Avatar

Fragen an die Allesfresser/geber

  • ANZEIGE

    Hallo,


    eigentich finde ich die Idee gar nicht so schlecht, dem Hund ab und zu auch mal was anderes zu geben als nur sein (Trocken)futter. Bis jetzt traute ich mich nicht wirklich, ihm grössere Portionen zu geben, obwohl mein Mann immer sagte, dass er doch unsere Reste vom Tisch essen könnte....


    Bis jetzt mache ich es so, dass ich immer etwas, was gerade da ist (Fleisch, Hühnebrühe, Kartoffel, Suppe oder andere Reste) mit seinen Kroketten vermische, wobei der Anteil der Kroketten überwiegt (min 70% Kroketten) ... Manchmal bekommt er auch nur seine Kroketten...


    Gestern war zb recht viel Hackfleisch übrig (100% Rindfleisch) und ich hätte eigentlich gerne seine Mahlzeit damit ganz ersetzt, aber es war innen roh und aussen kross.. Eigentlich soll man doch nichts rohes mit gegartem vermischen? Ich hab nur nur kleine Stückchen davon in seine Napf mit Kroketten vermischt, wobei mir dann einfallen ist, dass man Trockenfutter ja auch nicht mit was rohem mischen darf?


    Und für einen Hund neue Nahrungsmittel soll man doch immer erst langsam einführen, indem man sie erst etwas zu seinem gewöhnlichen Futter zugibt und dann immer mehr... Gilt das nur für Fertigfutter? Oder könnte ich ihm frisches Futter (also das was bei uns so übrig bleibt (Fleischreste, Gemüse...) gleich in ganzen Portionen füttern und somit eine Trockenfuttermahlzeit ersetzen oder doch lieber mit den Kroketten mischen?


    Bisher hatte er eigentlich immer alles gut vertragen, aber viel ist das ja nicht, was er bisher von uns bekommt.


    Ich möchte auch nicht immer nur eine Sorte Trockenfutter füttern, sondern auch, wenn die eine Packung alle ist, ein neues einführen.....


    Wieviel Abwechslung ist ok?

  • ANZEIGE
  • Zitat von "chiot"

    Wieviel Abwechslung ist ok?


    Das ist bei jedem Hund anders.
    Bei Django geht ganz viel, er frisst alles, auch roh und gegart zusammen. Trockenfutter wechselt auch regelmäßig, bekommt er aber eh selten.


    Wenn er es bisher gut vertragen hat, versuch doch mal eine ganze Mahlzeit zu ersetzten. Siehst ja dann ob er es verträgt.

  • Du wirst es schlicht und einfach ausprobieren müssen :smile:


    Der eine Hund kann jeden Tag was anderes fressen und kommt damit sehr gut zurecht und der andere Hund hat Probleme, wenn er öfter als 1-2x die Woche was anderes, als das gewohnte Futter bekommt. Keiner weiß zu welcher Sorte dein Hund gehört - teste es einfach langsam aus und vergiss dieses "man darf nicht roh mit gekocht, oder roh mit trocken oder trocken mit nass, etc." - das ist auch hundeabhängig!
    Nur weil Nachbars Dackel das nicht verträgt, muss es nicht für deinen Hund gelten, aber es kann eben auch für deinen gelten =)



    Lies dich mal hier ein bisschen durch, dann siehst du wie unterschiedlich die Hunde gefüttert werden:
    http://www.dogforum.de/allesfu…ute-bei-euch-t158857.html

    Your Love is like a Soldier, loyal till you die. James Blunt


    * Finya - serbische Terpitzprinzessin * Frodo - Überflieger Kleinpudel *


    Finya & Frodo im Wunderland

  • ANZEIGE
  • Davon, dass man kein rohes Fleisch mit gegartem zusammen gegeben darf oder mit Trofu zusammen, höre ich heute zum ersten Mal. Stimmt das? Bzw. woher stammt die Info?


    Banks hat hier mit 14 Wochen schon mal morgens statt Trofu Nudeln mit Ei und Käse bekommen (das Ei natürlich gekocht, aber mit Schale). Wenn es ihm bekommt, warum nicht? :ka:

  • Zitat von "DandeDT10"

    Davon, dass man kein rohes Fleisch mit gegartem zusammen gegeben darf oder mit Trofu zusammen, höre ich heute zum ersten Mal. Stimmt das? Bzw. woher stammt die Info?


    Banks hat hier mit 14 Wochen schon mal morgens statt Trofu Nudeln mit Ei und Käse bekommen (das Ei natürlich gekocht, aber mit Schale). Wenn es ihm bekommt, warum nicht? :ka:


    Das hängt wohl mit 'unterschiedlichen Verdauungszeiten' zusammen. Zumindest ist das immer die Begründung.


    Meiner Hündin macht das aber gar nix. Rohes Fleisch, gegartes Fleisch, Trockenfutter, Nassfutter wird in sämtlichen Kombinationen problemlos vertragen.


    (Und Menschen essen doch auch nicht nur, was von den Verdauungszeiten her zusammen passt.)



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "miamaus2013"

    Das hängt wohl mit 'unterschiedlichen Verdauungszeiten' zusammen. Zumindest ist das immer die Begründung.


    ...


    Konsequenter Weise müsste es dann doch auch heißen, gegartes Fleisch darf erst X Stunden nach der Gabe von rohem Fleisch verfüttert werden, oder? Denn wenn ich dem Hund erst gegartes Fleisch gebe und ihm dann als "Nachspeise" 10 Minuten später ein rohes Bällchen Tartar verfütter, landet das ja immer noch im selben Magen wie das gegarte Fleisch.
    Sprich, wenn gegartes Fleisch eine - beispielsweise - Verdauungszeit von 3 Stunden hat, dürfte ich ja erst nach diesen drei Stunden was Rohes geben, damit sich das nicht ins Gehege kommt. Oder?


    Also für mich macht das jedenfalls irgendwie keinen Sinn. :lol: :ka:

  • Zitat von "DandeDT10"

    Konsequenter Weise müsste es dann doch auch heißen, gegartes Fleisch darf erst X Stunden nach der Gabe von rohem Fleisch verfüttert werden, oder? Denn wenn ich dem Hund erst gegartes Fleisch gebe und ihm dann als "Nachspeise" 10 Minuten später ein rohes Bällchen Tartar verfütter, landet das ja immer noch im selben Magen wie das gegarte Fleisch.
    Sprich, wenn gegartes Fleisch eine - beispielsweise - Verdauungszeit von 3 Stunden hat, dürfte ich ja erst nach diesen drei Stunden was Rohes geben, damit sich das nicht ins Gehege kommt. Oder?


    Also für mich macht das jedenfalls irgendwie keinen Sinn. :lol: :ka:


    Ja so lautet auch die Theorie. Zwischen rohem Fleisch und zb Trockenfutter sollen etliche Stunden liegen.
    Aber ich halte das echt für Unsinn.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Was ist denn das Problem dabei einem Hudn Rindfleisch zu geben, was innen noch roh ist?


    Ich ass gerade ein Steak medium :lol: (Allerdings ohne Kroketten...nur FLEISCH..)

  • Oh oh.... Liv pass auf, nicht dass dir schlecht wird.



    Lieben Gruß von Daniela und Moro

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Zitat von "Liv"

    Was ist denn das Problem dabei einem Hudn Rindfleisch zu geben, was innen noch roh ist?


    Ich ass gerade ein Steak medium :lol: (Allerdings ohne Kroketten...nur FLEISCH..)


    Bei der Kombi die ich heute gegessen habe, hätte ich schon längst tot von der Couch fallen müssen :D



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!