Avatar

Border Collie hat panische Angst vorm TV

  • ANZEIGE

    Huhu ihr Lieben,



    ich hab seit 2 Wochen ein Poblem mit meinem Border Collie Rüden. Paar Eckdaten nebenbei, er ist 3 Jahre alt, kastriert und wurde durchgecheckt (auch Schilddrüse). Unser Problem ist, dass er panische Angst vorm Fernseher hat. Insbesondere vor Geräuschen wie jubeln, lachen, klatschen und quietschige laute Schreie. Er rennt dann weg, versteckt sich, hechelt und zittert wie irre. Sich zu ihm legen und beruhigen in Form von massieren und bestimmt streicheln hilft ihm. Es dauert aber, bis er entspannen kann. Wir haben nun das Gefühl, dass die Angst sich ausbreitet. Draußen zum Beispiel findet er es auch extrem gruselig, wenn Leute jubeln etc. und hüpft dann mit Kamm bellend 2-5 Schritte vor, rennt ab er nicht weg und lässt sich gut ablenken. Außerdem will er absolut nicht mehr in meine Wohnung rein. Wenn doch, dann geht er schon mit einer "psychohaltung" hinein und sein Blick fällt als erstes auf den TV..


    Vielleicht habt ihr ja Erfahrung, oder den ein oder anderen Tipp.

  • ANZEIGE
  • Mir ist leider absolut kein Auslöser bekannt.


    Allerdings hatte er letzten Sommer panische angst, als mein Vater und ich ein EM-Spiel schauten und er sich jubelnd über ein Tor freute. Ruphy rannte ganz schnell in den Kennel und schlief dann dort ein. Danach war aber absolut nichts mehr.


    Bis vor einigen Monaten hatte er nur angst vor Sadiongeräuschen. Das kam aber auch plötzlich. ich war einige Wochen krank und dementsprechend wurde er nicht richtig ausgelastet. Irgendwann sind wir dann Spazieren gegangen, an nem Fusballplatz vorbei, und er fand es extrem gruselig. Wir sind den Platz erstmal umgangen und nachher haben wir am Platz etwas Dummyarbeit gemacht.
    Als dann letztens Superbowl lief, bekam er richtig Panik.


    und dann erst wieder vorletzten Samstag..seitdem ist die Panhik aber allgemein vorm Tv..

  • ANZEIGE
  • Nein leider nicht.
    Aber uns ist gerade aufgefallen, dass er entspannt in seinem Korb liegt, wenn der TV auf der Lautstärke 2 ist. :D
    Wir hören gerade zwar nix, aber er entspannt...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das ist doch ein Ansatzpunkt und darauf kannst Du aufbauen. Die Lautstärke immer etwas erhöhen, aber nie so, dass es für den Hund unangenehm wird
    Ich drücke Euch die Daumen

    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .




    vielleicht solltest Du Dir ein Hörgerät kaufen, dann kann der Fernseher auf Lautstärke 2 bleiben duck und we :bussi: ch

  • Wollte ich auch gerade vorschlagen! Meine Hunde haben zwar kein Problem mit dem Fernseher, ich aber Probleme damit zu lesen wenn mein Freund TV schaut :) Deshalb haben wir auch solche Teile :)

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • Ist schon ne Weile her, aber hab gedacht ich frag mal wie es bei euch inzwischen geht?



    Meiner ist auch recht geräusch-sensibel. Er hatte das seit ich ihn hab ein bisschen, aber nie wirklcih extrem und bei komischen Dingen (z.B. wenn der Kühlschrank anspring...). Dann muss letzten Sommer irgendwas passiert sein wo ich nicht da war oder ich icht gemerkt hab und er ist durch ne Phase gegangen da war sogar das Knallen einer Autotür zu viel, und Donner/Schüße im TV, da ist er gleich abgedampft. kA was das ausgelöst hat. Es wurde dann wieder besser.


    Jetzt haben sie vor n paar Wochen hier einen Vogelschreck im Feld installiert -- alle 30 Minuten werden 2 Kanonenschüße abgegeben. Pure Panik und kein Weg es zu vermeiden, inzwischen ist er viel viel besser und zuckt nur noch leicht und rennt seltens nur noch los, dafür hat er es aber weil er ja dann wirklich dauernd Stress hatte über Wochen auf aALLES Laute übertragen :( Autoauspuff, ne knallende Tür, etc. Musste ihn ne Zeitlang überreden überhaupt rauszugehen...drinnen ist es aber nicht viel besser.


    Langsam, ganz langsam wird es wieder etwas besser, aber ich hab echt Schiss dass das jetzt bleibt, da er die Tendenzen ja schon immer gezeigt hat und sich das jetzt so entwickelt :( (Er ist auch 3, hab ihn seit er 7 Monate ist, davor hat er gemacht was er wollte und hatte wohl nur negative Erfahrungen).


    Deswegen würde es mich interessieren, ob und wie ihr Fortschritte gemacht habt :)

  • Mein Tip des Tages: schmeiß die Verblödungskiste einfach raus - Dein Hund ist klug, er weiß, daß man sowas net braucht *ggggg





    (ob das allerdings das Empfindlichkeitsproblem bei Geräuschen dann draußen lösen würde, sei mal dahingestellt *hust....)

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!