Ab wann nachts Fenster schließen?

  • ANZEIGE

    Guten Abend,


    ich habe mir bereits viele Beiträge aus dem Thread "Ab wann macht ihr die Heizung an/aus" durchgelesen und auch schon vereinzelt Antworten auf meine Frage gefunden, jedoch wollte ich noch ein mal konkret fragen:


    Ich habe grundsätzlich immer das Fenster im Schlafzimmer auf kipp offen, habe jedoch Rolladen, weshalb es sich nicht ganz so schnell und dolle abkühlt.
    Da es nun langsam kälter wird, frage ich mich immer öfter: Ab wann sollte ich das Fenster schließen, damit mein Hund nicht friert?


    Nur zur Info: Mein Hund hat ein riesen Kissen und mehrere Decken neben dem Bett liegen, schläft aber zurzeit bei ca. 17 - 19 Grad immer noch meistens auf dem Laminatboden.


    LG

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Lass den Hund im kuscheligen Wohnzimmer schlafen, dann erübrigt sich das Problem ;)


    Nee im Ernst mich hat diese Frage kürzlich auch beschäftigt, denn ich bin Frischluftfanatikerin und kann bei geschlossenem Fenster nicht schlafen.
    Glücklicherweise hat Klein Kasper vor einer Woche von selbst beschlossen unten im Wohnzimmer weiterzuschlafen, als wir ins Bett gingen.


    Das hab ich dann gleich mal so gelassen :D


    Ich hatte vor Jahren einen Bullterrier, der im Winter nachts auch furchtbar fror, weil ich ja immer das Fenster auf hatte. Das endete dann mit Bullterrier IM Bett und der hat nicht nur laut geschnarcht, sondern sich auch immer ziemlich breit gemacht :curse:

  • Zitat von "mokas"

    Lass den Hund im kuscheligen Wohnzimmer schlafen, dann erübrigt sich das Problem ;)


    Das wird leider nicht klappen, da er sonst nachts im Dunkeln alleine die Wendeltreppe hochlaufen müsste und das wäre mir ehrlich gesagt zu gefährlich.
    Würde ihn auch ungern nachts alleine im Wohnzimmer schlafen lassen und das Törchen zumachen wollen, da ich dann überhaupt nicht mitbekomme, ob bzw. falls etwas ist.


    Ich kann zwar besser mit offenem Fenster schlafen, habe aber auch kein Problem damit, das Fenster nachts zu schließen, damit meinem Hund nicht kalt wird. :)
    Wollte halt nur mal wissen, ab wann man so ungefähr das Fenster schließen sollte.


    LG

  • Diese Frage kann dir nur dein Hund beantworten, denn Hunde sind sehr unterschiedlich kälteempfindlich, sogar solche, die derselben Rasse angehören. Ich glaube, wenn du sein Verhalten beobachtest, wirst du merken, wenn es ihm zu kalt wird.


    Dagmar & Cara

  • Ich nehme da keine Rücksicht, ehrlich gesagt. Meine Hunde haben kuschelige Körbchen mit warmen Decken in die sie sich mümmeln können und gut. Und wenn es gar zu kühl wird, dann kommen sie und fragen an ob sie unter die Decke zu mir ins Bett können. Aber dann ist es mir meist auch schon lang zu kalt und das Fenster wieder zu. ;)

  • Zitat von "PocoLoco"

    Ich nehme da keine Rücksicht, ehrlich gesagt. Meine Hunde haben kuschelige Körbchen mit warmen Decken in die sie sich mümmeln können und gut. Und wenn es gar zu kühl wird, dann kommen sie und fragen an ob sie unter die Decke zu mir ins Bett können. Aber dann ist es mir meist auch schon lang zu kalt und das Fenster wieder zu. ;)


    Hier ist es das gleiche.
    Habe derzeit ne Bronchitis und brauch soviel Frischluft wie irgendmöglich.
    Halte derzeit auch meine Bude auf max 19 grad.
    Dafür sind nachts alle Fenster sperrangelweit auf.
    Madame ist es gewohnt im Bett zu schlafen und zu gehen, wenn es ihr zu warm wird oder ich zu unruhig schlafe.


    Sry, ich nehm schon viel Rücksicht, aber irgendwann ist auch mal gut.
    Auch im Normalfall is es bei mir im Schlafzimmer nicht sehr warm, weil ich sonst nicht schlafen kann oder schlecht schlafe.
    Kommt das Hundetier damit nicht zurecht, muss es eben im Körbchen schlafen oder sich in warme decken einbuddeln

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!