2015 - ein Dackel soll es werden

  • ANZEIGE

    uiuiui nach langem mitlesen jetzt also mein erster Eintrag :winken:


    Seit gut 1 1/2 Jahren denken wir schon darüber nach einen Welpen aufzunehmen, unseren 1. ...und zwar einen Rauhaardackel.
    Im Sommer soll es soweit sein und ich bin schon auf der Suche nach einem geeigneten Züchter (eigentlich ja schon seit Ende 2014)....findet ihr es zu früh bereits jetzt Züchter anzuschreiben und zum Kennenlernen hinzufahren? Ich hab ein wenig Angst, dass wir dann zu spät dran sind.


    Gibt es hier im Forum Dackelbesitzer, vielleicht sogar aus Österreich?

    Die Menschheit fühlt sich zu Hunden hingezogen,
    weil sie uns so sehr ähneln - sie sind angeberisch, zärtlich,
    verwirrt, leicht zu enttäuschen, auf Vergnügen aus, dankbar
    für Freundlichkeit und die kleinste Aufmerksamkeit.

  • ANZEIGE
  • Glückwunsch zur Entscheidung.


    Ich weiß nicht, wie begehrt Dackel sind, aber zu früh bist du auf keinen Fall. Ich würde halt mal beim VdH auf der Seite gucken, wo es Züchter gibt und wann der nächste Wurf erwartet wird. Eine Hündin, die jetzt läufig ist, wird so im Mai die Welpen bekommen und dann wären sie Juli/August bereit zur Abgabe.

  • Du mußt ja DEN Züchter deiner Wahl erstmal finden. Daher bist du auf keinen Fall zu früh dran. Du mußt schauen das dir der Züchter symphatisch ist, die Umgebung stimmt, die Zuchtziele stimmen und du sicher sein kannst das du einen seriösen Züchter gefunden hast, bei dem für dich alles passt und du von ihm gern einen Welpen nehmen würdest.
    Auch unter Züchter gibt es leider schwarze Schafe.
    Für den Züchter kann es nur angenehm sein frühzeitig Interessenten kennenzulernen. Da weiß der Züchter, das man nicht unüberlegt handelt, sich wirklich vorbereitet hat und er sicher sein kann das sein Welpe in ein gutes Zuhause kommt. Denn ein guter Züchter sieht in seinem Nachwuchs keine Ware. Es gibt genug User hier die noch weit über das Welpenalter Kontakt mit ihrem Züchter haben.

  • ANZEIGE
  • Ich empfehle Dir mal diese Seite: http://www.dtk.de Dann gehst Du links auf Welpenvermittlung und dann dürftest Du fündig werden.


    Schau Dir die Züchter genau an. Wenn Du jagdliche Ambitionen hast, dann suche Dir das entsprechende; wenn nicht, dann auf keinem Fall einen Dackel aus jagdlicher Hochleistungszucht. Da wirst Du als Nicht-Jäger nicht glücklich.


    Ganz wichtig: Ein Dackel ist nicht alleine mit Gassigängen zufrieden. Du solltest also schon ein bisschen Training mit ihm machen.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für eure Antworten.
    Mit den Internetseiten komme ich leider nicht weit, da ich aus Ö bin (: Habe aber bereits die Seite des österreichischen Dachshundeklubs durchstöbert und auch schon ein paar Züchter angeschrieben.


    @Grinsekatze1 nene, von jagdlichen Amibitionen bin ich weit entfernt! Es ist leider auch nicht sehr leicht, einen Züchter zu finden der nicht auf die Jagd geht. Jedoch gibt es ein paar, die ihre Hunde nicht rein für das Jagen züchten, und die dann auch an Nicht-Jäger abgegeben werden.


    Habe auch schon einige Male gehört, dass es gar kein Problem war, wenn der Dackel aus einer jagdlichen Zucht kam. Und wie oft sieht man ältere Damen mit ihren Rauhaardackeln herumspazieren ;)


    Danke für deinen Tipp! Ich hätte auf jeden Fall Lust einiges auszuprobieren.

    Die Menschheit fühlt sich zu Hunden hingezogen,
    weil sie uns so sehr ähneln - sie sind angeberisch, zärtlich,
    verwirrt, leicht zu enttäuschen, auf Vergnügen aus, dankbar
    für Freundlichkeit und die kleinste Aufmerksamkeit.


  • Habe auch schon einige Male gehört, dass es gar kein Problem war, wenn der Dackel aus einer jagdlichen Zucht kam. Und wie oft sieht man ältere Damen mit ihren Rauhaardackeln herumspazieren ;)


    Nun ja, mit dieser Aussage wäre ich vorsichtig, weil Du ja nicht weißt, ob die den Dackel selbst gut erzogen haben, oder wie er überhaupt insgesamt ausgelastet wird. Alles kann gut gehen!


    Wenn Du die notwendige Konsequenz und Führung mitbringst, dann wären arbeitsfreudige Dackel für Dich auch kein Problem. Auf jedem Fall sollte auch ein Dackel - er ist ein Gebrauchshund - im Alltag gebraucht werden und entsprechend geführt und ausgelastet werden. Das muss nicht die Jagd sein!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • @Grinsekatze1 ja da hast du auf jeden Fall Recht!
    Aber welcher Hund braucht nicht genügend Auslauf und Beschäftigung und natürlich eine gute Erziehung um nicht durchzudrehen.


    Mich würde Fährtenarbeit sehr interessieren, würde sich auch super anbieten, da wir einen Wald vor der Tür haben. Ich denke, dass wäre eine gute Beschäftigung für einen Dackel.
    Und, vielleicht bisschen ungewöhnlich aber bestimmt machbar, ich würde eine Therapiehundeausbildung anstreben. Ich arbeite im Behindertenbereich und das würde sich denke ich sehr gut anbieten.


    Ich habe mir mir also schon ein paar Gedanken gemacht :)

    Die Menschheit fühlt sich zu Hunden hingezogen,
    weil sie uns so sehr ähneln - sie sind angeberisch, zärtlich,
    verwirrt, leicht zu enttäuschen, auf Vergnügen aus, dankbar
    für Freundlichkeit und die kleinste Aufmerksamkeit.

  • Huhu!
    Wie schön zu lesen - ich habe das Gefühl, immer weniger wollen einen Dackel :D


    Ich habe mit nem Kurzhaar Standard doch mittlerweile nen recht seltenen Schlag der Schlawiner und ich habe lange Zeit Züchter und deren Würfe über deren HPs verfolgt.
    Zu früh bist du mit Sicherheit nicht dran wenn du dich jetzt umguckst :smile:
    Grad die Rauhis sind sehr beliebt und zumindest in Dtl gibt es Bundesländer, in denen die Züchter des DTK doch eher wenig zu finden sind.
    Je nachdem für welche Größe du dich entscheidest, kann es zum Teil auch nochmal ein bisschen schwieriger werden :smile:


    Ich würde die auch raten zu gucken, dass dein zukünftiger Zwerg nicht aus reiner jadlichen Linie kommt.Jagdtrieb haben die meisten Teckel sowieso, die aus den reinen Showlinien sind einfach im Trieb mäßiger :smile:


    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei der Suche und viel Glück beim Verlieben und gaaaaanz wichtig: mach so viele Fotos wie möglich! Es ist der Wahnsinn, wie schnell so ein super faltiges, kurznasiges Dackelwelpi plötzlich die 7kg Marke knackt und erwachsen wird - ohne Witz! Das geht quasi wie über Nacht :roll: ;)

  • Oh, ich find Dackel auch ganz toll. Bei uns in Ö sieht man mittlerweile sehr selten welche, das stimmt. Aber ich war mal auf Urlaub an der Ostsee. Am Timmendorfer Strand lief ein Rauhhaardackel nach dem anderen rum, war total lustig, weils schon echt auffallend war. :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!