Avatar

Was haltet Ihr davon?

  • ANZEIGE

    http://www.dogspot.de/hunde-ko…strategien-fuer-den-hund/


    Mir kommt das Ganze "von gestern" vor und das meiste mache ich anders.

    Grüßle Andrea


    Yay, Pekingesenlady Nana ist da!


    "Da ist was Grünes in der Suppe!"


    Meine Definition von "Tut nix": "Der tut nix!" = "Guck selber wie du mit meinem Hund klar kommst, ich kann da eh nix machen!"

  • ANZEIGE
  • Au weia, dann mach ich aber viel falsch :lol: Aber bei unseren Hunden ist noch keiner der evtl. Symptome/Folgeerscheinungen aufgetreten, obwohl ich so gut wie alles anders mache.
    Wie alt ist denn der Artikel :???:


    LG

  • Also das hier: "Immer das Gleiche füttern - der Hund braucht keine Abwechslung im Futter oder in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Die Darmflora arbeitet am besten, wenn das Futter möglichst gleichbleibend angeboten wird." halte ich tatsächlich für wirklichen Mumpitz.
    Mir hat ein Biologen mal erzählt, dass eine gesunde Darmflora vor allem eine reichhaltige Darmflora mit Millionen von Bakterien ist und man die beim Hund nicht mit dem Füttern nur einer Nahrungsquelle bekommt, sondern durch Abwechslung.
    Zu mir haben Ärzte das auch schon gesagt. Ich kann auch mein Leben lang nix anderes essen als Hamburger und Vitaminpillen, ich glaube aber, ich lebe gesünder mit einer abwechslungsreichen Ernährung.


    Zu den anderen Sachen kann ich nicht sooo viel sagen, ausser 'kommt auf den Hund an'. Meine Kröte braucht zwei Mahlzeiten, sonst kotzt sie mir auf den Teppich. Rohes Obst und Gemüse frisst sie meist nicht und verwertet es auch schlecht; es gibt aber Ausnahmen wie Beeren und Kräuter. Die frisst sie auch auf eigene Faust draussen, kann also so schlecht nicht sein.


    Das mit der Kaltpressung ist auch teilweise Unsinn, denn natürlich werden manche Zutaten sehr hoch erhitzt, nur halt vor der 'Kaltpressung' (die ja auch nicht kalt ist, nur halt nicht ganz so heiss). Sonst müsste das Ganze wahrscheinlich im Kühlregal verkauft werden.


    Ich hab das 5-Elemente Futter mal ausprobiert als meine Maus noch klein war und ich auch auf dem 'Kaltgepresst-trip' war. Sie hat einige Brocken erbrochen, andere fast unverdaut wieder ausgeschieden.
    Ich finde das Piniusshampoo von denen absolute Spitze, das Futter nur Mittelmass, den Pfotenbalsam und die Knabberartikel unterdurchschnittlich.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Mapeleca"

    Au weia, dann mach ich aber viel falsch :lol: Aber bei unseren Hunden ist noch keiner der evtl. Symptome/Folgeerscheinungen aufgetreten, obwohl ich so gut wie alles anders mache.
    Wie alt ist denn der Artikel :???:


    LG


    *Handreich* ;)


    Hm, wie alt? Ich habe kein Datum gefunden. Aufgrund der Tipps würde ich 20 Jahre + schätzen. :D

    Grüßle Andrea


    Yay, Pekingesenlady Nana ist da!


    "Da ist was Grünes in der Suppe!"


    Meine Definition von "Tut nix": "Der tut nix!" = "Guck selber wie du mit meinem Hund klar kommst, ich kann da eh nix machen!"

  • Wie lustig - genau DAS hab ich mir vorhin auch gedacht...


    Zitat

    Mir kommt das Ganze "von gestern" vor und das meiste mache ich anders.

    Cap 30.03.2014


    Zeus 15.05.2009 - 20.03.2014
    *** Für immer in meinem Herzen ***

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hm.... nö... halte fast nichts von dem Artikel....




    "Kein rohes Gemüse oder Obst zumischen - Hunde sind mit der Verdauung von Rohkost überfordert. Unverdautes Gemüse oder Obst kann Durchfälle verursachen."


    Zitat

    Weiter unten beruft sich der Autor auf "unser Hund stamm ja vom Wolf ab" Wölfe ernähren sich jedoch im Sommer/Spätsommer auch von reifen Früchten, wie Apfel, Birne und Co. Auch Erdbeeren, Blaubeeren, Himmbeeren


    "Keine Milch oder Milchprodukte - der erwachsene Hund produziert normalerweise zu wenig oder keine Laktase (Enzym zur Spaltung des Milchzuckers) mehr, somit kann der Milchzucker (Laktose) schlecht verwertet werden, was zu Bauchschmerzen und Durchfällen führt. Darüber hinaus führt Milch zur Verschleimung im Darm."


    Zitat

    Der Hund ist so an unsere Nahrung angepasst (lebt ja schon seit über 30 000 Jahren bei uns), dass er in der Regel keine Probleme mit der Verdauung von Milchprodukten hat.... übermäßiger Verzehr kann, wie bei allen Dingen, zu Durchfällen führen.... Joghurt ist z. B. sehr förderlich zum Aufbau einer gesunden Darmflora, auch beim Hund....


    "Immer das Gleiche füttern - der Hund braucht keine Abwechslung im Futter oder in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Die Darmflora arbeitet am besten, wenn das Futter möglichst gleichbleibend angeboten wird."


    Zitat

    Schon richtig.... man sollte nicht eine Woche lang rohes Fleisch füttern, die Woche drauf nur Trockenfutter, dann die Woche drauf Vegetarisch ... da würde JEDER Darm das Spinnen anfangen.....


    "Immer nur einmal täglich füttern, am besten morgens oder vormittags. Ihr Hund kann tagsüber optimal verdauen. Das Risiko von Aufgasung bis hin zu einer Magendrehung, insbesondere bei großen Hunden, wird dadurch deutlich verringert."


    Zitat

    Man wirkt einer Magendrehung entgegen, indem man dem Hund nicht seine volle Tagesration auf einmal gibt.


    "Mindestens einmal pro Woche sollte Ihr Hund einen Fastentag einlegen. Das entspricht den natürlichen Gegebenheiten (in der Natur frisst der Wolf als Vorfahr unserer Hunde auch nicht jeden Tag) und entlastet das Magen-Darm-System."


    Zitat

    Nur, dass der Hund kein wirklicher Wolf mehr ist....lebt ja schon viel zu lange beim Menschen.... wenn der Mensch damals was aß, fraß auch der Hund.... und Mensche aßen nicht nur alle paar Tage....



    Mensch, soll jeder machen, aber, man sieht sich soch sein Viechlein an und erkennt, obs ihm gutgeht oder nicht? Meiner bekommt öfter mal Milchprodukte und es geht ihm blendend. Wir hatten nie Probleme mit Durchfällen, obwohl wir ihm auch Rohkost füttern..... Ist der Hund fit und vital, über Jahre, kanns mit der Ernährung nicht ganz so schief stehen, was? Fehlerhafte Fütterung sieht man einem Hund meist am Fell, an den Zähnen an und oftmals riecht der Hund dann auch etwas.... (gibt natürlich auch andere Ursachen für sowas....)


    Schon etwas ulkig, dieser Artikel....meine Meinung...

    „Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

  • Zitat von "Frollein"


    Schon etwas ulkig, dieser Artikel....meine Meinung...


    Hey, aber das schreibt doch ein Tierarzt, das muss doch stimmen. :lol:


    Je mehr ich auf der Seite stöbere, desto mehr bin ich der Ansicht er will nur sein Futter verkaufen. Vielleicht sollte er sich an Zoos wenden, ist für Wölfe bestimmt auch das einzig Richtige. :p

    Grüßle Andrea


    Yay, Pekingesenlady Nana ist da!


    "Da ist was Grünes in der Suppe!"


    Meine Definition von "Tut nix": "Der tut nix!" = "Guck selber wie du mit meinem Hund klar kommst, ich kann da eh nix machen!"

  • ich find es herrlich,d ass er den hund teilweise mit dem wolf gleichsetzt und dann aber sagt, er soll immer das gleiche fressen und nur einmal am tag - klar, machen wölfe ja auch so...
    ich mag es, wenn sie die grundannahme in einer theorie schon wiederspricht :headbash:
    war das verständlich?


    achso, yoshi wird dann auch mindestens 5 jahre kürzer leben, ich mach fast nichts davon so! :mute:

  • Eigentlich schon beinahe traurig, dass jemand mit Doktortitel so einen Schmand in einer so großen Hundecommunity von sich geben darf. Ich habe selten so viele veraltete und unwahre Dinge in einem Artikel gelesen wie bei dieser Person.


    Ich habe meinen Hunden wohl was schlechtes getan, als es heute Putenherzen gab und nicht schnöden Einheitsbrei. Komischerweise fanden meine Hunde das super.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!