ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Liebe Hundefreunde,


    ich versuche schon seit längerem meiner Hündin das apportieren bei zu bringen. Mit dem Futterdummy klappt das super, auch den zu verstecken und sie muss ihn suchen klappt prima und macht ihr sehr viel spaß. Aber sobald ich das bring auf einen anderen Gegenstand übertragen will klappt es nicht mehr. Könnt ihr mir paar Tipps geben?


    Liebe Grüße Silbernine :)

  • ANZEIGE
  • Welche anderen Gegenstände hast du denn probiert? Hunde mögen nicht alles gleich gerne nehmen.
    Nimmt sie es gar nicht erst oder ab wo klappe es nicht?

    Sabine mit Sandro, Yorkshire-Terrier, geb. Juli 2008
    und Bungee, Biewer-Yorkshire-Terrier, geb. 2009

  • ANZEIGE
  • Habe am Anfang ihr das Futter immer aus den Beutel gegeben. Dann habe ich angefangen ihn in der Wohnung zu werfen und da ist sie immer hin, hat ihn aber nicht gebracht... habe das dann gut 14 Tage geübt mit ihr und dann klappte es. Mittlerweile verstecke ich ihn auch und sie sucht ihn oder trägt ihn mir hinter her.
    Naja wenn ich einen anderen Gegenstand nehme und z.B. paar Meter von mir weg werfe und ihr das Kommando "Bring" sage, rennt sie hin, schnuppert dran, manchmal nimmt sie ihn auch in die Schnauze aber lässt ihn wieder fallen und kommt ohne zu mir gelaufen.

  • Das Apportieren ist ein viel komplexerer Vorgang als du vielleicht annimst. Trainiere viel viel kleinschrittiger. Das Werfen oder das Suchen schicken steht am Ende. Übe zu Beginn das Halten und das Aufnehmen auf Signal. Wenn das sicher sitz, kannst du die Distanz vergrössern und versuchen, den Hund zu schicken.
    Dein Hund überträgt die eine Handlung nicht automatisch auf alle anderen Gegenstände. Ich schätze, dass das auch von Hund zu Hund unterschiedlich ist.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde auch erst das Halten und Tragen eines Gegenstandes üben und da vielleicht schon mit verschiedenen Gegenständen arbeiten. Dann erst mal dem Hund vermitteln, was "Bring" überhaupt genau heißen soll, also erst mal auf kurze Distanz Dir zutragen und ordentlich abgeben.


    Das Werfen oder Verstecken kommt ganz am Ende und am besten ist es, der Hund wartet so lange ab, bis der zu apportierende Gegenstand abgefallen oder von Dir versteckt wurde, Du zurück beim Hund bist und ihn schickst, ihm also überhaupt erst die Erlaubnis gibst.

  • Zitat von "gorgeous2000"

    Ich würde auch erst das Halten und Tragen eines Gegenstandes üben und da vielleicht schon mit verschiedenen Gegenständen arbeiten. Dann erst mal dem Hund vermitteln, was "Bring" überhaupt genau heißen soll, also erst mal auf kurze Distanz Dir zutragen und ordentlich abgeben.


    Das Werfen oder Verstecken kommt ganz am Ende und am besten ist es, der Hund wartet so lange ab, bis der zu apportierende Gegenstand abgefallen oder von Dir versteckt wurde, Du zurück beim Hund bist und ihn schickst, ihm also überhaupt erst die Erlaubnis gibst.



    Habe ja nicht gesagt das nala nicht sitzen bleiben muss wenn ich den futterbeutel verstecke... Zb auf einer Wiese... Sie soll sitz machen und bleibt auch auf der Stelle. Ich verstecke den Beutel und gehe dann zu ihr zurück und wenn ich sage such rennt sie los und sucht. Und wenn ich den Futterbeutel werfe zb auch auf ner Wiese sage ich ihr Sitz gehe ein Stück weg und werfe den Beutel, wenn ich ihr das Kommando bring sage rennt Sie los und bringt ihn mir.

  • Evtl findet dein Hund apportieren an sich nicht so toll, aber wenn Futter im Spiel.ist macht sie es? Nicht jeder Hund trägt gerne zu.
    Und Spielzeug wird selten gerne gebracht. Da würde ich eher einen anderen Gegenstand in Betracht ziehen um üben.

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Das Futterdummy riecht nach Futter, logisch. Das ist für das Nasentier Hund vermutlich erst mal die wichtigste Eigenschaft, deine Hündin hat also gelernt, das lecker riechende Ding zu bringen. Im Umkehrschluss: was nicht lecker riecht, ist auch nicht zum Bringen gedacht.


    Ein Weg aus der Sackgasse wurde schon genannt: das Apportieren über die Anfangsübungen Aufnehmen, Halten, Tragen mit anderen Gegenständen kleinschrittig neu aufbauen. Natürlich mit viel Lob und fürstlicher Futterbelohnung beim kleinsten Fortschritt!


    Eine andere Möglichkeit wäre, das Futterdummy weiter zu verwenden, es aber mit anderen, nicht essbaren Sachen zu füllen. Es riecht dann noch nach Futter, die Belohnung gibt es aber aus deiner Tasche und nicht mehr aus dem Dummy. Im zweiten Schritt kannst du das Dummy dann einmal von Hand waschen, damit es nicht mehr so nach Futter riecht, aber noch geringe Geruchsspuren dran sind. Klappt auch das, dann in die Waschmaschine mit dem Ding. So kannst du den Leitgeruch langsam ausschleichen. Wenn die Hündin sich daran gewöhnt hat, das Dummy ohne Futtergeruch zu bringen, sollte ihr die Umstellung auf normale Dummies oder andere Gegenstände leichter fallen.


    Dagmar & Cara

  • Also das sie das suchen und holen nicht gern macht bezweifle ich da sie den dummy liebt und sie ist ein mischling aus golden retriever und westi also denke ich auch das die Rasse mit eine rolle spielt. Werde das mal versuchen ohne Futter aus den dummy und aus der hand geben :)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE