Avatar

Nach HD Diagnose , Herzinsuffizienz

  • ANZEIGE

    Hallo ,


    einige können sich vielleicht noch an meinen Bzw. Djangos Fall erinnern. Wir haben im November die Diagnose Schwere HD mit Leichter Arthrose bekommen . Dies wurde von 2 weiter TA´s bestätigt. Der Schock ist nun überwunden aber mir sind weiter Veränderungen aufgefallen. Mit den Symptomen also zum TA . Ein paar Untersuchungen und es kam die Diagnose das sein Herz nicht genug Blut ins Herz Pumpt. Nun sagte der TA zu uns wir sollten erstmal 6-8 Wochen versuchen mit Crataegutt 80mg das Herz versuchen wieder in Schwung zu bekommen. Es wird dann erneut untersucht um zu sehen ob es Ihm hilft. Der TA meinte er möchte bei so einem Jungen Hund versuchen nicht auf die " Harten " Tabletten umzusteigen. Nun sollte ich meinen Hund Natriumarm ernähren und ich frage mich als Barferin worauf ich jetzt achten muss . Generell habe ich keine Ahnung worauf wir jetzt achten müssen. Ich gebe mal ein Paar Info´s


    Django
    2,5 Jahre alt
    Staff / Pitbull / Doggen Mix
    Beidseitig Schwere HD
    Leichte Arthrose
    Futter: Barf
    Diagnosen immer von 2 weitern TA´s Bestätigt



    Ich hoffe das mir hier jemand Mut und Tip´s geben kann. Ich habe meinen TA auch noch gar nicht gefragt was ist wenn die Medis nicht anschlagen ?


    LG :lepra:

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    na da habt ihr ja ein ordentliches Paket zu schleppen... :sad2:


    Wurde Django von einem Kardiologen mittels Farb-Doppler und EKG untersucht? Was steht konkret im schriftlichen Befund?


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

  • ANZEIGE
  • Wir haben fast die selbe Problematik.


    Sanny war gerade 3 geworden, als die leichte Herzschwäche diagnostiziert wurde. Damals war es noch nur ein Kreuzbandriss mit starker Arthrose im Knie + mittlere HD. Mittlerweile kam der zweite Kreuzbandriss dazu.


    Wir haben direkt mit Vetmedin gestartet, allerdings stark unterdosiert. Und nun, fast genau 4 Jahre später, kommen wir mir der Dosis für ein 20kg Hündchen hin (er hat gut 50kg). Lediglich im Sommer, bei großer Hitze hat er noch Kreislaufprobleme. Ansonsten merkt man nichts mehr. Beim Barfen habe ich damals auch nichts geändert. Habe allerdings eine Art "Kräutermischung" mit zu gefüttert, die direkt fürs starke Herz war, ebenfalls mit viel Weißdorn. Seit ein paar Monaten sind wir wieder auf Fertigfutter umgeschwungen, da wird er auch ganz normal ernährt.


    Hat denn schon mal jemand Erfahrungen mit Crataegutt gemacht? Davon habe ich bisher nie gehört, finde ich aber recht interessant...


    Bei uns hat das übrigens ein Kardiloge mit allem drum und dran diagnostiziert, habe es mir auch nochmal von einem zweiten bestätigen lassen.

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    bei Dago wurde mit 7 Jahren eine angeborene Herzinsuffizienz diagnostiziert und er bekam Crataegus Logoplex, ein homöopathisches Mittel,(ist schwächer als Crataegutt) mit dem es ihm 7 Jahre gut ging. Im letzten Sommer allerdings mussten wir auf Vetmedin umstellen und damit läuft er gut. Dago ist bereits 15 Jahre alt und Du siehst, auch ein Hund mit Herzschwäche kann alt werden.


    Was die Fütterung angeht, brauchst Du keine großen Einschränkungen zu machen, lediglich die Kochsalzzufuhr reduzieren und da Dein Hund eh keine Meerestiere verträgt, denke ich, musst Du nicht viel ändern. Vielleicht ab und zu Bohnen kochen und unter das Futter geben, denn Bohnen entwässern leicht.....ich mache das so und das war ein Tipp einer THP


    Guck mal hier http://www.heilkraeuter.de/lexikon/weissdor.htm

  • Hi,


    ich find's immer ein bisschen schade, wenn Hilfe gewünscht wird, aber dann nicht einmal die ersten Fragen beantwortet werden.


    Magst du noch eine Rückmeldung geben?


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

  • Hallo, tut mir leid wenn ich noch nicht geantwortet habe. Wir haben hier unser nächstes sorgen Kind bekommen und ich hatte wirklich keine Zeit hier rein zu Schauen.


    Wir waren nicht beim Extra Kardiologenn da das EKG sehr eindeutig war und auch beim Wiederholen hat sich nichts geändert. Django bekommt ja jetzt die Cuetegutt und seit dem ist er wie ausgewechselt. Ich habe meinen Hund endlich so wieder wie er war und das ist die Hauptsache. Und das EKG sieht Normal aus. Ich denke nicht das die HD ihn so beeinträchtigt hat sondern das Herz. Bis jetzt läuft zumindest bei Ihm alles normal

  • Ein Hund mit Herzproblemen gehört in die Hände eines Spezialisten und nicht die eines Feld-, Wald- und Wiesentierarztes.


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

  • Hallo, tut mir leid wenn ich noch nicht geantwortet habe. Wir haben hier unser nächstes sorgen Kind bekommen und ich hatte wirklich keine Zeit hier rein zu Schauen.


    Wir waren nicht beim Extra Kardiologenn da das EKG sehr eindeutig war und auch beim Wiederholen hat sich nichts geändert. Django bekommt ja jetzt die Cuetegutt und seit dem ist er wie ausgewechselt. Ich habe meinen Hund endlich so wieder wie er war und das ist die Hauptsache. Und das EKG sieht Normal aus. Ich denke nicht das die HD ihn so beeinträchtigt hat sondern das Herz. Bis jetzt läuft zumindest bei Ihm alles normal

    Aufgrund der Tatsache, dass Weißdorn die Herzmuskelkraft stärkt, aber am Herzrhythmus nichts ändert, würde ich auf jeden Fall trotzdem zusätzlich zu einem Kardiologen gehen.


    Möglich, dass durch einen verschleppten Infekt oder so der Herzrhythmus vorübergehend leicht aus der Bahn geworfen wurde und sich dann wieder normalisiert hat, aber das hätte sich eigentlich so stark nicht auswirken dürfen.


    Wurde das Herz geschallt?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!