Avatar

Trockenfutter OHNE Getreide ?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,
    wir sind nun auf der Suche nach Trockenfutter ohne (oder sehr wenig) Getreideanteil.
    Unser Labradorrüde (knapp 50 kg) setzt jeden Tag ca 3-4 Haufen, die auch nicht grade klein sind :headbash:
    Auf Raten unserer Hundetrainerin kommt das von einem zu hohen Getreideanteil im Trockenfutter.


    Barfen kommt leider nicht infrage, da Jake schon immer aus dem Dummy gefüttert wurde und das auch so bleiben soll.


    Bevor ich sämtliche Geschäfte durchkämme, würde ich gerne mal eure Erfahrungen hören, vielleicht auch speziell in diesem Zusammenhang..


    Ich bin gespannt!

  • ANZEIGE
  • Ich kann aus eigener Erfahrung berichten. Wir haben kürzlich auch das Futter auf "getreidefrei" gewechselt. Bei uns gibt es jetzt Platinum. Es ist getreidefrei. Das meiste Futter wird verwertet. Es gibt hier nur ein kleines Häufchen pro Tag. Platinum ist von der Konsistenz schon ganz anders. Fordere doch einfach mal eine Probe an. Ich bin begeistert.


    Viele Grüße
    Andrea mit Emma

  • Ich habe mir Earthborn Holistic und Wolfsblut angeschaut. Sehen beide gut aus in der Zusammensetzung. Ich möchte sie bei Laica probieren. :smile:

  • ANZEIGE
  • Welches Futter bekommt er denn zur Zeit,
    und fütterst du nur Trockenfutter. :???:


    Es gibt zwischen Barf und reiner Trockenfutter-Fütterung noch andere Möglichkeiten einen Hund gut zu ernähren.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Wir füttern zwar nur "halbtags" Trockenfutter und die andere Mahlzeit wird gebarft/gekocht... Aber trotzdem merkt man hier beim Futterwechsel enorme Unterschiede.
    Vor einer Weile sind wir bei Granatapet gelandet und voll zufrieden damit. Die Hunde vertragen es (trotz unterschiedlichster Gegebenheiten: Sehr leichtfuttrig, mäkelig, empfindlich, "Magen aus Stahl", klein, groß, ...) alle prima und es wird auch gern gefuttert ;)
    Obwohl wir die letzten Jahre sehr viele (getreidefreie) Futtersorten durchprobiert haben, bin ich mit dem jetzt am Zufriedensten.

    Liebe Grüße
    Binks mit ihren Monstern
    Manfred, Rottweiler-Mix, ca *01.07.2004
    Lennard ("Ferkel"), DSH, ca *01.11.2006
    Bob, Zwergspitz, *19.07.2007
    Buh, Zwergspitz, *24.03.2014
    Ulf-Wolfram, Wolfsspitz, *01.12.2014
    und im Herzen Fil, DSH, *12.11.1998 - 08.2004

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • jetzt kommt gleich wieder "bitte nicht nur Trockenfutter füttern, denn das ist keine natürliche Hundeernährung". Komisch, meinen störts überhaupt nicht, dass er sein Futter in Form von Pellets bekommt.


    Ich füttere zurzeit Orijen, taste of the wild und Earthborn Holistic (wohne im Ausland). Ich würde vielleicht nach einem Futter suchen, dass aus deiner "Region" kommt. Wir füttern meist morgens getreidefrei und abends mit Getreide, allerdings ein Futter ohne Mais, Weizen und Soja und die Haufen sind trotzdem klein. Bei Getreide kommt es primär auf die Qualität an.

  • Zitat

    jetzt kommt gleich wieder "bitte nicht nur Trockenfutter füttern, denn das ist keine natürliche Hundeernährung". Komisch, meinen störts überhaupt nicht, dass er sein Futter in Form von Pellets bekommt.


    Diesen Zusatz hättest du dir schenken könne. :/


    Dein Hund muß ja fressen was du ihm vorsetzt, er hat ja keine andere Möglichkeit. :/
    Trockenfutter ist es auch keine natürliche Ernährung, wenn du mal genau darüber nachdenkst.


    Aber darum gehts hier garnicht.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Zitat von "Balljunkie"

    Diesen Zusatz hättest du dir schenken könne. :/


    Dein Hund muß ja fressen was du ihm vorsetzt, er hat ja keine andere Möglichkeit. :/
    Trockenfutter ist es auch keine natürliche Ernährung, wenn du mal genau darüber nachdenkst.


    Aber darum gehts hier garnicht.



    nö aber fragen "bekommt dein Hund nur Trockenfutter?" mit einem :???: leitet doch genau darauf hin!

  • Zitat von "Balljunkie"

    Welches Futter bekommt er denn zur Zeit,
    und fütterst du nur Trockenfutter. :???:


    Es gibt zwischen Barf und reiner Trockenfutter-Fütterung noch andere Möglichkeiten einen Hund gut zu ernähren.


    Jake bekommt sein Leben lang schon das Trockenfutter vom Aldi (Romeo) und wir waren bis jetzt immer zufrieden und hat es gut vertragen und hat noch nie Probleme/Mangelerscheinungen. Bei Leckerlis sind wir umgestiegen, wenn er was bekommt dann sind das keine Trockenfutterähnlichen Sachen sondern z.B. Fleisch vom Huhn, Rind etc..also nix "gepresstes" mehr.


    Mich würden andere Möglichkeiten interessieren, die allerdings mit dem Dummy vereinbar sein müssten...

  • Zitat von "Wuffle"

    jetzt kommt gleich wieder "bitte nicht nur Trockenfutter füttern, denn das ist keine natürliche Hundeernährung".


    Echt?


    Zur Ausgangsfrage, ich füttere von http://www.canifeed.de ab und an mal.


    Meine Barfspezialisten machen dann zwar mehr Haufen, aber nicht häufiger nur grösser und stinkiger.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!