ANZEIGE

Beiträge von SandraSam

    Also Bliss ist auch unkastriert und hier sind Rüden auf dem Flur. In der esten Woche geht das meistens ohne Probleme (Da riecht es noch nicht so gut)
    Ab Woche 2/3 wirds aber schwer. Ich versuche dann von zu Hause aus zu arbeiten oder sie möglichst zu separieren. Zusätzlich versuche ich den Geruch mit R+den-Fernhaltespray und Stozzon zu übertünchen :D Aber natürlich klappt das nicht immer.


    Im Notfall geht sie ein paar Tage zu meinem Vater.

    Naja, vielleicht hat derjenige es auch nicht mitbekommen?!

    Davon gehe ich aus. Aber es hätte theoretisch nur irgendjemand sagen müssen "Das war mein Hund - sorry"
    Es fing sogar eine Mail an alle raus, wo gefragt wurde, wessen Hund das war. Spätestens hier hätte man mal überlegen können, ob es plausibel sein könnte, dass der eigene Hund es war.
    (Zumal die Kotze wohl nach Möhren aussah und man ja hätte ausschließen können, ob es der eigene Hund war oder nicht...)

    Hier gibts das andere EXtrem. Wir haben einige Hunde im Büro und letztens ist es vorgekommen, dass ein Hund meiner Chefin ins Büro gekotzt hat. Ich war an diesem Tag gar nicht da (Uraub) und anscheinend wusste auch niemand, wessen Hund es war. Da sich meine Chefin aufgrund eines Bandscheibenvorfalls nicht bücken kann, hat es netterweise eine andere Kollegin sauber gemacht.


    Das Ganze hat jetzt aber dazu geführt, dass die Hunde nur noch in den eigenen Büros sein dürfen (Vorher sind sie schon mal durch andere Büros gestreift). Ehrlich gesagt bin ich froh, dass es nur diese Einschränkung gibt und nichts schlimmeres geregelt wurde.


    Und ich bin echt enttäuscht, dass niemand die Schuld auf sich genommen hat. Denn dann wäre diese Regelung gar nicht gekommen...


    Echt blöd, dass manch andere das mit so einer Aktion schnell versauen können -.-

    Also ich würde dir empfehlen lieber mit Trainer zu trainieren :-) Oftmals sieht man seine eigenen Fehler nicht (Gerade als "Anfänger")
    Ich finde dazu Seminare oder Online Workshops mit Video Feedback sehr gut. Silvia Trkman bietet meine ich auch solche an. (Nicht nur "Auditor" sondern auch selber Videos eintellen können)


    Und zu den Foundation DVD's: Ich glaube Xtreme Foundations baut auf den normalen Foundations auf :-) Aber sicher kann @Bonadea was dazu sagen.


    Auf Agility | DogCoaches DE kannst du auch Online Videos angucken.

    Also fürs Zelt würde ich weniger als 250 nehmen. Gebraucht sind die Dinger ja leider immer weniger wert.
    So 200€ würde ich mal ansetzen. Wenns dafür nicht weg geht, einfach nochmal mit weniger versuchen ;-)


    Und für den Slalom find ich 200 auch in Ordnung.


    Wie gesagt - lieber erst mal hoch ansetzen und wenn es sich dafür nicht verkauft kannst du vom Preis her immer noch runter gehen! :-)

    Ich bin nur gespannt auf die Abstiegsregelung. Bin gespannt, ob sich das einfach und gut prüfen lässt und ob das zu Verwirrung und Chaos führen wird. Das wird mich dann in der Meldestelle ja auch irgendwie betreffen - aber das wird schon irgendwie ;)

    ich hab mal darüber nachgedacht: eigentlich muss man ja nur beim ersten Turnier eines Teams im Jahr prüfen. Das wäre ja meist Anfang des Jahres. D.h. ist der Hund 2019 schon gelaufen, brauch ich den Rest des Jahres nicht mehr prüfen. In 2020 muss ich dann beim ersten Turnier wieder nachgucken.


    Am sinnvollsten wäre natürlich ein System bzw. Portal dahinter wo zentral gemeldet wir... aber so weit sind wir noch nicht :-/

    Ich werf dann hier auch mal die aktuelle PO für 2018 zur Diskussion rein :D


    VDH-FCI_PO_Agility_2018_2017-10-15_V-3_HP.pdf


    Was haltet ihr davon?


    Ich finde sehr positiv die Abstiegsregelung in der A3. Da knüllt es sich einfach zu sehr. Bin gespannt wie es sich unterscheiden wird.
    Die Regelung zur A0 seh ich kritisch. Das ist wieder ein zusätzlicher Parcours zum aufbauen. Kostet mehr Zeit und für die Preise auch wieder mehr Geld. Aber auch hier muss sich erst zeigen, wie es umgesetzt wird.


    Die Regelung mit bis zu vier Hunden zu starten sehe ich auch kritisch. :-/ Heißt Leute mit Vitamin B bekommen noch mehr Startplätze und anderen bleiben weniger.


    Und, dass man erst mit 5 V0 in die A3 aufsteigen kann finde ich auch gut.

    Wenn der Hund den Slalom dann noch mit den Zäunen läuft xD


    Ich hab bei mir in der Gruppe ganze 3 Hunde, die keinen Slalom mehr laufen, wenn die Bögen dran sind. Zwei davon brechen regelrecht in Panik aus und es geht gar nichts mehr. Selbst, wenn die Bögen nicht einmal eingespannt sind und an der Seite liegen. Diese Hunde lernen jetzt mit der 2x2 Methode.

    Sind die Hunde denn mal dran hängen geblieben oder warum haben sie Angst davor?


    Bei uns läuft jeder Hund dadurch, wenn man ihn langsam heran führt. Wir haben uns jetzt auch neue, sicherere Bögen gebastelt. Bei den alten stand teilweise der Draht raus, was sehr gefährlich werden kann.

    Also bei den Zonen definitiv 2on/2off. Das geht viel schneller als Runnings (Kann ich ein Liedchen von singen ;-))


    Und beim Slalom finde ich am schnellsten uns sichersten die Zäune. Da lernen die meisten Hunde es am schnellsten mit. Meine hat es in drei Trainingseinheiten gelernt. Ich war selber baff :D Allerdings müssen die Zäune meist erst gebastelt werden. Ansonsten würde ich auch die Gasse bevorzugen.

ANZEIGE