mittlere HD mit fast 5 Jahren

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Forengemeinde,


    bei unserer Hündin wurde kürzlich mittlere HD festgestellt, auf beiden Seiten gleichwertig. Der behandelnde Arzt hat uns zu Muskelaufbau und evt. Physio geraten. Er meinte aber auch, dass es sein kann, dass unsere Hündin aufgrund ihres Leichtgewichts vielleicht auch gar keine Probleme damit bekommen wird. Jetzt versuchen wir uns natürlich so gut es geht zu informieren und zu kümmern, dabei stellen sich uns jedoch mehrere Fragen:


    1. Wann wird eine Physio tatsächlich notwendig, jetzt sofort oder erst bei ersten Anzeichen von Beschwerden?
    2. Kann es sein, dass unsere Hündin aufgrund ihres Gewichts vielleicht tatsächlich nie große Beschwerden haben wird oder führt HD immer zwangsläufig zu Beschwerden?
    3. Welche Auswirkungen hat eine sofortige Ernährungsumstellung auf getreidefreies Futter auf den Schweregrad der diagnostizierten HD? Lässt sich ein Fortschreiten der HD mit der richtigen Ernährung aufhalten? Sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll und wenn ja, welche?
    4. Was können wir noch alles tun um der HD die Stirn zu bieten?


    Zur Ergänzung hier Angaben zu unserer Hündin:
    Alter: 4 1/2 Jahre
    Schulterhöhe: 40 cm
    Gewicht: 8,6 kg
    Sonstiges: Mischlingshündin aus Rumänien, nicht kastriert, bislang beschwerdefrei und keine weiteren Erkrankungen bekannt, Blutbild in Ordnung, restliche Anatomie auch


    Vielen lieben Dank für eure Tipps, Hinweise und Anregungen!

    LG, Kathrin


    "Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt,
    mag noch so vornehm drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun." (Goethe)

  • ANZEIGE
  • Es kann sein, dass sie immer beschwerdefrei bleibt.


    Damit die Chancen höher sind:


    -Vom Phyiotherapeuten Übungen zum Muskelaufbau zeigen lassen
    -generell..Muskeln Muskeln Muskeln
    -viel gleichmäßige Bewegung
    -an Grenze zum Untergewicht halten
    -Arachidonsäurearm füttern
    -Omega 3 Fettsäuren -Fischöl füttern
    -Hanföl (Entzündungshemmend)
    -Hund warum halten (Mantel im Winter etc.)


    Auf jeden Fall KEIN! getreidearmes Futter, das hat meist einen höheren Fettanteil. Tierisches Fett=Arachidonsäuren. Hochwertige, fettarme Eiweißquellen sind da besser wie Harzer Käse, Magerquark, Hüttenkäse etc.


    -keine Stauchbewegungen, also Ballspiele und harte Stopps vermeiden

    Patrick, you're a genius!" "Yeah, I get called that a lot." "What? A genius?" "No, Patrick." <Spongebob>

  • Hallo dragonwog,


    vielen lieben Dank für deine Antwort. Zu Muskelaufbau und gleichmäßiger Bewegung hat uns der Arzt auch geraten, das wird unser erstes Hauptanliegen sein. Zu den Stauchbewegungen: Ballspiele etc. gibt und gab es hier nie, nur lockeres Laufen an der Leine oder Freilauf. Dazu gibt es zwei Dinge: 1. An der langen Leine läuft Jule recht locker, außer sie gerät in Stress und legt sich richtig in's Zeug mit aller Kraft. Unsere Gegenmaßnahme heißt da nur noch "Tragen" zur Schonung von Kehlkopf, Wirbelsäule und unser aller Nerven. Wie sieht es denn mit freiem Toben, wilderem Spiel und schnellem Rennen aus? Sollten wir da speziell auf etwas achten bzw. das in irgendeiner Form dosieren? Ja, auf Jules Gewicht haben wir immer geachtet und sie ist wirklich gerade genug. Mit deinen Hinweisen in punkto Ernährung werde ich mich weiter auseinandersetzen - habe ich dich richtig verstanden, dass wir jetzt nicht nur komplett getreidefrei füttern müssen, sondern dass getreidehaltiges Futter durchaus einen Anteil am Speiseplan haben sollte? Aber was in welchen Maßen, gibt es da irgendwelche Richtwerte zu?


    Herzlichen Dank!

    LG, Kathrin


    "Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt,
    mag noch so vornehm drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun." (Goethe)

  • ANZEIGE
  • Es wird immer wieder behauptet, daß Getreide zu Schlackenbildung in Gelenken führen würde und damit HD-Beschwerden begünstigt werden. Eine belastbare, wissenschaftliche Quelle dafür gibt es nicht, genauso wenig wie entsprechende Funde bei der Untersuchung von Gelenken. Irgenwo wurde das mal behauptet, und dann fleißig weiterverbreitet.


    Es stimmt, dass die Arachidonsäure ein Entzündungsmediator ist, im gesamten Körper. Arachidonsäurereiches Fett begünstigt arthritische Entzündungen. Dem kann man bis zu einem gewissen Grad entgegenwirken, wenn man die Konkurrenz der Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA nutzt, die entzündungshemmend wirken. Sie kommen am konzentriertesten in Fischöl oder Krillöl vor.


    Sobald Beschwerden auftreten, was passieren kann oder auch nicht, habe ich sehr gute Erfahrungen mit Superflex 3 inVerbindung mit Hagebuttenpulver gemacht. Vorbeugend würde ich es aber nicht unbedingt geben.

  • Hallo Quarus,


    vielen Dank für deine Erläuterungen! Richtig, im Internet findet sich ein breites Meinungsbild über die Nachteile getreidefreien Futters auch in Bezug auf HD. Aber eine seriöse Studie dazu suche ich bislang vergebens. Aber zunächst ist man ja erst einmal für alles sensibilisiert... Wie verhält es sich denn hinsichtlich der Gabe von Fischöl etc. mit der Dosierung? Kannst du mir da ggf. bestimmte Produkte empfehlen? Was Superflex3 ist, weiß ich leider noch nicht, aber ich werde mich umgehend darüber informieren.


    Herzlichen Dank!

    LG, Kathrin


    "Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt,
    mag noch so vornehm drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun." (Goethe)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Omega 3- haltige Öle braucht man gar nicht in grosser Menge füttern. Meyer-Zentek schreibt leider nicht, wie hoch die Dosis ist, aber ich habe normal einen Teelöffel pro Tag gegeben, beim alten Hund das doppelte. Wichtig ist die gleichzeitig ausreichende Versorgung mit Vitamin E.


    Ich bekomme mein Lachsöl immer von einer Sportfreundin, kenne aber einige, die Kapseln aus der Drogerie geben und zufrieden sind. Da ist das Vitamin E oft schon enthalten.


    Superflex 3 ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus der Humanmedizin mit Chondroitin, Glukosamin und einer Schwefelverbindung. Die Idee ist, das damit der Knorpel im Gelenk besser ernährt wird und mehr Gelenkflüssigkeit produziert wird. Die Wirksamkeit ist nicht unumstritten, ich habe gute Erfahrungen gemacht. In einem frühen Stadium wäre aber auch reines Grünlippmuschelpulver kurmässig nicht verkehrt.

  • Hallo Quarks,


    ok, in Bezug auf die Öle werde ich dann als erstes schauen, was es da gibt bzw. welches Produkt wir da finden. Wichtig ist ja schon erst einmal, dass es unbedenklich ist. Von Grünlippmuschelpulver habe ich schon gehört und auch, dass man es besser pur und nicht in Form von z. B. Canosan etc. geben sollte, da diese Tabletten angeblich noch andere bzw. unzulängliche Inhaltsstoffe enthalten. Aber warum nur kurmäßig und nicht dauerhaft?


    Herzlichen Dank!

    LG, Kathrin


    "Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt,
    mag noch so vornehm drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun." (Goethe)

  • Quarus: Wegen der Anrede muss ich mich entschuldigen, meine Tastatur vom Tablet spinnt manchmal.


    Cattlefan: Ok, danke, klingt einleuchtend.

    LG, Kathrin


    "Wer Tiere quält, ist unbeseelt und Gottes guter Geist ihm fehlt,
    mag noch so vornehm drein er schaun, man sollte niemals ihm vertraun." (Goethe)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!