Avatar

BARFen wie rechnet man?!

  • ANZEIGE

    Hallo,
    Hab viel positives gelesen und gehöret über BARF. Und bei manche Tiernahrung Händler gesehen, Aber es fehlen Rezepte und Zubereitung drauf!
    Wie viel gram barf braucht einen Welpe (Malinois) z.B mit 10KG Gewicht pro Tag?
    Kann man mit Gemüse mischen, wenn ja, wie viel Prozent?
    Es gibt verschieden Rind, Kalb, Lamm, Truthahn ...usw. Welche ist gut geeignet fuer diese Rasse und in diesem Alter?



    Danke im Voraus

    Unmenschen gibt es, aber keine Untiere
    -- Karl Julius Weber

  • ANZEIGE
  • Ganz ehrlich, man kann einen Welpen durchaus mit Barf gesund gross ziehen. Da gehört aber mehr dazu als zu überlegen welches Fleisch und zu wissen wieviel Gemüse.


    Die Fleischsorte ist mehr oder minder egal
    Nur exotisches wuerde ich nicht fuettern. Wichtig ist aber die Fleischart (Muskelfleisch, Innereien etc.). Hier wird über die Menge von Protein, Mineralstoffe und Vitaminen entschieden.


    Bevor Du hier was uebers Knie brichst, beschaeftige Dich ausfuehrlich mit dem Thema. Grade beim wachsenden Hund würde ich nicht ohne einen qualifiziert aufgestellten Plan einfach drauf los fuettern.

  • Biologisch Artgerechtes Futter trächtige Hündinnen (Affiliate-Link)


    Ich empfehle dir, die 5 Euro zu investieren und dich einzulesen. Es gibt auch Barf-Rechner im Internet z.B. hier: http://mashanga-burhani.blogsp…-ich-einen-barf-plan.html
    aber man sollte schon einen gewissen Überblick haben.

  • ANZEIGE
  • Als blutiger Anfänger mit Deinen Vorkenntnissen würde ich keinen Welpen im Alleingang barfen! Das kann nämlich ganz schön nach hinten losgehen.


    Hast Du die Möglichkeit Dir einen Futterplan erstellen zu lassen? =)


    Ich empfehle Dir die Welpenbroschüre von Swanie Simon und das Buch Natural Dog Food. :gut:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Und ein ordentliches Welpenfutter


    Na schön, "ordentliches Welpenfutter". So bald du nach Welpen-Hundenfutter fragst, komme tausend verschiedene Meinungen, die fast alle gegeneinander widersprechen.
    Trockenfutter? "Hat alles, was dein Hund braucht, Ist scheiss gepresste Futter, Ist viel gesunder als BARF und Dosenfutter, weill alle sind Tierartzlich hergestellt wurde, Nein, ist viel mit Getreide als mit Fleisch, Oh nein Getreide sind gute Nahrung im Natur ...usw.
    DosenFutter? "Schmeckt besser und viel Wasser drin, Nein, so viele chemikalische Stoffe, Bakterien und Virenfrei, Nein, Macht den Hundendarm kaput, Sehr gut verdaulich, Nein, Hunde brauchen im Natur was härteres ..usw.
    BARF? Natur und sehr Vitamin und Mineralien reich, NEIN, fuer die Welpen ist Tabu, Mit bisschen gemuesse ist perfekt, musst du nicht gram fuer gramm rechnen, Nein, wenn man was falsch macht, dann musst Bussen! Hauptsache Fleisch und Knochen wie im Natur, NEIN, muss genaue sein, welche Fleisch fuer deine Rasse geeignet ist, ...usw.
    Noch dazu wenn du deinen Tierartz fragst, welches Futter?versucht er natürlich was aus seine Apotheke verkaufen, und erzählt er jede menge Märchen ueber seine Produkte (Royal Canin, Techni-Cal, Select Gold ...usw.) und meisten sind teuer als bei Tiernahrunghändlern.

    Unmenschen gibt es, aber keine Untiere
    -- Karl Julius Weber

  • Ich würde ein gutes Nassfutter und ein gutes Trockenfutter geben wenn der groß ist kannst du jedes Futter geben


    Er bekommt sehr gutes Futter (getreidefrei) von Select Gold und ist ein Alleinfuttermittel. Wieso noch Nassfutter?

    Unmenschen gibt es, aber keine Untiere
    -- Karl Julius Weber

  • Select Gold ist kein besonders gutes Futter!


    Du musst halt schon gewillt sein dich ins Barfen einzulesen. Dafür braucht man halt auch etwas Eigeninitiative.
    Ein Welpe wächst und nimmt dementsprechend zu, da muss man ständig anpassen.

    Pepper l Langhaar Collie l *08.01.2014 l Sehnlichster Wunsch
    Hier erfährst du mehr!


    "No one on earth will love you more, be more patient with your moods, or keep your secrets better than your dog."


    Liebe Grüße Lisa

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!