Hunde reißen Reh in Schleswig-Holstein - Konsequenzen?

  • ANZEIGE

    Einer guten Freundin sind gestern ihre beiden Schäferhundmixe direkt aus dem Kofferraum des Autos hinter einem Reh hergegangen, welches sie übersehen hatte. Das Reh wurde gerissen, einer der Hunde kehrte sofort allein zurück, der andere wurde von Passanten eingefangen, welche den Jäger und die Polizei informierten. Dieselben Passanten hatten auch den zweiten Hund bei der Aktion beobachtet, daher bekam sie für beide Hunde eine Anzeige.


    Mit welchen rechtlichen Konsequenzen muss sie rechnen? Das Ganze ist in Schleswig-Holstein passiert, falls das Bundesland eine Rolle spielt.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns hier auf Faktenwissen beschränken würden! Vorwürfe macht sich die Halterin selbst genug.

  • ANZEIGE
  • Wir hatten hier einen ähnlichen Fall. So weit man dem Dorftratsch glauben kann ist nicht sonderlich viel passiert ausser Leinenzwang (der weder kontrolliert noch eingehalten wird, der Hund rennt immernoch ohne Halsband rum und Herrchen nimmt nichtmal eine Leine mit) und dass das Reh und die Polizei bezahlt werden mussten (Polizei hat das Reh dann zur Erlösung erschossen). War in Baden-Württemberg..

    Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


    Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

    "
    Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."


    -> Fotothread

  • So viel ich weiß gab es hier in der Umgebung mal einen Ridgeback der gerissen hat.
    Er bekam Maulkorb und Leinenzwang. Ob das kontrolliert wurde kann ich allerdings nicht sagen.


    Vielleicht rufst du einfach mal beim Ordnungsamt an und fragst rein theoretisch nach ?

  • ANZEIGE
  • Wenn man Ordnungsamt SH googelt, kriegt man zig Dienstellen und alle haben seit 12 Uhr geschlossen :P Nee, ich weiß gar nicht, wo ich mich da hin wenden sollte. Außerdem will ich da nichts aufstochern.


    Leider gibt Tante Google keine eindeutigen Ergebnisse, wenn man das Thema eingibt. Maulkorbzwang wäre schon echt heftig...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Leider gibt Tante Google keine eindeutigen Ergebnisse, wenn man das Thema eingibt. Maulkorbzwang wäre schon echt heftig...


    Das ist kein Vorwurf. Denn das kann wirklich jeden passieren, kurz was übersehen, zack ist es passiert. ABER: Ein Tier nicht "nur" zu hetzen, sondern es tatsächlich auch zu erlegen ist auch heftig! Und dann müssen solche Konsequenzen auch sein.

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

  • Maulkorb und Leinenzwang wird auch oft Hunden verordnet, die andere Hunde schwer verletzen. Der Hund gilt dann als gefährlich für seien Umgebung und mit einem toten Reh in der Vorgeschichte sind die zwei Schäfis das ja leider auch. Ich denke mental drauf einstellen, sollte sie die Besitzerin schon, ob das allerdings nun super streng kontrolliert wird ist natürlcih eine andere Frage.
    Irgendein Geldbetrag wird sicher auch gezahlt werden müssen.


    Ich würde mir allerdings sehr genau überlegen ob und wann ich mit den Hunden in dem Waldstück in Zukunft offline noch spazieren gehe. Ein Jäger hat das Recht einen Hund, der wildert zu erschiessen und mit der Vorgeschichte sicher auch weniger Hemmungen das zu tun, wenn die sich zu weit von ihrem Frauchen entfernen.
    Antijagd- und Rückruftraining wäre sicher auch angebracht, aber das ist natürlich leichter gesagt als getan (Hab das Buch von Pia Gröning mal gekauft und bin schon beim Inhaltsverzeichnis ganz bleich geworden...)

  • Ich würde mir allerdings sehr genau überlegen ob und wann ich mit den Hunden in dem Waldstück in Zukunft offline noch spazieren gehe.


    Zu einem Spaziergang kam es ja gar nicht. Die Hunde sind wohl direkt aus dem Auto Jagen gewesen.

  • Das ist kein Vorwurf. Denn das kann wirklich jeden passieren, kurz was übersehen, zack ist es passiert. ABER: Ein Tier nicht "nur" zu hetzen, sondern es tatsächlich auch zu erlegen ist auch heftig! Und dann müssen solche Konsequenzen auch sein.




    Sehe ich ehrlich gesagt ähnlich. Die Hunde haben immerhin ein anderes Tier getötet. Da finde ich solche Konsequenzen auch nicht überzogen.


    @ Kenisha, beim Spaziergang hätte das doch vermutlich nicht anders ausgesehen. Wenn ein Hund aus dem Auto heraus hetzt und tötet dann macht er das sicher auch beim spazieren gehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!