Avatar

DF-ler in aller Welt

  • ANZEIGE

    Hallo in die Runde,


    mir ist aufgefallen, dass eine nicht unerhebliche Zahl Forumsteilnehmer mit ihren Hunden im Ausland lebt. Unter dem Motto "Andere Länder andere Sitten" würde mich interessieren, was es in eurer Heimat im Ausland in Bezug auf Hundehaltung an kulturellen Unterschieden gibt.


    Ich selbst lebe jetzt das sechste Jahr in den Niederlanden, was ja kulturell nicht so einen riesigen Unterschied zu Deutschland macht. Was mir aber sehr bald aufgefallen ist, war die Tatsache, dass hier viel häufiger Hunde im Zweierpack oder im Rudel gehalten werden, oft auch gleiche Rasse und gleichaussehend. Ich würde schätzen nur 50 Prozent sind Hunde in Einzelhaltung in unserer (ländlichen) Gegend.
    Außerdem sind rabiate Erziehungsmethoden keineswegs verpönt, sondern die Leute sind auch noch stolz drauf.
    Aber die Hunde sind fast alle gut erzogen und der Freilauf funktioniert. Dann gibt es noch eine Unmenge kleine Hundefrisierläden. Allein in unserem kleinen Ort weiß ich von 4 Läden. Da verdient sich die Mama nebenher mal ein paar Euro im Minisalon am Haus.


    So, jetzt seid ihr dran!

  • ANZEIGE
  • Was ist denn gut erzogen?


    Ich war mal in Skandinavien unterwegs, da empfand ichd ie Hunde in den Städten als super erzogen. Es herrscht in Helsinki aber absolute Leinenpflicht, es gibt nur ein paar winzige Auslaufgebiete, das sind eher kleine Stellen für Hundinteraktionen. So kann eigentlich gar nichts schieflaufen.

    "Sinn und Zweck eines Hundes als Haustier ist doch, dass er unser Freund wird, nicht unser Sklave." (John Bradshaw)


    ***Waheela*** (*11. August 2008) Husky-Grönlandhund-Mix
    ***Amarok**** (* 19. Februar 2015) Alaskan Malamute

  • ANZEIGE
  • Ich find deine Idee spannend und hoffe es melden soch noch mehr HH, die nicht in Deutschland leben!

    "Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war."
    Humphrey van Weyden (Labrador-Dogge-Mix *ca. 2010)
    Jodie (Border-Dackel-Mix *5/2011)
    und Kater Leo

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich komme aus Spanien.
    Helfe hier auch im Tierschutz. Zum Thema Hundehaltung in Spanien, muss ich sagen, ich musste erstmal ganz schön schlucken, ich habe vorher bereits vieles darüber gehört und gelesen, aber was ich dann hier vor Ort gesehen habe hätte ich mir nicht träumen lassen.
    Soll nicht heissen, das es hier nur schlimm ist, es gibt hier auch wirklich tolle Hundehalter und Menschen gerade im Tierschutz die wirklich unglaubliches leisten.


    Aber.... ich hab echt schon so einige Tränen vergossen. Man kann nicht alle retten.
    Das ist hier leider die Tagesordnung. Hier wird alle 3 Minuten ein Hund ausgesetzt.

    Die Langnasen - Riesenohren - Rasselbande.


    "Wenn du meinst das meine Nase gross ist, dann musst du erstmal mein Herz sehen."

  • Ich habe bis vor 3 Jahren in Spanien gelebt. Was mir dort aufgefallen ist:


    Pitbull, Staff, Rottweiler oder Bullterrier:
    Haben in Spanien einen sehr guten Ruf, vor allem als Familienhunde, die man täglich freilaufend auf dem Spielplatz gesehen hat. In Deutschland wäre da vermutlich gleich das SEK angerückt...


    Hundeschule/Vereine/Hundesport:
    Bei Weitem nicht so ausgeprägt wie bei uns. Hundesport mit Mischlingen ist dort zudem eher selten, die werden auch nicht zu Turnieren zugelassen, ebensowenig Rassehunde ohne Papiere.


    Käfighaltung:
    Habe ich auf dem Land wirklich oft gesehen, dass Hunde anscheinend 24 Stunden am Tag in Käfigen draußen gehalten wurden.


    Tierärzte:
    Gibt in Spanien keine klassischen kleinen Tierarztpraxen wie bei uns, sondern eher größere Gemeinschaftspraxen oder kleine Kliniken, die alle gut ausgestattet sind und 24 Stunden am Tag erreichbar sind.


    Zooläden:
    Gibt es in Spanien so gut wie nicht, nur sehr kleine private Läden, aber keine großen Ketten.


    Hundesteuer:
    Gibt es nicht.


    Leinenpflicht und Kampfhundgesetze:
    Werden in Spanien viele viel öfters nicht eingehalten als bei uns und es interessiert einfach niemanden.


  • Das mit den Zooläden hat sich hier leider geändert, Mister Guau und Kiwoko sind hier schon ziemlich vertreten und verkaufen unter anderem auch (neben den kleinen Läden) Welpen.


    Auf dem Campo findet man hier auch oft Kettenhaltung. In meiner Nachbarschaft kenn ich schon alleine 10 Hunde die immer an der Kette sind.

    Die Langnasen - Riesenohren - Rasselbande.


    "Wenn du meinst das meine Nase gross ist, dann musst du erstmal mein Herz sehen."

  • Zitat von "AliciaohneWunderland"


    Tierärzte:
    Gibt in Spanien keine klassischen kleinen Tierarztpraxen wie bei uns, sondern eher größere Gemeinschaftspraxen oder kleine Kliniken, die alle gut ausgestattet sind und 24 Stunden am Tag erreichbar sind.



    Das kann ich nicht so bestätigen, in der Gegend von Pontevedra gibt es viele kleine Tierarztpraxen, die normale Öffnungszeiten haben. Ich selbst kenne 4 Stück, da war ich drin und ca. 10 weitere vom vorbeifahren.



    Ich persönlich habe in Belgien gewohnt, direkt in der Hauptstadt. Aufgefallen ist mir, dass viele den Hund tagsüber 8-9h in der Wohnung alleine lassen, ohne Pinkelpause usw. Das ist aber auch normal angesehen...
    Außerdem sind dort selbst die Jagdhunde(Weimeraner, Bretone usw) im Park frei gelaufen ohne zu jagen und da gab es massig Hasen/Kaninchen/Meerschweinchen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!