Hund zeigt Angstverhalten

  • ANZEIGE

    :fear: Hallo,
    unsere Maya (1,5 Jahre) / Husky-RR-Mix,macht uns seit Silvester etwas Kummer. Sie will nicht mehr Gassi gehen, und bleibt sitzen, oder wie heute will nicht mehr aus dem Auto raus. Sie zeigt deutliches Angst- bzw. Stressverhalten. Zuhause und im Garten ist alles in Ordnung. Beim TA waren wir schon, sie konnte nichts feststellen. Habt Ihr vielleicht Ratschläge was man machen kann, erzwingen wollen wir es auch nicht das sie weiterläuft?! :hilfe:

    L,g Anke


    Kelly *22.02.2002
    Maya
    *17.09.2013


    Du liebst deine Hunde, und deine Seele ist reich

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    seit Silvester schon?
    Warst du mir ihr draußen als die Knallerei war?
    Sie hat sich vermutlich erschrocken und reagiert deshalb so.


    Gestalte das Gassigehen richtig toll für Maya, d.h.Lieblingsspielzeug, Lieblingsleckerlies mitnehmen und die Hündin toll beschäftigen

  • Hallo,
    mein Mann war mit ihr nachmittags draußen, als es geknallt hat. Seitdem ist Maya übervorsichtig, Leckerlie und Spielzeug haben wir schon probiert, hilft nicht. Am WE geht's nochmal zur Hundeschule, mal sehn was unsere Trainerin dazu sagt.

    L,g Anke


    Kelly *22.02.2002
    Maya
    *17.09.2013


    Du liebst deine Hunde, und deine Seele ist reich

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich finde das hält schon sehr lange an, wenn es seit Silvester so ist...
    Was hat denn die TÄ untersucht?
    Es gibt mit ca. 18 Monaten auch eine erneute Unsicherheitsphase bei Hunden, kann sein, dass Silvester da gerade reinfiel...


    Kann es sein, dass ihr Pingpong spielt, also ihr übervorsichtig auf sie guckt, sie auf euch, ihr auf sie usw.?


    Was ist, wenn ihr mit ihr in einer andere Gegend fahrt (wo sie nicht war, als es geknallt hat): Verhält sie sich da normal?
    Falls ja, würde ich das eine Zeit lang oft machen, damit sie wieder lockerer wird (das wird sie dann auch auf die nahe Umgebung übertragen irgendwann).


    Ich würde auch über Handfütterung nachdenken, ihr nur noch draußen Futter geben, damit es sich für sie draußen lohnt und anders besetzt wird als mit Angst.


    Man kann auch über "Mittelchen" nachdenken, die ihr Nervenkostüm stärken. Da gäbe es zB Schüssler Salze oder auch L-Tryptophan (als Pulver oder auch als Nahrungsbestandteil).


    Schreibe gerne, was die Trainerin sagt am Samstag, das interessiert mich.
    Ich würde sie auch fragen, ob ihr etwas tun könnt, um euren Hund mehr Sicherheit zu vermitteln.

  • Hallo
    danke für die Tipps, und auch nicht Tipps!?
    Also wir fahren alleine mit Maya mit dem Auto in eine andere Gegend, dort gibt's dann Leckerli und das klappt super. Zuhause geht's in den Garten oder wir gehen zusammen los, das klappt bis jetzt auch ganz gut. Ich denke dadurch geben wir ihr erstmal die Sicherheit die sie braucht.

    L,g Anke


    Kelly *22.02.2002
    Maya
    *17.09.2013


    Du liebst deine Hunde, und deine Seele ist reich

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!