ein Bekloppter los (blöd wenn er dabei gerade an der Leine hängt). Drinnen rast er genauso los, quer durchs Wohnzimmer, galoppiert übers Sofa und wieder runter, springt mit Anlauf in sein Körbchen etc. Er scheint dabei wie von Sinnen zu sein, ist nicht mehr ansprechbar, geschweige denn, dass er noch auf irgendein Kommando hören würde. Wenn ich versuche ihn dabei einzufangen, versucht er auch zu schnappen (kann nicht sagen, ob es spielerisch oder ernst zu nehmen wäre). Die einzige Chance die ich habe ist ihn zu fangen und ihm eine Auszeit in der Küche zu verordnen. Danach beruhigt er sich in 3 von 4 Fällen auch wieder.


    Ist das normal? Bewegung hat er genug, kuscheln und Spielen auch. Erschrecken ist es auch nicht. Hat jemand eine Idee, wie ich ihn schneller wieder runterfahre ohne Einfangen bzw es gar nicht erst so weit kommen lasse? Ich möchte eigentlich nicht, dass er in der Wohnung so aufdreht. :ka:

    Toby - Golden Retriever (*08.12.2014)

  • ANZEIGE
  • Ja, das ist normal. Der ganz normale Welpenwahnsinn oder aber auch die tollen 5-Minuten :D


    Versuch ihn weiter abzulenken, bzw. auf dich zu lenken. Mach dich spannend und interessant und kehre zu einer ruhigen Spielweise zurück.
    Leckerchen unter Karton verstecken und suchen lassen z. B. Hütchenspiel macht auch Spaß und der Lütte muß sich konzentrieren.


    Ansonsten ruhig bleiben, daß gibt sich wieder.


    Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • Ja, das ist völlig normal! Was du machen kannst: Drüber Schmunzeln, ein nettes Video drehen und warten bis er sich wieder fängt.
    Ich würde es gar nicht weiter beachten, also auch nicht auf das Spiel eingehen und ihn zusätzlich hochpuschen, aber ihn auch nicht festhalten, wegsperren oder ähnliches. Es gehört einfach zum normalen Verhalten von Welpen, dass sie regelmäßig ihre verrückten 5 Minuten haben. Das wird von ganz alleine drinnen weniger, wenn keiner mitmacht und du draußen gezielt mit ihm spielst.

  • ANZEIGE
  • wenn das meinen passiert ist war das immer ein Zeichen dafür dass sie drüber waren sprich sie hatten den Tag über oder auch am Tag zuvor zu viel Input. Kann mal passieren sollte aber nicht regelmäßig sein. Hilfreich ist es einfach weniger Auslastung zu betreiben, braucht eh kein Welpe oder Junghund. Umwelt erkunden und Grundregeln lernen sind mehr als genug an Auslastung.

  • Unser Kleiner kriegt alle paar Tage mal so seine 5 Minuten, wo er völlig durchdreht. Wenn wir gerade draußen sind, rast er plötzlich wie ein Bekloppter los (blöd wenn er dabei gerade an der Leine hängt). Drinnen rast er genauso los, quer durchs Wohnzimmer, galoppiert übers Sofa und wieder runter, springt mit Anlauf in sein Körbchen etc.


    Süß! xD



    Bewegung hat er genug, kuscheln und Spielen auch.


    Wieviel Bewegung und Spiel hat er denn am Tag?
    Hat er genügend Kontakt zu anderen Hunden (Welpen)?


    LG Themis

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Er hat morgens eine Schmusestunde, dann gehen wir raus zum Schnüffeln, Toben und spielen ca 20-45 min. Dann nachmittags nochmal ca 30-45 min Auslauf mit schnüffeln, rennen, spielen etc. und die restlichen Lösetouren kurz im Garten. Dazwischen ist in der Wohnung Ruhe angesagt, vor allem nach den 4 Mahlzeiten. Zwischendurch wenn er wach ist, spielen wir mit ihm für jeweils ca 10-15 min, ich hab da noch nie auf die Uhr geschaut.
    Manchmal gibt es statt freiem Spiel drinnen auch ein bisschen Clickertraining für den Grundgehorsam.


    Kontakt zu anderen Welpen hat er leider nur einmal die Woche in der Hundeschule, da ich sonst keine Welpenbesitzer kenne, die in dr HuSchu sind auch alle zu groß für ihn bzw zu dominant. Er unterwirft sich immer sofort und wird teils gemobbt.
    Und da er noch nicht fertig geimpft ist, will ich ihn ungern mit fremden Hunden spielen lassen, die sowieso alle viel zu groß sind für ihn oder keinen Bock auf den Wirbelwind haben.

    Toby - Golden Retriever (*08.12.2014)

  • Keine Sorge, das ist normal. Der Kleine überdreht und dann geht er ab. ;)
    Ich würde ihm noch dosierter neue Reize anbieten und das in Zukunft unterbinden und stattdessen einr Standby-Übung mit ihm machen. Stell dir vor, er gewöhnt sich das an und macht das noch, wenn er ausgewachsen ist. Nicht lustig... ;)

  • Das ist völlig normal, ich würde mir eher Gedanken machen wenn er das nicht tun würde.


    Wie alt ist der süße Fratz denn ? Ich würde nicht länger als eine halbe Stunde mit ihm gehen und ihn langsam und vor allem ruhig die Welt kennenlernen lassen.


    Ich persönlich, aber das ist nur meine Meinung, finde Sozialkontakte zu gut sozialisierten erwachsenen Hunden, viel wichtige als zu anderen Welpen - da lernt er viel mehr.

    Liebe Grüße Jana und Wuffel

  • Ich persönlich, aber das ist nur meine Meinung, finde Sozialkontakte zu gut sozialisierten erwachsenen Hunden, viel wichtige als zu anderen Welpen - da lernt er viel mehr.


    Finde ich auch, das fehlt mir in deiner Beschreibung ein bisschen. Ich finde Kontakt zu anderen Hunden wirklich wichtig, das muss nicht immer spielen sein, im Gegenteil. Am meisten lernen die Jungspunde, wenn sie hinterher dackeln dürfen und von den Großen mehr oder weniger ignoriert werden. Die schauen sich da viel ab.


    jetzt ist er ja wirklich noch klein, aber in den nächsten Wochen würde ich mal nach solchen Kontakten suchen. z.B. übers DF.

  • Ich hab eine sieben Jahre alte Hündin und die hat mehrmals am Tag ihre fünf Minuten. Besonders besorgniserregend finde ich das nicht. Im Gegenteil. Es zeigt mir, dass sie sich wohlfühlt.
    Ich würde da nicht zu viel rein interpretieren. Manche Dinge sind halt einfach nur normal.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!