ANZEIGE
Avatar

Spielzeug für Hund, der kein Spielzeug mag?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,
    Mein Flünz ist ein ehemaliger Straßenhund aus Rumänien. Spielzeug ist ihm dementsprechend fremd und interessiert ihn überhaupt nicht.
    Wir haben es mit Zerrknoten versucht, mit Gummiknochen, quietschenden Geiern und Frisbeescheiben, aber nichts könnte ihn kälter lassen.
    Am liebsten spielt er mit den Extremitäten seiner Menschen: Er schnappt freundschaftlich nach Armen, Fingern, Zehen, und was er sonst noch so erwischen kann, rennt davon, kommt wieder, hüpft wie ein Flummi, bellt ausgelassen, und wälzt sich mit seinem Spielpartner auf dem Boden herum.
    Er ist dabei niemals aggressiv, er knabbert nur freundlich und beisst nie zu, und er schläft dabei auch schon mal mit meinem Daumen im Maul ein :sleep:
    Noch lieber als Menschenfinger jagt er allerdings Heuschrecken, Fliegen, und was sonst noch so kreucht und fleucht.
    Die "Heuschreckenwiese" in unserer Umgebung ist ca. 200m lang, und wir brauchen normalerweise 30+ Minuten, um sie zu überqueren, weil er nach allem schnappt, was ihm vor der Nase herumspringt und selbige nicht vom Boden nimmt, bevor er den Hüpfer nicht erwischt hat.
    Tja, und nun meine Frage: Mit was für einem Spielzeug kann man einem solchen Hund eine Freude machen?
    Mir ist klar, dass er vermutlich als Welpe nur die Balgereien mit seinen Wurfgeschwistern als Spiel kennengelernt hat, und es dann natürlich kein Wunder ist, dass er mit einem quietschenden Stofftier nichts anfangen kann. Und auch wenn er nie (NIE!!) über die Stränge schlägt und auch sofort aufhört, wenn ich es ihm sage: Seine Zähne eben doch spitz, und blaue Flecken kommen dann schon mal vor.
    Hat jemand von euch eine Idee, womit ich ihn auch weiterhin zum fröhlich bellenden, spielenden Flummi machen kann, ohne dass meine Arme hinterher blau sind?


    Danke im Voraus und liebe Grüße aus dem Schwarzwald,
    Marianne und Flünz

  • ANZEIGE
  • Also ich weiß ja nicht wie lange dein Wuff schon bei dir lebt aber ich habe hier momentan auch einen Pflegehund aus Ungarn und Spielzeug war ihn anfangs total fremd, er sah mich immer ganz komisch an wenn ich da mit den Seil vor ihn gespielt habe und das Bällchen geworfen habe :???:
    Ich habe es jeden Tag immer mal wieder probiert und zusammen mit einer Freundin auch mal den Ball hin und her gerollt, wenn er dann mal auf die Idee kam, den in den Mund zu nehmen wurde kräftig gelobt :gut:
    und inzwischen hat er es kapiert.
    Er balgt sich auch gerne mit mir und jagt Fliegen aber er spielt jetzt auch mal mit mir und einem Seil :lol:
    Inzwischen weiß er schon wenn ich ihm mit irgend etwas vor der Nase rumwedel darf er bestimmt auch damit spielen.. ;) Ich habe auch von Hunden gehört die niemals mit Spielzeug gespielt haben aber vielleicht kannst du ihn auch wenn alles nichts hilft mal einen Kong mit Leckerlis gefüllt geben, es hilft nichts anderes als Probieren.
    Ich wünsche euch noch viel Glück :rollsmile:

  • Ui das kommt mir bekannt vor.
    Meine Hündin stammt aus Malta.
    Spielzeug findet sie doof.
    Sie interessiert sich Null dafür, schnüffelt nicht mal dran.
    Halte ich was hin oder versuche sie zu animieren, dreht sie sich weg und beschwichtigt.
    Wenn etwas quietscht oder rollt ist sie ehr ängstlich oder geht weg.


    Sie spielt auch nur mit meinen Fingern.
    Sehr selten kann ich im Spiel meine Finger durch ein Zerrseil ersetzen.
    Nicht dass sie dann zerrt oder so, wir spielen das gleiche "Spiel" wie mit den Fingern.
    Was auch geht, ist Küchenpapier zerreißen, und wenn ich es ihr wegnehme oder vor der Nase damit Wedel, spielt sie auch damit.


    Ansonsten gehen bei ihr nur Suchspiele.
    Tricksen oder Intelligenzspielzeuge haben in ihrer Welt - in ihrem Köpfchen - kein Platz :roll: :fondof:

  • ANZEIGE
  • Hi,
    ich habe meinen Hund auch aus Ungarn. Spielzeug war ihr auch fremd und ist es teilweise auch immer noch. Ihr Highlight momentan ist eine Katzenangel. Ansonsten hat sie hier ein paar Taue liegen und bei meinen Eltern ein Plüschtier, mit dem sie mittlerweile auch immer und auch super gerne spielt (ist aber auch das einzige). Gedauert hat das ganze aber auch über 6 Monate. Zeit ist also auch recht wichtig, lass den kleinen erstmal ankommen, dann ergibt sich alles andere auch igendwann. Der Spielfreak wie andere Hunde in meinem Freundeskreis wird sie wohl nie, aber hey, ich kann damit leben. Irgendwie ist es doch auch schön, das Lieblingsspieli des Hundes zu sein ;)
    LG

    So laut der Hund, so unerträglich die Stille. Ich vermisse dich so sehr.....
    Man sucht sich nicht aus was man liebt, es überkommt einen.


    Caora für immer im Herzen und unvergessen, Ich liebe dich
    Cziskos |*07.12.2014| Unverhofft kommt immer oft .....es wird wieder laut!

  • Bei meiner aus Ungarn war es anders. Die liebte Spielzeuge recht schnell. Nur mit Menschen spielen dauerte sehr lange.
    Wir haben da gute Wege gefunden.

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Golfstrom,


    hört sich ja aber nach einem super-netten Hund an, der kein Spielzeug mag !


    Unser Spanier ist in den ersten Monaten wohl auch ohne Spielzeug aufgewachsen, ist als Junghund zu uns gekommen und hat sich schon an ein paar Sachen gewöhnt: Ball mit Seil dran, Kong. Manchmal Quietschehuhn. DAs wars aber auch, den Rest findet er so 2 min interessant, danach verlegt er die Spielzeuge irgendwo und beachtet sie die nächsten 3 monate nicht mehr....


    Er liebt auch Beiss- und Kampfspiele, knabbert liebend gerne an Pulloverärmeln. Ich würde das ganz bestimmt nicht für jeden Hund empfehlen -nur für friedliche, vorsichtige und sanfte Exemplare - Diego ist so einer: Er liebt es, wenn wir zum spielen einen Handschuh anziehen. Das hilft einfach gegen die blauen Flecke und Eckzahnabdrücke. Er ist nie grob dabei, spielt Handschuh fangen, jagen, rein beissen und dran ziehen mit Begeisterung - und irgendwann darf er den Handschuh erbeuten. Schluss ist, wenn wir es ansagen. Und er muss jederzeit auf Kommando loslasssen. Wir machen dass seit Jahren und hatten noch nie ein Aggressionsproblem.

    Alternative: ein altes Kissen, längliches Zierkissen oder Kopfkisssen. Ist genau so beliebt. Kann man um die Hundenase wickeln, wegwerfen, apportieren lassen, über den Boden ziehen und jagen. Hund kann reinbeissen ohne dass jemand blaue Flecke bekommt. Für ein Sofakissen oder Handschuh lässt unser Hund jeden Gummiknochen und jedes Seil links liegen :D


    Viel Glück und Lg,
    Trixi

    Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
    wie sie ihre Tiere behandelt.
    Mahatma Gandhi

  • Grundsätzlich kann man da gut mit einer Reizangel oder Spielzeug an einer Schnur arbeiten. Das Spielzeug sollte weich sein und kann nach Geschmack auch quietschen. Du solltest dann damit Beginnen das Spielzeug am seil/faden/reizangel mit schnellen ruckartige Bewegungen vom Hund weg zu bewegen. Beute geht niemals zum Hund direkt hin! Lass den Hund am Anfang das Spielzeug schnell schnappen und nach kurzem ziehen gewinnen. Das ganze machst du ein paar Minuten immer wieder mal. Am besten ein "aus" vermeiden und gegen Futter tauschen. Wenn am schönsten ist hörst du auf! Und dann am nächsten Tag nochmal. Irgendwann kannst du dann die Schnur weglassen und kurz mit dem Hund um das Spielzeug kämpfen. Auch hier muss der Hund oft gewinnen! Aber nie das Spielzeug überlassen sonst wird schnell langweilig ;-)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE