ANZEIGE
Avatar

Futterallergie - Alternativen?

  • ANZEIGE

    hallo!


    unser chico ist mittlerweile ein gutes Jahr alt.


    Seit einigen Monaten kämpfen wir mit Ohrenproblemen. Es ist öfters entzündet und das mag net wirklich weggehen.


    Nachdem wir den Tierarzt gewechselt haben (unserer meinte er würde einen neuen Ohrenkanal legen), haben wir einen Tierarzt gefunden, der auf eine Futterallergie tippt.


    Der Abstrich wies weder Pilze noch Milben vor, das hatte seinen Verdacht dann noch bestärkt.


    Er meinte er würde jetzt erst einmal Z/D ULTRA Allergen Free von Hills füttern und Antihistamine geben, weil er meint, dass durch die Allergie der Ohrkanal geschwollen ist und so der ganze Dreck und das Ohrenschmalz nicht rauskann.


    Jetzt bekommt er diese Woche erst einmal nur das Futter und eben 1 Tablette am abend.


    Jetzt habe ich erstmal gelesen, was dieses Futter so enthält und habe mich wirklcih etwas erschrocken, dass da kaum etwas von Fleisch steht. Ich habe verstanden, dass das Futter aus so vielen verschiedenen Proteinquellen besteht und so die Allergie ausgetrickst wird.


    Aber ich denke, dass wir zukünftig eine Ausschlussdiät machen werden, weil ich einfach die Qualität von dem Zeug bezweifle und wenn wir dann wissen, welches Protein er wirklich nicht verträgt, können wir ein anständiges Futter besorgen.


    Unser Chico hat bis jetzt von Platinum das Lamb+Rice bekommen. Meiner Ansicht nach ein tolles futter, aber leider dürfte er gegen das Eiweis darin allergisch reagieren.


    Lange Rede kurzer Sinn: habt ihr Ideen, welche qualitativ hochwertige Futtermarken es da gibt?


    Habe shcon von Lupovet Classic IBDerma-Hyposens gelesen.... was haltet ihr davon?


    Da ich mit Platinum wirklich sehr zufrieden war, wäre es natürlich auch die Überlegung, ob ich das Iberico+Greens versuche....


    und soweit ich das gelesen habe, ist bis auf das Fisch-Protein nur Lammfleisch drin..... kann das wer bestätigen?


    aber erstmal sollte ich wohl wirklich warten, ob es mit dem jetzigen Allergen free futter besser wird....


    Danke schonmal für Eure Anregungen/Ideen!


    lg

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    ein Allergietest wurde nicht gemacht?


    Das IBDerma habe ich Atti gegeben, weil er ständig Durchfall hatte und Weizen nicht verträgt. Er hat dieses Futter sehr gut vertragen und mir persönlich gefällt die Zusammensetzung auch. Lupovet ist ein gutes Futter.
    Wir barfen unsere Hunde nun schon seit einiger Zeit und Beide kommen bestens damit klar, allerdings hat auch keiner der Hunde eine massive Allergie


    Das Hills gefällt mir auch nicht und ich kann verstehen, dass Du es nicht füttern willst.


    Rufe doch mal bei Lupovet an, sie beraten gut und arbeiten auch mit einer TÄ und THP zusammen

  • Ich habe eine Allergikerin (Rind, Weizen, Mais), die seit zweieinhalb Jahren gebarft wird.


    Ich würde beim Verdacht auf eine Futterallergie immer zu einer ordentlichen Ausschlussdiät raten. Warum? Weil die viel gepriesenen Allergie-Test oft falsch positive Ergebnisse liefern und somit nur weiter zur Verunsicherung beitragen. Und weil dein Hund auch auf einen Inhaltsstoff (Konservierungsmittel, Futtermilben, Geschmacksstoffe) im Fertigfutter allergisch reagieren kann.


    Es gibt Hundebesitzer, die einfach so lange ein Fertigfutter nach dem anderen probiert haben, bis sie eines gefunden haben, das der Hund verträgt. Das würde ich nicht machen, da jeder Allergieschub das (ohnehin schon geplagte) Immunsystem des Allergikers erneut attackiert.


    Meine Empfehlung wäre daher eine ordentliche Ausschlussdiät (dazu braucht es halt ein bisschen Zeit und Geduld), bis man weiß, was tatsächlich vertragen wird und was nicht. Wichtig ist dabei, diese wirklich beinhart einzuhalten (keine netten Mitmenschen, die dem Hund unbedingt ein Leckerchen zustecken wollen oder kein Kauknochen, dessen Bestandteile man nicht im Detail kennt) - und das klingt manchmal einfacher, als es tatsächlich ist.
    Sollte man dann noch fertig füttern wollen, kann man gezielt nach einem Futter suchen, das die verträglichen Bestandteile enthält und noch einmal versuchen, ob es auch vertragen wird.


    Alles Gute wünsche ich euch!

  • ANZEIGE
  • danke für eure antworten!


    ne nen allergietest wurde nicht gemacht... hat er aber auch nicht einmal irgendwie erwähnt!


    ich tippe ja ganz stark, dass er eine allergie auf lamm hat... denn wenn ich die zusammensetzung bei platinum richtig verstehe ist da wirklich nur lammfleisch und lammfleischmehl drin neben dem reis.....


    meine idee wär ja gewesen ich versuche erstmal die ausschlussdiät mit zb ziegenfleisch und wenn er das verträgt würd ich das lupovet nehmen ;-) aber es ist wohl besser alle möglichen durchzutesten....


    wenigstens hat der kleine keinen durchfall oder sonstiges.... nur eben der "geschwollene" ohrkanal....


    mal sehen, was nächste woche der besuch beim TA bringt.... kann eigentlich nur "hoffen", dass es wirklich eine futterallergie ist... denn wenn nicht, kommt das nächste problem auf uns zu :/

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Joco und Co"

    Ausschlussdiät ist natürlich das Mittel der Wahl. Pferdefleisch und Kartoffeln sind meist der Einstieg.


    Würde ich auch so machen. :smile: Wenn du keine Möglichkeit hast, Frostfleisch in passenden Mengen zu lagern: Es gibt Reinfleischdosen mit Pferdefleisch; eine Freundin musste mit ihrem Dalmatiner eine Ausschlussdiät machen und war damit sehr zufrieden.

    «I don't know half of you half as well as I should like,
    and I like less than half of you half as well as you deserve.»

    (Bilbo Baggins, The Fellowship of the Ring by J.R.R. Tolkien)

  • Dein Hund muss ja nicht gegen ein Protein allergisch sein, da können genauso gut bestimmte Getreide oder Konservierungsstoffe oder Futtermilben oder oder oder sein auf die er reagiert.


    Ich würde auch mittels einer Ausschlussdiät austesten was genau das Problem ist. Und zwar nicht mit irgendeinem Trockenfutter sondern frisch (oder Reinfleischdose) nur so kann man doch wirklich beurteilen was das Problem ist.


    Um einen Ansatz zu haben, gibt es wohl auch die Möglichkeit Allergietests zu machen. 100% aussagekräftig sind die aber nicht.

    Alles Liebe von Melanie mit Nele

  • Zitat von "S1mpl3pl4n5496"

    Ich habe verstanden, dass das Futter aus so vielen verschiedenen Proteinquellen besteht und so die Allergie ausgetrickst wird.


    Nein, was das ZD Ultra für Allergiker verträglich macht, ist folgendes


    Ich kopiere das mal aus der Beschreibung in einem Shop:
    "Die meisten Hunde reagieren allergisch auf Eiweiße (Protein) aus Rindfleisch, Milchprodukten oder Weizen. Canine z/d Ultra Allergen-Free enthält keines dieser Allergene. Als einzige tierische Eiweißquelle dient Hühnerleber.


    Auch alle pflanzlichen Inhaltsstoffe wurden speziell ausgewählt und so aufbereitet (gereinigt), dass praktisch keine pflanzlichen Eiweiße enthalten sind, die das Immunsystem stören könnten (siehe unten).


    Hills Hydrolyzed Protein System


    Durch ein besonderes Verfahren (Proteinhydrolyse) wurden alle tierischen Eiweiße in z/d Ultra Allergen-Free in so kleine Teilchen aufgespalten, dass sie keine allergische Reaktion mehr hervorrufen können. Sie sind quasi zu klein, um vom Immunsystem erkannt zu werden (Molekulargewicht unter 3000 Dalton, kritisch sind Moleküle über 10000 Dalton)."
    Quelle: http://www.drhoelter.de/hills-…e-hund-trockenfutter.html





    ich finde es, als ersten Test, ob überhaupt ein allergisches Geschehen hinter den Problemen steckt, gut, dieses Futter mal eine Zeitlang zu geben, ehe man eine Ausschlußdiät anfängt, die ja sehr sehr dauert. Und für die Zeit wird dem Hund auch nicht viel passieren, wenn er mal weniger Fleisch bekommt, eine Ausschlußdiät ist ja auch sehr einseitig, dafür enthält das Futter zugesetzte Vitamine und Mineralstoffe. Hat also alles Vor- und Nachteile udn wenn Dus nun schon mal dahast.

  • es kann ja das Futter sein, aber auch etwas anderes in der Umwelt. Der TA hat nur das Futter benannt? Ich würde vermutlich erst einmal testen, ob es vom Futter kommt und dann einen Allergietest machen auf Hausstaubmilben, Pollen, etc. Kann man nat. auch parallel machen. Der Allergietest hat 100 Euro gekostet, ich habe ihn vor zwei Wochen ca. machen lassen (von Biocontrol). Außerdem kann auch eine Schilddrüsenunterfunktion für entzündete Ohren verantwortlich sein.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE