Avatar

Tierische Nebenerzeugnisse und Co.

  • ANZEIGE

    Hallo :winken: ,
    bin neu in der BARF-Ernährung und habe noch einige Fragen, aber hier meine WICHTIGSTE: Da ich nicht so viel Zeit habe, möchte ich teilweise auch Fertigbarf verfüttern. Ich habe unter anderem über tierische Nebenerzeugnisse gelesen, dass diese aus allen möglichen tierischen Abfallprodukten oder sogar aus wegen einer KRANKHEIT GESTORBENEN TIEREN bestehen können, es sei denn sie sind klar definiert. Und jetzt meine Frage, "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Rindfleisch, Rinderpansen, Rinderherz, Rinderleber)" steht bei der Fertigbarfmischung an erster Stelle. Ist das jetzt klar definiert oder können das auch nur die am meisten enthaltenen tierischen Nebenerzeugnisse sein, d.h. kann es sein, dass noch z.B. 2% andere Dinge zum Beispiel Hufe enthalten sind.
    Außerdem gelesen habe ich: "Warnhinweis: Trotz des Einsatzes von Metalldetektoren kann es vorkommen, dass Fremdkörper (Steine, Stacheldraht, Nägel) im Magen der Kuh unentdeckt bleiben und letztlich im Endprodukt vorhanden sein können. Wir empfehlen daher den Pansen vor der Fütterung mit einer Gabel durchzurühren und etwaige Frendkörper zu entfernen." Sichern die sich mit diesem Hinweis nur ab oder ist das irgendwie unseriös. Welche Kuh frisst denn schon Steine, Stacheldraht oder Nägel?!


    Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Es kommt halt auf die Deklarierung an. Die sollte schon ausführlich sein.
    Wenn da jetzt steht 100% Fleisch & tierischen Nebenprodukte (Muskelfleisch, Pansen, Innereien, Knochen) ist das natürlich nicht besonders aussagefähig.
    Eine gute Deklaration wäre für mich, wo jeder Anteil genau prozentual aufgeteilt ist. Z.B.:
    50 % Rindemuskelfleisch, 30 % Lammpansen, 10 % Rinderleber, 10 % Hühnerhälse
    da kann ja Nix anderes mehr drin sein. Ist ja voll deklariert.
    Das Kühe mal Draht o.ä. mitfressen, kenne ich auch....

  • ANZEIGE
  • ich habe jetzt zb gelesen das ein dosenfutterhersteller sogar unterscheidet bei seinen dosen. einmal schreiben die "fleischnebenprodukte" u. auf einer anderen dose "tierische nebenerzeugnisse"

    Viele Grüße
    und
    euch mit euren Tieren eine gute Zeit

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Eine zeitlang habe ich grünen Pansen direkt vom Schlachthof gefüttert; weil aber Nägel derart massiv im Pansen vorlagen, habe ich davon Abstand genommen.


    Rinder fressen einfach alles mit was in der Wiese liegt; deshalb haben die Bauern auch so viele Sorgen wegen Hundekot.


    Ich kann es nachvollziehen! Bei mir gibt es keinen grünen Pansen mehr. Da ist mir das Risiko viel zu groß!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!